„17 gehaltvolle Jahre“

Christa Dohmeyer verabschiedet sich als IGEL-Vorsitzende / Svenja Esch übernimmt das Amt

Dagmar Marks vom BLV neben der neuen Vorsitzenden Svenja Esch, Uwe Wellbrock, Christa Dohmeyer, Lothar Wessels, Christine Cordes und Heiko Klaus Klepatz (von links). Foto: AS

Artikel vom: 24.04.2024

Burglesum (AS) – Svenja Esch ist die neue IGEL-Vorsitzende. Kürzlich hatte sie bei der Jahreshauptversammlung des Vereins Interessengemeinschaft Einzelhandel und Gewerbe für Lesum, Burgdamm und St. Magnus (IGEL) e. V. die Wahl angenommen.

Christa Dohmeyer verabschiedete sich vom Vorsitz, wie sie sagte, mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Mehr als 17 Jahre leitete sie mit hohem Engagement die Geschicke des Vereins und blickte zurück auf Weihnachtsmärkte, die Stadtteilkulturtage Sommer in Lesmona, die Dixielandtage, die aktuelle Stadtteil-Postkartenaktion der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH und der Senatorin für Wirtschaft, Häfen und Transformation ... „Wir haben Corona überstanden, das war eine heftige Zeit“, erinnerte sie sich zurück. Die „17 gehaltvollen Jahre“ hätten ihr das eine oder andere graue Haar gebracht und sie bereichert, weil sie mit vielen Menschen zu tun gehabt habe und einer guten Gemeinschaft. „Ich bin nicht ganz weg“: als kommissarische Beisitzerin für ein Jahr will sie Svenja Esch unterstützen und im Hintergrund weiterwirken. „Es wird einen anderen Wind geben, das ist super. Ein anderer Kick  lässt Neues entstehen.“ Christina Cordes, die seit 25 Jahren im IGEL ist, erklärte: „Du hast Dich mit super Schwung und Elan ganz toll eingesetzt!“

Vor 17 Jahren habe der Verein 24 Mitglieder gehabt, zwischendurch 59, aktuell seien es 45, so Christa Dohmeyer. Sie blickte auf 2023 zurück: auf gut besuchte Lesumer Kultur- und Dixielandtage sowie auf die Absage des Weihnachtsmarktes wegen der gestiegenen Kosten für die Hütten (wir berichteten).

Beim IGEL-Weihnachtsgewinnspiel habe Manuela Schütt fleißig mitgearbeitet, auch die Gewinne seien gut angekommen.

Veränderungen stünden 2024 bei den Burglesumer Kulturtagen an: Es gebe weder einen Umzug, eine Eröffnung auf dem Markt noch ein Flohmarkt. Stattdessen würde „Sommer in Lesmona“ am Samstag, 1. Juni, auf dem Tura-Gelände mit einem bunten Programm für die ganze Familie eröffnet, bevor bis zum 9. Juni zahlreiche Events stattfinden. Möglicherweise könne, weil sich ein Sponsor gemeldet habe, wieder ein Weihnachtsmarkt stattfinden, erklärte sie. Mitorganisatorin Ingeborg Osterhof habe sofort ihre Mitarbeit zugesagt. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Hütten zu bekommen“, so Svenja Esch. Beschlossen wurde, die Dixielandtage Ende August mit 300 Euro zu fördern und die Kulturtage mit 500 Euro.

Beide bewarben das Heimatshoppen, bei dem es voraussichtlich am 14. September einen Aktionstag geben werde; Ideen will nun Svenja Esch zusammentragen.

Sie stellte auch den geplanten Erste-Hilfe-Kurs vor, der für die Mitglieder des IGEL und ihre Mitarbeiter kostenfrei sei und gerade für Juni organisiert werde. Des Weiteren werde es eine Präventionsveranstaltung zu Einbruch und Ladendiebstahl sowie einen Runden Tisch mit dem Ortsamt, Immobilienbesitzern und Gewerbetreibenden zum Thema Leerstände geben. Der langjährige Kassenwart Lothar Wessels stellte den Finanzbericht vor; das Jahr endete mit einem guten vierstelligen Betrag in der Kasse. Ihm wurde für seinen ehrenamtlichen Einsatz gedankt. Sein Amt übernimmt nun Heiko Klaus Klepatz. Er regte an, die Gemeinnützigkeit für den Verein zu beantragen, damit Spenden gesammelt und Bescheinigungen ausgestellt werden können.


Weitere interessante Artikel

Dritter Anlauf für Ordnungsdienst

BURGLESUM (AS) – Nachdem die „Tätigkeiten des Ordnungsdienstes“ bereits Thema in der April-Sitzung des Beirats war, dieser jedoch nicht voll umfänglich informiert werden ...

„Wir freuen uns, dass Sie uns Ihr Kind anvertrauen“

MARSSEL (AS) – In der Helsinkistraße wurde kürzlich die vierte Willkommensschule für Kinder aus geflüchteten Familien in Bremen eröffnet. „Wir können nur ...

Lions engagierten sich

Lesum – Am Himmelfahrtstag  verkauften die Ehrenamtlichen des Lions Clubs Bremer Schweiz e. V. wieder Bratwurst und Getränke am Lesumer Sperrwerk. Der Erlös soll dem Elternverein ...

„Aus dem Ruder gelaufen“

Grambke (AS) – Eine Freiluftparty am Grambker Sportparksee sorgte am vergangenen Wochenende von Samstagabend bis Sonntagmorgen für Protestanrufe von Anwohnern bei Polizei und ...

Mittel für das Seebad

Burglesum (AS) – Auf seiner jüngsten Sitzung hat der Beirat über zwei weitere Anträge auf Beiratsmittel entschieden. Der TSV St. Magnus habe 10783,20 Euro für den Bau einer ...

„Die beste Straftat ist die, die nicht passiert“

Burglesum (AS) – Mehr Straftaten in Bremen und Nord: Jan Müller, Abteilungsleiter Nord-West, stellte kürzlich die Polizeiliche Kriminalstatistik 2023 dem Burglesumer Beirat vor. Das ...

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Burglesum (AS) – Drei Stätten der offenen Jugendarbeit gibt es in Burglesum: das Jugendzentrum, das Ups in Marßel und den Jugendclub Fockengrund in Grambke. Alle drei gehören ...

Ein Bouletreff für Burglesum

Burglesum (FR) – In Friedehorst-Lesum soll ein offener Boule-Treff etabliert werden. Dafür werden Interessierte gesucht, die schon ein wenig Boule-Erfahrung und die wesentlichen ...

Kurse, Events, Café und jede Menge Termine

Lesum (AS) – Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Martini Lesum, Hindenburgstraße 30, plant in den kommenden Tagen einige Kurse und Events. Café Lichtblick Jeden ...