Slowenisches Duo tritt auf

Der Heimatverein Platjenwerbe lädt zum Konzert am 12. März ein

Tickets für den Auftritt der beiden Musikerinnen gibt es im Vorverkauf. FOTO: FR

Artikel vom: 09.03.2022

Platjenwerbe – (FR) Die beiden Musikerinnen Neza Torkar (Akkordeon) und Romana Simbera (Violoncello) sind im Februar 2020 bereits im Landkreis Osterholz aufgetreten und zwar im Rahmen der Osterholzer Akkordeontage im Rathaus der Kreisstadt. Ihr Konzert  war ein großer Erfolg, und der Heimatverein Platjenwerbe konnte die beiden Künstlerinnen für ein Konzert im März 2021 gewinnen, welches coronabedingt abgesagt werden musste. Nun gibt es am Samstag, 12. März,  19 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus eine neue Chance, die beiden Künstlerinnen zu erleben, deren Repertoire unter anderem Interpretationen von klassischer Moderne umfasst, Filmmusik, Volksmusik und Tänzen, wie zum Beispiel Walzer und Tango. Kein Wunder, die beiden Sloweninnen haben an renommierten, europäischen Konservatorien studiert.                                                   
Die Akkordeonistin Neza Torkar wurde in Slowenien geboren und absolvierte ihr Studium mit Diplom und Master bei Prof. Ivan Koval an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar. Zusätzlich belegte sie Meisterkurse bei  international bekannten Professoren. Sie konzertiert regelmäßig solistisch und in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen, wirkte und wirkt  bei diversen Projekten mit: Musical
Evita, Orchester Gewandhaus Leipzig, Jeunesses Musicales Slowenien, Festival Ljubljana, Weimarische Frühjahrstage, Festival Echos, Rotary Club und vieles mehr und erhielt bei Wettbewerben viele Preise. In der letzten Zeit hat sich Neza Torkar auch der Neuen Musik zugewandt.
Die Cellistin Romana Simbera, ebenfalls in Slowenien geboren, erhielt ab dem 12. Lebensjahr ihre Ausbildung am Konservatorium für Musik und Ballett in Ljubljana ( Slowenien)  und schrieb sich mit 17 Jahren an der Musikakademie Zagreb (Kroatien) ein. Dort schloss sie ihr Studium 2019 in der Klasse von Prof. Monika Leskovar mit der Höchstnote ab. Momentan ist sie Masterstudentin an der Hochschule für Musik in Freiburg. Von Kindheit an nahm sie an nationalen und internationalen Wettbewerben teil und hat mehr als 25 Auszeichnungen erhalten; im November 2021 hat sie das Probespiel bei der Akademie des Sinfonieorchesters des hessischen  Rundfunks gewonnen. Die beiden preisgekrönten Musikerinnen bezeichnen sich als Duo mit zwei verschiedenen Instrumenten, dessen ungewöhnlicher Name sich aus den englischen Bezeichnungen ‚Accordion‘ und ‚Violoncello‘   und ‚Random‘ (etwa: Zufallsfaktor) zusammensetzt. Wie wunderbar diese beiden Instrumente zusammen klingen und wieweit ‚Random‘ mitspielt, davon kann man sich 12. März in Platjenwerbe überzeugen.
Entsprechend der aktuellen Coronaverordnung müssen alle Zuhörer die 2g plus Anforderung erfüllen. Die Veranstalter bitten um rechtzeitiges Erscheinen, um einen Stau am Einlass zu vermeiden. Reservierungen bitte bei „Wein im Dorf“  Schulstraße 1 in Platjenwerbe zu den üblichen Öffnungszeiten oder per Mail an Kultur@HV-Platjenwerbe.de. Die Karten kosten im Vorverkauf 12 und an der Abendkasse 15 Euro.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„The Story behind – Lieder und ihre Geschichten“

Landkreis Osterholz – (FR) Wer beginnen möchte, Gitarre zu spielen oder wer einen Anlass sucht, das Instrument mal wieder von der Wand zu nehmen, ist beim Gitarrenwochenende vom 18. bis ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

Zwei Stimmen zu vergeben

Landkreis Osterholz – (NAD) Alle fünf Jahre werden die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtages gewählt. Am Sonntag, 9. Oktober, ist es wieder so weit. Dann müssen sich ...

Ein Dorf will sich präsentieren

Stendorf – (NAD) „Hereinspaziert“: Die Landfrauen Stendorf und der ganze Ort laden Besucher am  Sonntag, 11. September, zu vielen verschiedenen Aktionen ein. Unter dem Motto ...

„Wir müssen die Zeit genießen“

Ritterhude – (NAD) „Die Zuschauerzahlen sprechen eine gute Sprache, dass es richtig war, das Fest durchzuführen“, sagte Michael Harjes, erster Vorsitzender des Ritterhuder ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Riesstraße wird zur Flaniermeile

Ritterhude – (NAD) Wenn der Duft von Waffeln, Schmalzkuchen, Bratwürstchen, Pommes, saftigen Steaks und Pizza durch die Riesstraße zieht, kann das nur eins bedeuten: das Ritterhuder ...

Mehr Rücksichtnahme gefordert

Ritterhude – (NAD) In der Gemeinde Ritterhude stehen an einigen Straßen neue Schilder. „Rücksicht macht Wege breit“ steht auf ihnen. Auch im Hagenfährer Weg ist ...

Kuchenverkauf, um Menschen zu helfen

Ritterhude – (FR) Im Mai dieses Jahres organisierte die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Ihlpohl e.V.  zusammen mit dem ASV Ihlpohl, dem Lions Club Ritterhude sowie Gerd Holzhauer, der sich seit ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

Flüchtlinge schipperten auf der Hamme

Ritterhude – (NAD) Man merkt Hans Ulrich Mohr die Freude an, die er am vergangenen Mittwochnachmittag empfunden hat. Begeistert berichtet der erste Vorsitzende der Torfkahnschiffer ...

„Das wird für die Ritterhuder Unternehmen nicht einfach werden“

Ritterhude – (NAD) Simone Schröter, Vorsitzende der Interessengemeinschaft Ritterhuder Betriebe (IRB) e. V., freute sich, die Mitglieder wieder in Präsenz zu treffen. In der ...