Jugendbeirat diskutiert Projekte

Neue Geschäftsordnung wurde einstimmig beschlossen

Kostenloses WLAN am Bahnhofsplatz ist ein Anliegen des Vegesacker Jugendbeirats.

Artikel vom: 13.11.2023

Bremen-Nord (nik) – Der Vegesacker Jugendbeirat hat sich am Mittwoch zu seiner 14. Sitzung getroffen. Alle elf Mitglieder des Beirats waren anwesend und konnten so ihre Geschäftsordnung in der vierten Fassung einstimmig beschließen. 

Beiratssprecherin Jolina berichtete vom Fachtag der Jugendbeiräte.  Ein großes Thema dort seien der Lehrkräfte- und Kitaplatzmangel gewesen. Für allgemeine Zufriedenheit sorgte, dass Bürgermeister Bovenschulte dem Jugendbeirat seitdem auf Instagram folge. 

Da der Jugendbeirat seine Mittel für das laufende Jahr noch nicht vollständig ausgeschöpft hat, wurde erwogen, das Wunschbaumprojekt des Vegesack Marketing e. V. finanziell zu unterstützen; dies war aber noch nicht beschlussreif. 

Der neue Vegesacker Orts-amtsleiter Gunnar Sgolik zeigte sich zuversichtlich, dass die Globalmittel für die Jugendbeiräte auch für das kommende Jahr bewilligt werden. 

Dafür wurden dann Ideen für mögliche Projekte gesammelt: Öffentliche Trinkbrunnen für die Fußgängerzone könnten ein wichtiges Sommerthema werden. Auch   das kostenlose WLAN am Bahnhofsvorplatz wurde wieder angesprochen. Mit dem Jugendforum Blumenthal wird von den Vegesacker Jugendlichen eine Zusammenarbeit angestrebt. 

Deborah schlug zudem einen Spendenlauf vor, mit dem für bedürftige Familien gesammelt werden könnte. Eine solche Spendensammlung könne unabhängig von den bereitgestellten Globalmitteln umgesetzt werden. 

Von Yusuf stammt der Vorschlag, das erfolgreiche Open-Air-Kino im nächsten Jahr um einen eSports-Wettbewerb auf der großen Leinwand zu erweitern.

Der Ortsamtsleiter sprach den Jugendlichen Mut zu: Ein Projekt, das man einmal gestemmt habe, laufe beim zweiten Mal umso eingespielter. Die drei neuen Mitglieder wurden zur nächsten Sitzung des „erwachsenen“ Beirats eingeladen, um sich dort vorzustellen. Zum Ende der Sitzung verabschiedete sich Anna von dem Plenum, da sie zum Jugendbeirat Walle wechseln wird. 

Die nächste Sitzung des Jugendbeirats ist für den 28. November geplant.


Weitere interessante Artikel

Gemüse-Ackerdemie für Grundschulkinder

Vegesack (NIK) – Kinder aus allen Klassen der Grundschule Alt-Aumund haben auf ihrem Schulgelände Gemüsebeete angelegt und konnten bei einer Pflanzaktion zeigen, was sie schon alles ...

„Vegesack ist toll! 2024“

Vegesack – In der letzten Woche der Sommerferien möchte die Künstlerin Bärbel Kock mit Kindern die schönsten Plätze Vegesacks besser kennenlernen. Bei der Exkursion ...

Weserflohmarkt soll sich etablieren

Vegesack – (RDR) Der Vegesacker Loggermarkt wurde seit 1987 zweimal im Jahr veranstaltet. 2019 hatten die Verantwortlichen der Großmarkt Bremen GmbH verkündet, der Loggermarkt ...

Freikarten für „Die Firma dankt“

Vegesack – (RED) Heute um 16 Uhr und noch dreimal am kommenden Wochenende wird das Stück „Die Firma dankt“ vom Statt-Theater Vegesack im Kulturbahnhof aufgeführt. Für ...

Kleinkind darf nicht Pipi machen

Vegesack (RDR) – Vor einigen Tagen besuchte Anita Nitschke die Zweigstelle der Krankenkasse IKK Gesund plus in der Gerhard-Rohlfs-Straße mit ihrer Tochter Ayleen. Nachdem sie ihre ...

„Ein guter Tag für Vegesack!“

Vegesack (RDR) – Die Gewosie ist mit über 4000 Wohnungen der größte Vermieter in Bremen-Nord. Am vergangenen Freitag konnte das Richtfest für ein weiteres Projekt gefeiert ...

1070 Euro für medico International

Bremen-Nord (FR) – „Der Initiative Nordbremer Bürger gegen den Krieg ist es gelungen, 1070 Euro Spenden zu sammeln, die an medico International übergeben wurden. Anita Starosta ...

hkk-Servicepunkt vor dem Aus?

VEGESACK (RDR) – Kürzlich meldete sich eine Leserin bei uns und berichtete davon, dass die Krankenkasse hkk ihren Servicepunkt in der Kirchheide 44 schließen wird. Sie erklärte, ...

11. Pappbootregatta

Vegesack (NIK) – Für die elfte Pappbootregatta  waren die Bedingungen ideal: 25 Grad im Schatten wurden von Moderator Ansgar Langhorst von Radio Bremen trocken kommentiert: „Wir ...