CarSharing-Angebot wird erweitert

Neuer Standort für zwei Fahrzeuge in Lüssum geplant

Im Einmündungsbereich Kreinsloger/Schwaneweder Straße wird auf dem Parkplatz eine weitere CarSharing Station entstehen.  Foto: TH

Artikel vom: 27.11.2023

Blumenthal – Die Vorteile für das CarSharing liegen bekanntlich auf der Hand. Nach einer Berechnung ersetzt ein Fahrzeug bis zu 16 private, in Bremen-Nord liegt das Verhältnis bei 1:12. Mittlerweile existierten zum Jahresbeginn 2023 bundesweit 7100 CarSharing-Stationen. Inzwischen gibt es über 21000 Nutzer im Lande Bremen, die an über 130 Stationen auf über 430 Fahrzeuge zurückgreifen können, berichtete Wiebke Weltring aus dem senatorischen Umwelt- und Mobilitätsressort dem Beirat Blumenthal.

Auf diese Weise würden Straßen und Stellplätze von schätzungsweise über 6500 Fahrzeugen entlastet. Das komme der Umwelt und dem Klima zugute. Bundesweit sind zirka 4,5 Millionen Nutzer bei 249 Anbietern eingetragen, ein Zuwachs von 31,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, die das Angebot in fast 1100 Städten und Gemeinden in Anspruch nähmen. Dafür stehen fast 34000 Fahrzeuge zur Verfügung, ein Zuwachs von 3730 Fahrzeugen. 20,5 Prozent der Fahrzeuge würden elektrisch betrieben. Die Zahl der Orte, in denen mindestens ein CarSharing-Angebot existiert, sei um 147 gestiegen, ein Plus von 15,7 Prozent. 

Künftig wird in Blumenthal eine weitere Station hinzukommen. Unmittelbar im Einmündungsbereich Kreinsloger in die Schwaneweder Straße werden auf dem Parkplatz zwei Fahrzeuge zur Verfügung stehen, der dann als ein Mobil-Pünktchen bewertet wird. In Bremen werden die Stationen als mobil-Punkte benannt, die vier bis zwölf Fahrzeuge anbieten. Es mache Sinn, wenn dafür strategisch gut erreichbare Orte infrage kommen. An der künftigen Station wird eine Ladeinfrastruktur eingerichtet, die nur für das CarSharing zur Verfügung stehen wird. Zusätzlich seien für 2024 zwei Lastenrad-Sharingsysteme vorgesehen. Bevor es soweit ist, müssten noch ein paar Fragen geklärt werden. Bislang sei der Parkplatz Kreisloger gebührenpflichtig ausgewiesen. Da sich unmittelbar in der Nähe einzelne Geschäfte befinden, sollten nach Möglichkeit ausreichend öffentliche Stellplätze bestehen bleiben. 

Eine weitere CarSharing-Station existiert bereits am Bahnhof Blumenthal mit zwei Fahrzeugen. Weitere Standorte befinden sich in Vegesack Am Sedanplatz, hinter dem Stadthaus, im Parkhaus der Brepark in der Alten Hafenstraße, im Ortszentrum von Lesum auf dem Parkplatz des ehemaligen Ortsamtes und im Lesum-Park an der Charlotte-Wolff-Allee. 

Für die geplante Station Kreisloger wäre es schön, wenn zwei Parkplätze hinzukommen würden. Diese Lösung schlug Beiratssprecher Marcus Pfeiff (SPD) vor. Holger Jahn (CDU) hatte bereits Fremdnutzer ausgemacht, die dort ihr Fahrzeug abgestellt hätten. Daher hatte seine Fraktion den Vorschlag gemacht, Stellplätze für Fahrräder zusätzlich einzurichten, außerhalb der vorhandenen Parkplatzfläche. Die gesamte Zahl der Parkplätze soll sich auf zwölf belaufen, davon einer für Menschen mit Handicap. 

Wiebke Weltring verwies auf die Regelung, dass die Nutzer des CarSharings die Bügel hochklappen müssen, weil dann kein Fremdnutzer sein Fahrzeug dort abstellen kann. Marc Pörtner (Grüne) freute sich, dass Blumenthal ein Mobilpünktchen bekommt. Auf der linken Seite des Parkplatzes würden vier normale Fahrzeugplätze bleiben. 

Ortsamtsleiter Oliver Fröhlich schlug vor, dass der Beirat die Planung zur Kenntnis nimmt, so dass der Beirat zu einem späteren Zeitpunkt sein Votum fällt. Einer feierlichen Fertigstellung mit einer ersten „Mobilparty“ stehe nichts im Wege, auch wenn die Installation einer Ladestation vorerst zurückgestellt wird. Die bestehenden stationsgebundenen Plätze können nicht gekündigt werden.


Weitere interessante Artikel

Nachfolgeprojekt für „Neue Wolle“

Blumenthal (FR) – Unter dem Titel „Nähdialoge“ wird im Kulturideenraum Nunatak eine Workshopreihe als kleines Folgeprojekt für das eingestellte „Neue Wolle“ ...

Keine ausreichende Beleuchtung

Blumenthal (TH) – Eine ausreichende Beleuchtung muss den Verbindungsweg zwischen der Lehmhorster Straße und der Schwaneweder Straße besser und sicherer machen. Zusätzlich ...

Mensa an der Oberschule In den Sandwehen wird erweitert

Blumenthal (TH) – Das Schulzentrum In den Sandwehen erhält einen neuen Mensaanbau. Nach Fertigstellung werden statt bislang 300 warme Mahlzeiten bis zu 450 Essen ausgegeben.  Der ...

Klimaschutz in Blumenthal

Blumenthal (FR) – Kurz vor dem Frühlingsanfang startet das Projekt „Klimaquartier Blumenthal“ mit einer Saatgutbörse in das neue Gartenjahr. Die leicht erwärmte Erde ...

Architekturwettbewerb zum Thema Freiraumplanung

Blumenthal (NIK) – Für die Jury war es keine leichte Aufgabe: Studierende im Fach Architektur der Jade-Hochschule in Oldenburg hatten in einem Wettbewerb zur Neugestaltung der historischen ...

Spende des Gewerbevereins

Blumenthal (RDR) – Der Erlös aus dem Weihnachtskugelgewinnspiel von Blumenthal Aktiv wurde kürzlich im Bootshaus Blumenthal übergeben.  Die Mitglieder des Gewerbevereins ...

Bessere Anbindung an den ÖPNV gefordert

Blumenthal (TH) – Eine Flut von Anträgen lagen dem Beirat Blumenthal zur Beratung und Beschlussfassung vor. Die SPD-Fraktion hatte gleich zehn an der Zahl eingereicht. Dabei nahmen ...

Sorgenkind bleibt die Johann-Kroog-Straße

Blumenthal (TH) – Alle bestehenden Spielplätze im Ortsamtsgebiet Blumenthal sollen bedarfsorientiert gestaltet werden. „Es sieht gut aus, bis auf Rekum“. Maaike Lohof, die ...

Neue Optik für die historische Achse

Blumenthal (RDR) – Professor Hartmut Stechow ist Lehrbeauftragter im Bereich Architektur an der Jade Hochschule in Oldenburg. In dieser Funktion hat der Bremer seinen Studierenden eine ...