Ärger über Müll Am Knick

Ortsamtsleiter will sich der Sache annehmen

Alle Tage wieder ...  Müll und andere Gegenstände werden „wild“ Am Knick entsorgt. Foto: FR

Artikel vom: 10.09.2023


Blumenthal – (RDR) Ralf Stahl ist sauer. Er ist Geschäftsführer der Firma Gebrüder Stahl GmbH mit Sitz Am Knick 10. In direkter Nähe befindet sich die Recycling-Station, die aktuell nicht immer mit verlässlichen Öffnungszeiten punktet. Statt unverrichteter Dinge wieder heimzufahren, würden manche Menschen ihren Unrat, den sie nicht sachgemäß entsorgen können, frech in den Wendekreis oder in benachbarte Waldgebiete werfen, hat Ralf Stahl beobachtet. Ein Verursacher, den er kürzlich auf frischer Tat ertappt und angesprochen habe, hätte ihm sogar Gewalt angedroht, so der Geschäftsführer. Eine Frau habe ihm ferner unterstellt, derjenige zu sein, der den Bereich vermüllt. Dabei hat Ralf Stahl schon mehrfach säckeweise die Dinge aus dem Wald gefischt, die andere Menschen dort hineingeworfen haben. Oft hat er Geschäftskunden wie Logistikleiter von Top-Unternehmen zu Gast, denen er den Anblick nicht zumuten möchte.
„Die für uns auch sehr ärgerliche wilde Müllablagerung wurde bereits zur Abräumung beauftragt. Dies müsste zeitnah geschehen oder ist vielleicht schon passiert“, erklärt Ramona Alberts, bei der Bremer Stadtreinigung zuständig im Bereich Marketing und Kommunikation. Die Recycling-Station Blumenthal werde weiterhin mit den regulären Öffnungszeiten bedient. Sprich montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr. „Jedoch kann es durch Krankheit und dadurch wegen Personalengpässen auch unvorhersehbar zu eingeschränkten Öffnungszeiten kommen. Alle Kolleginnen und Kollegen vor Ort sind darum bemüht, den Betrieb für die Bremerinnen und Bremer aufrechtzuerhalten“, betont Ramona Albers.
Weiterhin stört sich Ralf Stahl an dem Altkleider-Container, der sich einige Meter neben der Recycling-Station befindet. Dort werde neben Kleidung alles Mögliche reingeworfen und auch daneben abgestellt. „Die Ablagerung um die privaten Alttextil-Container ist Sache des Aufstellers East-West. Das Verfahren zur Anzeige und Genehmigung von privaten Alttextilien liegt nicht bei der Bremer Stadtreinigung“, erklärt Ramona Albers. Bei der Senatorin für Umwelt, Klima und Wissenschaft führe das Referat 23 das Verfahren zur Aufstellung von gewerblichen und gemeinnützigen Alttextil-Containern. „Dort wird auch die Rechtmäßigkeit des Aufstellens von Alttextilcontainern geprüft, um gegebenenfalls Maßnahmen zur Entfernung einzuleiten“, so die Sprecherin. Auch ist Ralf Stahl verärgert über die vielen Pizza-Kartons und Zigarettenstummel, die abends aus Autos herausgeworfen würden, denn der Wendehammer sei ein beliebter Treffpunkt von jungen Leuten, so Ralf Stahl.
Ortsamtsleiter Oliver Fröhlich hat zugesagt, sich der Problematik anzunehmen. „Ich werde die Bremer Stadtreinigung kontaktieren, damit wir gemeinsam eine Lösung finden“, teilte der Stadteilchef mit.


Weitere interessante Artikel

Alle Schulkinder werden aufgefangen

Blumenthal – (TH) Eine neue dreizügige Schule wird im künftigen Dillener Quartier entstehen. Aufgrund ihrer Dringlichkeit wird sie zunächst in Mobilbauweise im Sommer 2024 an ...

Musik, Kulinarisches und Atmosphäre

Blumenthal - (AS) Die Besucher des Burgweinfestes auf Blomendal genossen sichtlich Musik, Kulinarisches und Atmosphäre, obwohl es während der drei Tage ab und zu geregnet hat. „Es war ...

Sozialplan für die Mitarbeiter

Farge – (RDR) Ursprünglich sollte das Kraftwerk in Farge zum 31. Oktober 2022 stillgelegt werden. Wegen der Energiekrise wurde das zu dem Datum ausgesetzt. „Aufgrund der durch den ...

Mit dem eigenen Körpergewicht trainieren

Blumenthal – (RDR) Vor einigen Tagen wurde die neue Calisthenics-Anlage des Blumenthaler SV am Burgwall feierlich eröffnet. Dort können nun an mehreren Stationen mit dem eigenen ...

Bremen ist Bio-Spitze

Region – Die Nachfrage nach Bioprodukten steigt: Verbraucherinnen und Verbraucher kaufen gerne regional und saisonal. „Für so ein Angebot hat Bremen gute Voraussetzungen“, sagt ...

Majestäten ermittelt

Blumenthal – (FR) Der Blumenthaler Schützenverein von 1843 feierte am vergangenen Wochenende sein 180. Schützenfest. Dabei wurden die Nachfolger der Majestäten Carsten Sanders ...

BLV-Zeitungsarchiv hat neue Heimat gefunden

Bremen-Nord – (AS) Seit dem 14. November 1974 trägt das BLV seinen Namen. Zuvor, und das ist eine oft gestellte Frage, lautete der Titel „Burg-Lesumer Vereinsblatt – ...

Denkort Bunker Valentin: Klanginstallation

Farge – (RED) Nachdem der Denk-ort Bunker Valentin gerade eins der sechs Nordbremer Häuser war, die ihre Tore zur „Langen Nacht der Bremer Museen“ geöffnet haben, gibt es ...

Gemeinsames Kochen

Blumenthal – (RDR) Das Klimaquartier Blumenthal mit dem Gemeinschaftsgarten „BlumenKohl“ und der Klima-Werkstatt bieten wieder nachhaltige Projekte für Jung und Alt an. Am ...