Frauenpower bei der Polizei

Drei von sechs Stationen im Landkreis von Polizistinnen geleitet 

Britta Breuers hat ihr neues Amt als Leiterin der Polizeistation Ritterhude angtreten. FOTO: FR

Artikel vom: 21.10.2022

Landkreis Osterholz – (FR) In gleich drei Polizeistationen gab es Personalwechsel an der Spitze. Volle Frauenpower könnte man sagen, denn in den Polizeistationen Worpswede, Lilienthal und Ritterhude haben Polizistinnen nun die Leitung übernommen.

Am 1. Oktober den Stationsdienst begonnen

Sabine Helms, Iris Lager und Britta Breuers – so lauten nun die Namen der Führungskräfte. Zum 1. Oktober haben alle neuen Leiterinnen ihren Stationsdienst angetreten.
Die drei Polizeistationen sind organisatorisch dem Polizeikommissariat Osterholz angegliedert, zu dem weiterhin die Polizeistationen Schwanewede, Hambergen und Grasberg gehören.
Das Polizeikommissariat Osterholz wiederum ist Bestandteil der Polizeiinspektion Verden/Osterholz. Die Kolleginnen und Kollegen von Kommissariat und Stationen sind im Landkreis Osterholz für über 110000 Menschen da.
Wenn die Polizeistationen am Abend ihre Türen schließen, betreuen die Kolleginnen und Kollegen aus Osterholz die Bereiche der Stationen.

Sabine Helms übernimmt in Worpswede

Der ehemalige Worpsweder Stationsleiter, Volker Jacobi, wurde am 30. September in seinen Ruhestand verabschiedet. Er war über 32 Jahre in der Polizeistation Worpswede tätig, die er seit 2012 leitete.
Die neue Worpsweder Stationsleiterin heißt nun Sabine Helms. Ihre letzten sieben Dienstjahre verbrachte Sabine Helms im Einsatz- und Streifendienst des Polizeikommissariats Osterholz, in dem sie zuletzt als Dienstabteilungsleiterin tätig gewesen ist. Doch das dienstliche Leben der Polizeistation ist für die 34-Jährige nicht ganz neu: Bereits im Jahr 2020 hospitierte sie in der Polizeistation in Ritterhude.
Erfahrungen in dem Bereich Ermittlungen sammelte Sabine Helms weiterhin durch ihre Tätigkeit in der Tatortgruppe Verden, welche die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen und die Spurensicherung übernimmt.

Iris Lager folgt auf Joachim Bode

In Lilienthal hat nun Iris Lager die Leitung der Polizeistation Lilienthal übernommen. Lilienthals ehemaliger Stationsleiter Joachim Bode ging nach 42 Dienstjahren in Pension. Die letzten drei Jahre Polizeidienst verbrachte Bode in Lilienthal.
Joachim Bode und Iris Lager kennen sich bereits aus Osterholzer Zeiten. Dort waren beide langjährig als Dienstabteilungsleiter beziehungsweise Dienstabteilungsleiterin im Einsatz- und Streifendienst tätig.
Iris Lager ist seit 1996 bei der Polizei Osterholz. Von 2015 bis 2018 war Lager bereits in der Polizeistation Lilienthal tätig. 2018 wurde sie dann Dienstabteilungsleiterin im Einsatz- und Streifendienst des Polizeikommissariats Osterholz, bevor sie jetzt als Stationsleiterin nach Lilienthal zurückkehrte.

Britta Breuers neue Leiterin der Polizeistation Ritterhude

Bei der neuen Leiterin der Polizeistation Ritterhude handelt es sich um Britta Breuers.
Heino Vajen, der die Station seit 2019 leitete, war im Juni 2022 verstorben. Bürgernah, ansprechbar sein und immer ein offenes Ohr haben, das war Heino Vajen wichtig. Britta Breuers möchte diese Werte beibehalten.
Nachdem Britta Breuers zwei Jahre in Oldenburg bei der Polizeidirektion arbeitete, kehrte sie 2013 nach Osterholz zurück, wo sie ab 2016 als Dienstabteilungsleiterin im Einsatz- und Streifendienst des Polizeikommissariats Osterholz tätig war.
Zudem vertrat Britta Breuers seit 2019 dabei regelmäßig die Leitung des Einsatz- und Streifendienstes Osterholz.

