Bürgersprechstunde in Blumenthal

Marc Pörtner und Grüner Kreisverband hatten eingeladen

Rund 30 Bürgerinnen und Bürger tauschten sich mit den Referenten im Restaurant Union in Blumenthal aus.Foto: fr

Artikel vom: 05.06.2024

Blumenthal – (FR) Für den Farger Marc Pörtner war es ein Erfolg: Rund 30 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung des Blumenthaler Beiratsmitglieds und des Grünen Kreisverbandes in das Restaurant Union gefolgt, um sich von Fachleuten aus erster Hand über die Umsetzung des Gebäudeenergiegesetzes und die Wärmeplanung in ihrer Stadt informieren zu lassen. 

Wärmeplanung für Bremen in 2025

„In Bremen“, berichtete der Bürgerschaftsabgeordnete Philipp Bruck, werde derzeit ein Gutachten erstellt, in dem das Stadtgebiet aufgeteilt werde „in Gebiete, die sich für Nahwärme, Fernwärme und Wärmepumpen eignen. 

Die Finalisierung der Wärmeplanung für Bremen wird in 2025 erfolgen“, so der Energie- und klimapolitische Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion. Bis spätestens Mitte 2028, so die Entscheidung des Deutschen Bundestages, sollen alle neuen Heizungen zu 65 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Für Neubauten in Neubaugebieten gilt dies bereits ab dem 1. Januar 2024. 

Welche Änderungen damit einher gehen und welche Hilfen abgerufen werden können, dazu informierten Martin Grocholl, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur energiekonsens, und Michael Hartung, Geschäftsführer von Enercity Contracting. Bei einem Jahreseinkommen unter 40000 Euro sei beim Einbau von Wärmepumpen eine Bundesförderung von bis zu 70 Prozent möglich, erläuterten sie. 

Aufbaubank informiert über Förderungen

Die Bremer Aufbaubank informiere und berate über die Förderungen. Die Bremer Senat diskutiere zudem, wie eine zusätzliche Unterstützung für ältere Menschen in der Hansestadt aussehen könne, wenn sie keine normalen Kredite mehr bekämen. In Sanierungsgebieten wie in Blumenthal, so ergänzte Marc Pörtner, gebe es zusätzlich noch Sonderförderungen und steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten. In jedem Falle aber, so die einhellige Auskunft der Fachleute, sollte etwaigen Neuinstallationen eine sorgfältige Beratung vorausgehen.

 Es könne sogar sein, dass sich das Warten lohne: Laut Mitteilung von Michael Hartung bestünde ein Vertrag mit den Betreibern des Heizkraftwerkes auf dem ehemaligen BWK-Gelände. Rechnerisch könnten 16000 Häuser versorgt werden. Noch seien die Fernwärmenetze in Bremen indes nicht ausgehandelt und räumlich exakt festgelegt. Daher sei, so Hartung, auch noch keine genaue Planung von Anschlüssen möglich. „Über den Daumen gepeilt werden es 12000 bis 18000 Euro für den Einbau der Übergangsstation für die Fernwärme und am Beispiel von Flensburg 22 Cent pro Kilowattstunde sein.“, so die Schätzung von Michael Hartung. Wie so eine Fernwärmestation aussieht, könne man sich im Klimabauzentrum am Brill anschauen. Feststehe, dass die Bürgerinnen und Bürger Wahlfreiheit hätten. Im Gegensatz zu anderen Städten kenne Bremen keinen Zwang zum Anschluss an Fernwärmenetze.


Weitere interessante Artikel

Supermarkt ausgeraubt

Am Dienstagabend raubte ein unbekannter Mann Bargeld aus einem Supermarkt in Blumenthal. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 18.45 Uhr wollte die 22 Jahre alte Mitarbeiterin des Marktes in der ...

Geordnetes Fahrradparken am Grünen

Blumenthal (RDR) – Knallgrün leuchtet es seit kurzem in der Landrat-Christians-Straße, etwa in Höhe Hausnummer 136. Dort wurde ein so genannter Bike-Port aufgestellt und von ...

Teilhabe-Aktion des Fördervereins

Blumenthal – (RDR) Der Förderverein der Bürgerstiftung Blumenthal hat das Spiel des Blumenthaler SV gegen Werder Bremen zum Anlass genommen, kleinen Menschen im Stadtteil eine ...

Platzangebot ist unzureichend

Farge (TH) – Die Hortsituation in Farge-Rekum bleibt angespannt. „Wir brauchen eine neue Gruppe“, bestätigte der Blumenthaler Ortsamtsleiter Oliver Fröhlich kürzlich ...

Neue Kita wird entstehen

Blumenthal (TH) – Eine neue Kita wird im Blumenthaler Zentrum entstehen. Der Beirat erteilte dem vielversprechenden Projekt grünes Licht. In der Fresenbergstraße, in unmittelbarer ...

Das Fußballspiel des Jahres

Blumenthal (RDR) – Am Freitag, 24. Mai, spielt der Blumenthaler SV im eigenen Stadion am Burgwall gegen die Profis SV Werder Bremen. Das wollten die Clubs eigentlich schon im Jahr 2019 ...

Minigolfanlage soll saniert werden

Blumenthal (RDR) –  Der Förderverein der Bürgerstiftung hat ein Konzept geschrieben. Darin geht es um die Minigolfanlage am Kreinsloger. Die Bahnen und die Wegepflasterung sollen ...

Blumenthal soll aufblühen

Blumenthal (RDR) – Am Freitagmorgen ging es auf dem Gelände des Edeka-Centers Mecke in der Heidlerchenstraße turbulent zu. Jungen und Mädchen aus den Kindertagesstätten ...

Offene Kinder- und Jugendarbeit stärken

Blumenthal (TH) – „Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft. Häufig ist sie für Kinder und Jugendliche eine letzte Anlaufstelle, um ...