„Finanzieller und seelischer Schaden“

Möglicher Wolfsriss: Vier Schafe wurden in Neuenkirchen getötet / Regionale „Entnahmen“ gefordert

In der Vergangenheit mehrten sich die Wolfsvorfälle in der Gemeinde Schwanewede. Foto: FR

Artikel vom: 02.06.2022

Neuenkirchen – (NAD/RDR) Sarah Flierbaum spricht von einem finanziellen und seelischen Schaden, denn die Bilder vergesse man nicht einfach. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 26. auf den 27. Mai, wurden auf der Weide nebenan vier Schafe getötet. Sie und ihr Mann Florian Flierbaum gehen davon aus, dass ein Wolf die Tiere gerissen hat. Zu 99 Prozent sei sie sich sicher, so Sarah Flierbaum. Es soll sich um Kehlbisse gehandelt haben. Vergangenen Freitag wurden DNA-Proben genommen. Ein Ergebnis liegt noch nicht vor.
Insgesamt fünf Schafe seien auf der Wiese gewesen. Vier wurden getötet, eins von ihnen aufgefressen. Man hätte noch Pansen und Darm gefunden, ein Stück weiterer noch andere Teile. Ein Tier hat überlebt. Bereits vor drei bis vier Wochen hat das Ehepaar einen ähnlichen Vorfall erlebt, allerdings wurden damals keine DNA-Proben genommen. „Dass ist nicht das erste Mal in der Region“, sagt Sarah Flierbaum mit Blick auf den Vorfall Anfang Dezember 2021 bei Rade. Damals wurden über 30 Tiere getötet. Sie geht davon aus, dass sich solche Vorfälle häufen werden. „Wir müssen jetzt mehr auf die große Glocke schlagen“, sagt sie. Derzeit ziehen sie und ihr Mann vier Lämmchen mit der Flasche auf. Sobald die beiden nicht da sind oder es Nacht ist, werden die Tiere eingesperrt. Diese Situation macht Sarah Fliederbaum nicht glücklich, aber sie will die Tiere schützen.Der CDU-Kreispolitiker und Landtagskandidat für den Wahlkreis Unterweser, Denis Ugurcu, ist ebenfalls auf den Fall aufmerksam geworden. Er hatte sich bereits in der Vergangenheit zu Wolfsrissen geäußert. „Es kann so nicht weitergehen“, sagt er nach dem neusten Fall. „Die neueste gesetzliche Aufnahme des Wolfes ins Jagdrecht ist zwar ein erster Schritt, aber wir benötigen vor allem eine Wolfsobergrenze. Diese Wolfsrisse in der Gemeinde Schwanewede und vor allem in den Dörfern wie Neuenkirchen müssen aufhören.“ Er kündigte an, sich im Niedersächsischen Landtag für eine Wolfsobergrenze in Niedersachsen einsetzen zu wollen. Zudem forderte er, dass Entschädigungen schnell und unbürokratisch zu zahlen seien. „Ein ewiges Warten auf Entschädigungen hilft niemandem. Man sollte die Betroffenen nicht zu lange im Regen stehen lassen.
Zu den Wolfsrissen im Landkreis Osterholz haben sich auch die Landtagskandidatin für den Heidekreis und Landesfachausschussvorsitzende „Umwelt“ Tanja Kühne, der Landtagskandidat für den Wahlkreis Unterweser, Patrick Heinemann und der Bundestagsabgeordnete und landwirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Gero Hocker geäußert.
Es könne nicht sein, dass die betroffenen Nutztierhalter an einem Feiertag oder Wochenende bis zum nächsten Werktag warten müssten, bis ihnen geholfen wird. Es bedürfe landesweit einer rund um die Uhr erreichbaren Taskforce, die die Schäden vor Ort aufnimmt und die Betroffenen unbürokratisch und pragmatisch bei der Meldung und Beantragung von Entschädigungen unterstützt, so die Liberalen.
SPD-Landtagsabgeordneter Oliver Lottke aus Loxstedt hatte wegen des Falls mit Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies und dem betroffenen Schwaneweder Landwirt Kontakt aufgenommen. Der SPD-Politiker findet, dass die beschlossene Aufnahme des Wolfs ins Jagdrecht nur der erste Schritt sein könne: Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Bündnis ‚90/Die Grünen) müsse zügig Möglichkeiten für regionale Entnahmen schaffen, wie im Koalitionsvertrag zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP vereinbart, so Oliver Lottke.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Frischer Wind im Rathaus

