Thema Gesundheitsschutz

Weniger Lärm an der Bahnlinie in Grambke

Senatorin Dr. Maike Schaefer (vorn) mit Planern und Vertretern des Amtes für Straßen und Verkehr (ASV) bei der Lückenschließung. Foto: AS

Artikel vom: 19.04.2023

Burg-Grambke – (AS) Live vor Ort konnte sich kürzlich Dr. Maike Schaefer, Bremer Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau davon überzeugen, wie laut die Züge am Wohngebiet Grönlandstraße zwischen Islandstraße und Fockengrund sind – und was dagegen getan wird. Der Lärm war von Bürgern und Beirat schon lange Zeit beklagt worden.


Senatorin Maike Schaefer verschaffte sich einen Überblick


Im Beisein der Mobilitätssenatorin wurden kürzlich einige der schallabsorbierenden Elemente zwischen die Stützpfeiler der Lärmschutzwand eingebaut. „Lärmschutz ist Gesundheitsschutz“, erklärte die Grünen-Politikerin nachdrücklich.
Sie mahnte die Bahn, ihrer Verantwortung gerecht zu werden.
Zum Hintergrund: Bei älteren Häusern greift das Bundes-Immissionsschutzgesetz nicht, so dass es zu diesen Lücken in den Lärmschutzwänden kommen konnte.
Bremen hat nun 1,2 Millionen Euro in die Hand genommen, um die Wand aus Aluminiumteilstücken unter Federführung des Amtes für Straßen und Verkehr (ASV) zu errichten. Diese Wand werde zusätzliche noch mit Winter-Jasmin und Clematis begrünt, auch um Graffiti vorzubeugen.
Das Wohnungsunternehmen Vonovia habe dafür das Grundstück kostenfrei zur Verfügung gestellt.


Weitere interessante Artikel

Spiegelteich und Mühlenthal

St. Magnus (AS) – Verborgene Schätze, geheimnisvolle Orte, ästhetische Landschaftsformen – all das ist im Knoops Park entdeckbar. Während erstere beispielsweise mit Hilfe ...

Neue Wohnsiedlung „Lesumblick“

Burglesum (NIK) – Merle Tönsmeyer vom Bauamt Bremen-Nord und Lars Lemke vom Planungsbüro BPW informierten den Beirat Burglesum über die Entwürfe für ein Neubaugebiet in ...

Der Sportparksee als Party-Location

Burglesum (NIK) – In der letzten Sitzung des Burglesumer Beirats vor der Sommerpause waren zahlreiche Anwohner und Interessierte erschienen. Der Hauptgrund dafür war, dass das Thema ...

Heimathaus wird saniert

Burglesum (RED) – „Jetzt wird es ernst“, heißt es vom Heimatverein Lesum. Das Heimathaus wird ab dem morgigen 1. Juli geschlossen. In diesem Sommer soll es saniert und ...

Immer mehr Boulefreunde

Lesum (FR) – Inzwischen haben sich rund 40 interessierte Boulefreunde gemeldet, die auf dem Friedehorst-Areal miteinander spielen möchten.  Mittlerweile trifft sich eine Gruppe von ...

Geduld an Bahnübergängen notwendig

Burglesum (NIK) – Vertreter der neuen Bahnnetz-Gesellschaft DB InfraGO waren im Beirat Burglesum eingeladen, um über die Funktion von Bahnübergängen zu informieren und zu ...

Neues von den Helsinki-Hühnern

Marßel (AS) – Wie geht es den Helsinki-Hühnern? Um sie herum ist es grün geworden, und augenscheinlich fühlen sie sich pudel-, pardon, hennenwohl. Seit dem 19. September ...

„Gegensätze in Harmonie“

Marßel – (AS) „La-Le-Lu, nur der Mann im Mond schaut zu“ – damit eröffneten rund 300 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Landskronastraße ...

Träumerisches mit Ole Luköie

Marßel (AS) – „La-Le-Lu, nur der Mann im Mond schaut zu“ – damit eröffneten rund 300 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Landskronastraße ...