„Ich bewege mich gern!“

Selbsterfahrung beim Kurs „Firmament“ von und mit Heide Marie Voigt

Heide Marie Voigt im Saal der ev.-luth. Christophorus-Gemeinde in Aumund: Hier tanzt sie und lehrt
Bewegung. Foto: AS

Artikel vom: 11.09.2022

Aumund – (AS) Die Nordbremerin Heide Marie Voigt ist bekannt als Malerin, als Schreibende, als Reisende, als Weise. Und sie tanzt.
In der evangelisch-luterischen Christophoruskirche in Aumund bietet sie einen Kurs, „Firmament“, für Frauen an. Dabei ginge es um weit mehr als das Tanzen. „Es ist viel mehr drin: den Körper spüren zu können, die Emotionen. Du hast mir gezeigt, wie man geht“, spricht Teilnehmerin Elka Hubrich Heide Marie Voigt an, die mich eingeladen hat.
„Die Erfahrung drückt sich im Körper aus, und die ist richtig“, so die Tänzerin. Die Haltung zeige die Sicherheit, das emotionale Selbstbewusstsein und wie man in der Welt stehe.
Sich selbst bewusst zu werden, verdeutlicht sie, fängt mit dem Sitzen an.
Sie bittet uns, uns auf die Stuhlkante zu setzen, die Füße schulterbreit auseinander, fest auf dem Boden. Die meisten Frauen, aber auch Männer, hätten beim Sitzen die Beine übereinandergeschlagen, um sich sicherer zu fühlen. Damit engten sie aber auch den Bauch ein.
Wir richten die Wirbelsäule auf und greifen nach imaginären Wolken, recken und strecken uns. Im Anschluss gehen wir – vorwärts, rückwärts. Dabei können wir zu ruhiger Musik den gesamten Raum nutzen. Beim Laufen merke ich, dass ich „tanzen“ möchte, stelle die Füße kreuz und quer, gehe auf die Zehenspitzen und freue mich an der Bewegung.
Danach werden Tücher genutzt, um im Tanz oder Gehen Emotionen zu verdeutlichen.
Kurz darauf dient eine Murmel in einem dieser Stoffe dem gemeinsamen Spiel, bei dem es darum geht, sie nicht auf die Erde fallen zu lassen. „Die Tücher helfen, den Kontakt herzustellen“, so Heide Marie Voigt. Man müsse aufmerksam sein und mit dem Körper – auf die Bewegungen des Tuchs und des Mitspielers – also auf die (Um-)Welt reagieren.
„Ich bewege mich gern!“, so die Erkenntnis; und: „Ich bin beweglicher, als gedacht.“ Den Saal verlasse ich mit einem Lächeln und verstehe Elka Hubrich, die berichtet, dass sie nach den eineinhalb Stunden erst einmal noch ein paar Schritte gehe, bevor sie sich aufs Fahrrad setzt.
Heide Marie Voigt tanzt seit den 1980er Jahren. Ausgebildet wurde sie unter anderem von Catherine Naivin. Manchmal sei sie allein im Gemeindesaal, aber, wie im Kurs, mit oder auch vor Menschen.
Ein neues kostenloses Tanzangebot in der Gemeinde habe sie ab dem 21. September geplant.
Informationen dazu gibt es unter Telefon 0421/873597.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Drogenhändler in Vegesack gestellt

Fähr-Lobbendorf - (FR) Zivile Einsatzkräfte der Polizei Bremen stellten am Dienstag im Rahmen einer Schwerpunkmaßnahme in Vegesack drei Männer im Alter von 18, 21 und 31 Jahren. ...

Liebe Oma, ich habe Angst.

Anzeige

Es ist eine Welt der Konflikte, in die ich hineingeboren wurde. Eine Welt des Krieges, der Ressourcen-Knappheit und der Pandemien.Ich habe mir nicht ausgesucht, ...

Viele Schiffe und eine Filmpremiere

Vegesack – (FR) Die Schifffahrt in all ihren Facetten erleben und erfahren, wie wichtig sie für die weltweite Wirtschaft und das Leben der Menschen ist: Dafür steht der Deutsche ...

BBV-Verkauf rückt näher

Vegesack – (FR) Der Verkauf des knapp 15000 Quadratmeter großen Gewerbegrundstücks der ehemaligen Bremer Bootsbau Vegesack an die ELB Grundstücks Verwaltungsgesellschaft mbH ...

Martime Meile muss belebt werden

Vegesack – (TH) Die Maritime Meile muss akttraktiver gestaltet werden. Diese Forderung ist nicht neu. Immer wieder haben sich Einzelpersonen und zuweilen Vereine und Verbände ...

50 Jahre für Sicherheit im Straßenverkehr unterwegs

Anzeige

In diesem Monat besteht die Fahrschule Maibaum seit 50 Jahren und ist damit die Älteste in Emden. Am 6. Oktober 1972 hatte Werner Maibaum zusammen mit ...

„Von Vegesack in die Ferne“

Schönebeck – (AS) „Es ist eine schöne Ergänzung zu den Feierlichkeiten rund um 400 Jahre Vegesacker Hafen“, freut sich Holger Schleider, erster Vorsitzender des ...

Geflüchtete benötigen ein Zuhause

Vegesack – (TH) „Wir treten mit der Bitte an Sie heran, die Frist für die Unterbringung zu verlängern.“ Petra Kodré, Abteilungsleiterin und Referentin der ...

Vegesacker Markt beendet

VEGESACK – (AS) Mit großer Würde wurde am vergangenen Mittwoch der 214. Vegesacker Herbstmarkt „begraben“. Ortsamtsleiter Heiko Dornstedt hielt, mit Zylinder, eine ...

5 Jahre Salon "Hair-Cooles"

Anzeige

Pünktlich zum fünfjährigen Bestehen des Salons "Hair-Cooles" hat Inhaber Jiyan Akin dem großen Raum nicht nur eine komplett neue Ausstattung umgestalten ...

„Einblick hinter die Kulissen“

vegesack – (AS) Sie seien einige der wenigen Sammlungsbereiche, die noch nicht umfassend gezeigt worden seien, berichtet Dr. Katja Pourshirazi, Leiterin des Overbeck-Museums. Dass Fritz ...

Umsatzverluste von bis zu 50 Prozent

Vegesack – (RDR) Die Eisenbahnbrücke über der Hermann-Fortmann-Straße muss ausgetauscht werden. Das hat erhebliche Auswirkungen auf Anwohner, Verkehrsteilnehmer und ...