70 Jahre Freizi Alt-Aumund

Stets ein beliebter Treffunkt

Das Freizi Alt-Aumund wurde 70. Aus diesem Grunde lud die Einrichtung zu einer kleinen Jubiläumsfeier mit Ortsamtsleiter Heiko Dornstedt (links) ein. Foto: T

Artikel vom: 04.11.2022

Aumund – (TH) Das Freizi Alt-Aumund feierte den 70. Geburtstag. „Nur wer zuhört, kann verstehen“, ist im Saal auf großen Lettern zu lesen, ein Sinnspruch, der stellvertretend für die Geschichte und Eigenschaft des Hauses steht. Der beliebte Treffpunkt hat viel von seinem Flair behalten. Für viele junge Menschen ist das Freizi ein Stück zu Hause. Das trifft auch für frühere Schülerbands wie die „Rustlers“ und „The Source“ zu, während Livekonzerte mit Blueslegende Alexis Korner und der progressiven Formation „Spooky Tooth“ für Furore sorgten, um nur wenige zu nennen. Und es werden wieder Auftritte zu erleben sein, ist sich das Team sicher. Erste Kostproben gab das Trio „16 Hours“, bestehend aus Felix, Christoph und Noel, die die Jubiläumsfeier eröffneten. Für Peter Krams, stellvertretender Geschäftsführer des DRK Bremen, seit 2007 Betreiber des Hauses, ist es schon ungewöhnlich, auf 70 Jahre zurückblicken zu können. Er dankte dem gesamten Team für die gute Zusammenarbeit, die von Wertschätzung geprägt sei. Die gestellten Anforderungen wären recht hoch zu bewerten, Jugendarbeit zu leisten, bei denkbar knappen Ressourcen. Das Freizi leistet, unterstützt und begleitet junge Menschen, sich mit gesellschaftlichen Prozessen auseinanderzusetzen. Denn Demokratie sei nicht einfach da, sondern müsse erkämpft werden. Sara Dahnken, die für die Leitung der Jugendförderung beim DRK zuständig ist, erinnerte an das Eröffnungsjahr, das vor 70 Jahren, exakt am 26. Dezember, zum 1. Male die Tagesschau ausgestrahlt wurde, während Annemarie Mevissen Sozialsenatorin im Lande Bremen wurde. Umfangreich und differenziert charakterisierte sie die Jugendarbeit im Freizi, die Inklusion beinhalte und geschlechterspezifisch ausgerichtet sei und zugleich viele kreative Schwerpunkte setze, zu der auch die Medienarbeit zähle. Zugleich lerne man auch von den Jugendlichen, weil sie Ideen und Vorschläge einbringen. Für Ortsamtsleiter Heiko Dornstedt höre es sich zunächst komisch an, wenn ein Freizi 70 wird. Aber auch im Gründungsjahr 1952 gab es Jugendliche, die einen Treffpunkt suchten und ihn am Aumunder Heerweg fanden. Dornstedt zählte später zu den Besuchern, die regelmäßig kamen. Als ehemaliger Schülersprecher der früheren Realschule in Vegesack brachte er sich ein, um die Interessen seiner Generation zu vertreten. Und heute sei er für die Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil zuständig. „Wir konnten einen Raum im Freizi mitgestalten“, erinnerte er sich, „mitsamt einer großen Anlage, um  Rockmusik von Jimi Hendrix, Ten Years After und Santana zu hören“. Im Beirat Vegesack steht das Thema Jugendarbeit regelmäßig auf der Tagesordnung. Daher freute sich Dornstedt, dass der Jugendbeirat in Kürze aus der Taufe gehoben wird. „Mischt euch ein und nehmt nicht alles als gegeben hin“, so seine Worte. 

Der Saal des Freizi Alt-Aumund war in ein gemütliches Wohnzimmer verwandelt worden, während Billardraum, Küche, Teestube, Atelier, auch ein Proberaum, in dem Bands üben können, besichtigt werden konnten.  Darüber hinaus gab es Infos über die bestehende „Open Stage Bühne“, die jeden ersten Mittwoch im Monat stattfindet. 


Weitere interessante Artikel

Postzustellung stößt auf Kritik

Vegesack (TH) – Es herrscht Ärger und Frust über die Postzustellung. Das dürfe nicht sein. Einzige Erklärung wären Krankheitsfälle. Stefan Siekmann, regionaler ...

Künstlern über die Schulter schauen

Burgdamm (AS) – Künstlerin Edeltraud Hennemann von der Galerie Lichthof Kunstfabrik hat ihr Programm, bestehend aus Ausstellungen, Vorträgen und Konzerten, für das Jahr schon ...

Polizei stoppt Drogentaxi durch Schuss in den Reifen

Vegesack (FR) – Die Polizei stoppte am Dienstagmittag in Vegesack einen Drogenkurier in seinem Wagen. Der 30-Jährige versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen, konnte aber durch einen ...

Vegesacks Atmosphäre

Vegesack (AS) – Hier werden gleich mehrere Denkmale gesetzt: Der Bootsbauer Kai Röcker, geboren Schröder, und der Buchhändler Martin Mader veröffentlichen gemeinsam ein ...

Maribondo-Supermarkt vor dem Aus

Fähr-Lobbendorf (RDR) – Mit dem Ziel, Menschen mit Behinderung eine sinnvolle Tätigkeit zu ermöglichen, wurde der Maribondo-Supermarkt in der Lindenstraße 2008 ...

Viele Akteure stehen „unter Strom“

Vegesack (RDR) – „Natürlich sorge ich mich um die Durchführung des Vegesacker Marktes, denn dieser kann nur bestehen, wenn die Stromversorgung hergestellt wurde“, ...

Beetpaten für den Vegesacker Stadtgarten gesucht

Vegesack (FR) – Damit sich lich jeder an der Pracht des Stadtgartens erfreuen kann, ist der Umweltbetrieb regelmäßig im Einsatz, um den Rabatten, Beeten, Büschen, Bäumen ...

Erfolg für Rainer Schäffer

Grohn (RDR) – Seit 2015 kämpft Rainer Schäffer für die Rechte von alten und jungen Autofahrern. Diese werden aus Sicht des Grohners im Zusammenhang mit der Kfz-Versicherung ...

Singbegeisterter Nachwuchs 

Bremen-Nord (RDR) – Mehrere hundert Kinder und Jugendliche in ganz Bremen proben bereits seit Monaten für ihren großen Auftritt beim Gesangsprojektes „Young Voices ...