Das Entwicklungskonzept wird umgesetzt

Ortsteil Lüssum-Bockhorn wird erheblich aufgewertet

Am 3. September 2011 wurde das „Grüne Band“ im Wohnquartier Lüssumer Heide feierlich seiner neuen Bestimmung übergeben. Bei Quartiersmanagerin Heike Binne (rechts im Bild) liefen die Fäden zusammen. Nun verlässt sie nach 32 Jahren das Haus der Zukunft. Inzwischen gibt es weitere Planungen, die große Freifläche neu zu gestalten. Foto: TH

Artikel vom: 07.12.2022

Blumenthal – (TH) Das Integrierte Entwicklungskonzept Lüssum-Bockhorn wird den Ortsteil Blumenthal erheblich aufwerten. Das wurde bei einer Präsentation deutlich.
Im Verlauf der digital durchgeführten Beiratssitzung stellte Claus Gieseler den Stand der Umsetzung vor. Der Stadtplaner aus dem Referat 72 für Umwelt, Bau und Verkehr nannte zugleich eine Reihe von Projekten, die noch in der Planungsphase stehen. Grob beschrieben reiche das Maßnahmengebiet vom Areal südlich der B 74 bis Kreinsloger und zur Turnerstraße. Schwerpunkte nähmen die Straßenzüge Lüssumer Heide und Pürschweg rund um das Schulgelände und die Tami-Oelfken-Schule am Lüssumer Ring ein. Eine neue Sporthalle werde entstehen. Durch das Engagement der Gewoba seien bereits zwei Gebäude in der Lüssumer Heide komplett saniert worden, während weitere umfangreiche Maßnahmen noch abgeschlossen würden. Dazu zählten die Eingangsbereiche, um sie durch ein leichtes Gefälle nach stärkeren Niederschlägen vor Regenwasser zu schützen. Nach dem Abriss des ungenutzten Parkdecks entstünden 80 neue Stellplätze, während weitere 18 sich auf der Stellplatzanlage gegenüber des Hauses der Zukunft befänden. Zusätzlich werde eine freie Fläche hinzugewonnen.
Umfangreich sein die vorgesehen Wohnumfeldmaßnahmen. Der sanierungsbedürftige Spielplatz am Spielhaus werde neugestaltet. Auch das „Grüne Band“ mit seinem großen Spielplatzgelände erhalte eine Auffrischung, um die Aufenthaltsqualität zu stärken. Photovoltaikanlagen seien auf Garagendächern und Carports geplant.
Auf der vorhandene Freifläche Kreinsloger, Ecke Ermlandstraße, sei der Neubau einer Mehrfeldsporthalle vorgesehen. Nutznießer würden die OS Eggestedter Straße und Lehmhorster Straße und der Vereins- und Freizeitsport sein. Zugleich soll die nicht mehr genutzte Tennishalle abgerissen werden. Das Freizi An der Lehmkuhle stehe auch auf der Projektliste des Entwicklungskonzeptes. Bereits abgeschlossen wurde die Erweiterung des Hauses der Zukunft durch den Ausbau von Büro- und Beratungsräumen im Gemeindezentrum Lüssum. Als Bewohnertreff diene inzwischen eine ehemalige Waschküche.

Lob für Heike Binne vom Beirat

Nach 32 Jahren beruflicher Tätigkeit als Quartiersmanagerin erhielt Heike Binne Lob und Anerkennung aus den Reihen des Beirates für ihre geleistete Arbeit. Im Verlauf der digitalen Sitzung freute sie sich über die positive Entwicklung vor Ort. Das würde darin deutlich werden, dass inzwischen verstärkt viele Mieter in die Lüssumer Heide ziehen wollen.
Marcus Pfeiff (SPD) fragte nach den Schulstandorten und bewertete die Bildung als ein wichtiges zentrales Thema.
Holger Jahn (CDU) wollte näheres über den Standort der Sporthalle erfahren und zog ein positives Resümee über die weiteren geplanten Maßnahmen. „Da werden die anderen Stadtteile schon neidisch“.
Auch Beiratssprecher Hans-Gerd Thormeier fand durchweg anerkennende Worte für die Halle und bewertete das Vorhaben als eine enorme attraktive Steigerung des Sportangebotes, da sie auch über eine Tribüne verfügen wird. Stadtplaner Gieseler verwies auf Bildungseinrichtungen wie die Tami-Oelfken-Schule, die für das Förderungsprogramm vorgesehen ist. Der geplante Freifläche für die Sporthalle sei optimal, zumal dort keine Anwohner in der unmittelbaren Nähe leben. Zugleich werde ein Abstand zur B 74 eingehalten werden.


Weitere interessante Artikel

Nachfolgeprojekt für „Neue Wolle“

Blumenthal (FR) – Unter dem Titel „Nähdialoge“ wird im Kulturideenraum Nunatak eine Workshopreihe als kleines Folgeprojekt für das eingestellte „Neue Wolle“ ...

Keine ausreichende Beleuchtung

Blumenthal (TH) – Eine ausreichende Beleuchtung muss den Verbindungsweg zwischen der Lehmhorster Straße und der Schwaneweder Straße besser und sicherer machen. Zusätzlich ...

Mensa an der Oberschule In den Sandwehen wird erweitert

Blumenthal (TH) – Das Schulzentrum In den Sandwehen erhält einen neuen Mensaanbau. Nach Fertigstellung werden statt bislang 300 warme Mahlzeiten bis zu 450 Essen ausgegeben.  Der ...

Klimaschutz in Blumenthal

Blumenthal (FR) – Kurz vor dem Frühlingsanfang startet das Projekt „Klimaquartier Blumenthal“ mit einer Saatgutbörse in das neue Gartenjahr. Die leicht erwärmte Erde ...

Architekturwettbewerb zum Thema Freiraumplanung

Blumenthal (NIK) – Für die Jury war es keine leichte Aufgabe: Studierende im Fach Architektur der Jade-Hochschule in Oldenburg hatten in einem Wettbewerb zur Neugestaltung der historischen ...

Spende des Gewerbevereins

Blumenthal (RDR) – Der Erlös aus dem Weihnachtskugelgewinnspiel von Blumenthal Aktiv wurde kürzlich im Bootshaus Blumenthal übergeben.  Die Mitglieder des Gewerbevereins ...

Bessere Anbindung an den ÖPNV gefordert

Blumenthal (TH) – Eine Flut von Anträgen lagen dem Beirat Blumenthal zur Beratung und Beschlussfassung vor. Die SPD-Fraktion hatte gleich zehn an der Zahl eingereicht. Dabei nahmen ...

Sorgenkind bleibt die Johann-Kroog-Straße

Blumenthal (TH) – Alle bestehenden Spielplätze im Ortsamtsgebiet Blumenthal sollen bedarfsorientiert gestaltet werden. „Es sieht gut aus, bis auf Rekum“. Maaike Lohof, die ...

Neue Optik für die historische Achse

Blumenthal (RDR) – Professor Hartmut Stechow ist Lehrbeauftragter im Bereich Architektur an der Jade Hochschule in Oldenburg. In dieser Funktion hat der Bremer seinen Studierenden eine ...