Schwanewede – (NAD) Seit 1981 war Jörg Heine für die Gemeinde Schwanewede für die Bereiche  Jugend, Kultur und Sport. Über 40 Jahre leitete er diese Abteilungen. ...

Warum eine Brille vom Augenoptiker Andreas Tomkötter?

Anzeige

Eine neue Brille kann wie ein neues Leben sein. Damit Sie genau die Brille bekommen, die Sie verdienen, sollten Sie sich Zeit nehmen! Wir tun es jedenfalls! ...

Angriff auf Moorschnucken

Schwanewede – (NAD) „Die Situation ist nicht mehr anders in den Griff zu bekommen“, stellte der CDU-Kreistagspolitiker und Landtagskandidat Dr. Denis Ugurcu vergangene Woche ...

Neuer Vorsitzender gewählt

Schwanewede - (FR) Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Turnvereins Schwanewede v. 1903 e. V. im Haus Schwanenberg in Schwanewede statt. Neben dem Berichtswesen und der Entlastung des ...

„Ich habe da total Lust zu“

Schwanewede - (NAD) „Sozial ist eh schon immer meins gewesen“, sagt Iris Grase-kamp. Sie war unter anderem aktiv in der Kirche, hat die Diakoniestiftung mitgegründet, ist ...

Tag der offenen Tür am C-Port

Anzeige

Tag der offenen Tür am C-Port, um gemeinsam und mit vielen großen und kleinen Besucherinnen und Besuchern die Geschäftseröffnung nachträglich zu feiern. ...

„Wir haben Bock!“ auf dem Furth-Hof

Hinnebeck - (AS) Auf dem Furth-Hof in Schwanewede: Hier gibt es Ziegen. Doch zu sehen, zu hören oder gar zu riechen ist davon: nix. Erst, als es mit Inhaberin Gwendoly Manek in den gepflegten, ...

Ortsbürgermeister wünscht sich Gesamtplanung der Straße Damm

Schwanewede - (NAD) Es seien besonders drei Themen, die die Gemeinde Schwanewede und auch den Ortsteil derzeit beschäftigen, wie Ortsbürgermeister Martin Grasekamp kürzlich berichtete: ...

Ukrainisches trifft Regionales

Schwanewede – Ein Honig, der einmalig sein wird, selbstgebaute Geigen, ausgefallene Deko aus Holz und Glas, außergewöhnlicher Schmuck, Kleidung, Malerei auf Leder, Stein und ...

"Wir orientieren uns ausschließlich an den Bedürfnissen der Kunden"

Anzeige

Die TMS Automotive GmbH ist eine Firma der Mike Renn Unternehmensgruppe. Mike Renn machte sich 1997 mit dem MR Personal- & Industrieservice in Emden ...

SB-Geschäftsstelle gesprengt

Löhnhorst/Leuchtenburg –  (NAD) Ein Knall am Freitagmorgen gegen 4.15 Uhr dürfte die Anwohner rund um die Kreuzung Hauptstraße/Vorlöhnhorster Weg erschreckt haben. ...

Sitzecke der Boulebahn besprüht

Schwanewede – (NAD) Seit 2013 gibt es den Bouleplatz auf dem gemeindeeigenen Grundstück hinter der Dreienkampschule. Die Idee dazu hatte damals der Seniorenbeirat. Dem Antrag an die ...