Weserflohmarkt soll sich etablieren

Großmarkt Bremen GmbH will künftig zwei Veranstaltungen jährlich organisieren

Der Loggermarkt ist endgültig Geschichte. Foto: Archiv

Artikel vom: 07.06.2024

Vegesack – (RDR) Der Vegesacker Loggermarkt wurde seit 1987 zweimal im Jahr veranstaltet. 2019 hatten die Verantwortlichen der Großmarkt Bremen GmbH verkündet, der Loggermarkt solle aus wirtschaftlichen Gründen zum „Logger-Flohmarkt“ werden, der dann als reiner Flohmarkt mit wenigen Gastro-Buden nur an der Promenade stattfinden würde. Nach Protest aus der Bevölkerung und politischer Intervention durch das Wirtschaftsressort hatte danach der klassische Loggermarkt dann doch wieder stattgefunden. Anschließend sollte die Veranstaltung mit einem anderen Konzept, aber mit den traditionellen Bestandteilen wie Gastronomie, Verkaufsständen, Flohmarkt, und Livemusik neu aufgestellt werden. Das wird nach Auskunft von Christina Witte allerdings nicht erfolgen. Die Kommunikationsmanagerin bei der Großmarkt GmbH erklärte, aus rein wirtschaftlicher Sicht sei eine erneute Durchführung nicht realistisch. Die Akquise passender Händler sei schwierig bis unmöglich. 

„Wir hatten zusammen mit dem Vegesack Marketing und weiteren Partnern aus Bremen-Nord – darunter das alz, Antik Vegesack, Tiny Vintage und Laden 38 – probiert, im vergangenen und auch in diesem Jahr eine neue Veranstaltung namens ‚Weserschätze‘ mit dem Schwerpunkt Live-Auktionen, Antiquitäten, Vintage und Kuriositäten auf dem Vegesacker Utkiek zu veranstalten“, berichtet Christina Witte. Leider sei die Resonanz potenzieller Aussteller weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben, so dass die Veranstaltung zwei Mal abgesagt werden musste. „Eine erneute Planung für das Jahr 2025 haben wir daraufhin gemeinschaftlich verworfen“, so die Kommunikationsmanagerin. Ganz ohne Veranstaltung an der Weserpromenade müssen die Bürger allerdings nicht auskommen. „2024 veranstalten wir am Sonntag, 14. Juli, von 9 bis 15 Uhr – wie auch schon im vergangen Jahr – den „Vegesacker Weserflohmarkt“ entlang der Weseruferpromenade“, sagte Christina Witte. Dieser sei im vergangenen Jahr mit einer Gastromeile und über 100 privaten Ständen sehr erfolgreich gewesen. Für 2025 sei angedacht, den Weserflohmarkt zweimal im Jahr stattfinden zu lassen, aller Voraussicht nach im Frühjahr und im Herbst.


Weitere interessante Artikel

Zu wenig Geld, zu wenig Personal

Vegesack (RDR) – Üblicherweise geht das Gustav-Heinemann-Bürgerhaus jedes Jahr für etwa vier Wochen in die Sommerpause. Vom 24. Juni bis zum 20. Juli war der Zeitraum dieses Mal ...

Löschboot 1 soll saniert werden

Vegesack (RED) – Der Bund fördert die denkmalgerechte Sanierung des Bremer Löschboot 1 mit 254438 Euro, teilte der Haushaltspolitiker und Bremer Bundestagsabgeordnete Uwe Schmidt ...

Menschen, Klänge und Natur

Vegesack (AS) – Das Overbeck-Museum zeigt noch bis zum 4. August die Ausstellung „Tatort Natur“. „Das ist hochaktuelle zeitgenössische Kunst, zum Teil aus diesem ...

Der Vegesacker Junge – eine Legende

Vegesack (RDR) – Die Anfänge des Ortes Vegesack können bis ins Jahr 1470 zurückverfolgt werden. In der Zeit von 1619 bis 1623 entstand hier der erste künstliche Hafen an der ...

Umweltbildungsarbeit seit 1979

Schönebeck (NIK) – Die Ökologiestation am Gütpohl wurde im Jahr 1979 eingerichtet. Das geschah auf Initiative von Senator Herbert Brückner, der eines der ersten ...

Dokumente der Wasserversorgung

Vegesack (RDR) – Die Wasserversorgung Vegesacks in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wird durch zwei erhaltene Brunnensäulen noch immer dokumentiert.  Einer dieser Brunnen ...

Kantjes-Fass am Vegesacker Hafen angelandet

Vegesack (TH) – Die desjährige Matjessaison hat begonnen. Gegenwärtig stehen in Restaurants, Fischfeingeschäften und an den Frischfischtheken die Matjesspezialitäten hoch im ...

„Bornholm – mehr als nur eine Insel“

Schönebeck (RDR) – „Das Malen macht sehr viel Freude und wirkt sich positiv auf das Leben aus“, sagt der Künstler Dieter Kristionat.   Dinge, die den Menschen ...

Zweifel an Barrierefreiheit

Vegesack (RDR) – Kürzlich wurde unter anderem im BürgerServiceCenter Nord im Stadthaus Vegesack eine Dokumentenausgabebox aufgestellt. Dort können Bürger zu den ...