Mit Freude in das neue Amt

Sabine Helms, Iris Lager und Britta Breuers freuen sich auf die neue Aufgabe als Stationsleiterinnen.
„Alle drei Polizistinnen haben bereits Führungsverantwortung im Einsatz- und Streifendienst übernommen. Dazu kommen Erfahrungen im ermittelnden Bereich, bei der Behörde oder im Dienst in einer Polizeistation. Alle drei kennen Land und Leute. Das jetzt zu vereinen, darauf kommt es nun an“, so Ingo Jans, der das Polizeikommissariat Osterholz leitet.
Inspektionsleiterin Antje Schlichtmann stellte noch einmal das Leitbild der Polizeiinspektion Verden/Osterholz heraus: Bürgernah und verlässlich sein – und den Menschen kompetent und mit dem nötigen Feingefühl zur Seite stehen. Eine anspruchsvolle Job-Beschreibung, die Volker Jocobi, Joachim Bode und Heino Vajen mit voller Begeisterung ausgefüllt haben. Antje Schlichtmann freut sich, dass die drei Frauen sich entschlossen haben, die Verantwortung für die Stationen zu übernehmen.


Weitere interessante Artikel

Besondere Reise in die Vergangenheit

Grambke (RDR) – Wer ist Heinz Uxer? Das fragt sich Michaela Pipper, seitdem sie zwischen Büchern im Nachlass ihres Onkels, der viel Kontakt zu Worpsweder Malern hatte, ein besonderes ...

„Die Moorpixel“ zeigen „Mobilität“

Osterholz-Scharmbeck (AS) – Die Fotogruppe „Die Moorpixel“ aus Osterholz-Scharmbeck stellt derzeit ihre Werke zum Thema „Mobilität“ im Kreishaus aus. Das Thema ...

„Meine Korea-Erfahrung“

OHZ (AS) – Ein Jahr lebte die Nordbremerin Anne Pohl in Südkorea und studierte dort Businessmanagement (Sie und wir berichteten). Nun hat sie die 17 beeindruckendsten und informativsten ...

6000 Ostereier für den guten Zweck

Bremen-Nord (RDR) – Der Förderverein des Lions Clubs Bremer Schweiz präsentiert zum achten Mal seine Sammel-Osterei-Aktion.  6000 Eier gibt es in diesem Jahr, die noch bis zum ...

„Bremen, du wunderschöne Stadt“

Bremen (NIK) – „Singen ist Breitensport“ sagt die ausgebildete Opernsängerin Julia Bachmann, die zusammen mit dem kulturpolitischen Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion ...

Die Tücken des Online-Datings

Bremen (RDR) – Die gebürtige Bremerin Saga Frida Sörensen hat unter diesem Pseudonym ein Buch geschrieben, in dem sie „Auf der „Suche nach dem perfekten Mann jenseits der ...

Ein gesunder Start in den Schultag

Bremen-Nord (RDR) – „Wir sind in Bremen-Nord besonders aktiv und suchen dort dringend noch Helferinnen und Helfer“, sagt Sybille Scharnhorst, Projektleiterin beim ...

Plötzlich Auswanderer

Aumund – (FR) In Schweden hatte die Familie Kitzmann schon mehrfach Urlaub gemacht, als sich die vier Aumunder 2015 für Norwegen als Reiseziel entschieden. Dass diese Ferien ihr Leben ...

Kultur: Bremen als Creative City der UNESCO

Bremen (AS) – Bremen hat im vergangenen Jahr mit „Genussufer 2023. Bremen am Wasser erleben“ Kultur mit der Lage am Fluss verbunden. Kürzlich wurde die Hansestadt zur ...