Ein Arbeitgeber, der stolz macht

Unternehmen Gleistein GmbH in der Heidlerchenstraße feiert 200. Jubiläum 

An verschiedenen Stationen gab es Vorführungen. Hier stellen Spleißer ihr Handwerk vor. Foto: rdr

Artikel vom: 28.04.2024

Blumenthal (RDR) – Am vergangenen Freitag wurde beim ältesten industriellen Bremer Familienunternehmen Gleistein GmbH der 200. Geburtstag gefeiert. In achter Generation stehen unter anderem die Cousins Thomas Schlätzer, Klaus Walther und Jan Paul an der Spitze.

Zu den zahlreichen geladenen Gästen zählten unter anderem Blumenthals Ortsamtsleiter Oliver Fröhlich, Oliver Berger, Vorsitzender des Gewerbevereins Blumenthal Aktiv, und Rainer Küchen, Vorsitzender des Wirtschafts- und Strukturrats Bremen-Nord. Thomas Schlätzer begrüßte alle herzlich, bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und kündigte an, den Anwesenden einen Einblick über das geben zu wollen, was das Unternehmen fertigt und ausmacht.

In mehreren Gruppen wurde den Besuchern das Unternehmen und dessen Geschichte nähergebracht. So erfuhren die Gäste beispielsweise, dass in der Produktion wegen der guten Auftragslage mittlerweile im Drei-Schicht-Betrieb gearbeitet wird und dass ein Seil aus mehreren so genannten Litzen geflochten wird. 

An einer weiteren Station stellte ein ehemaliger Baumkletterer die Ausrüstung für Aboristen vor. Er präsentierte Ablassseile, Halteseile und Kletterhilfen mit exakt definierten Eigenschaften, die es nur bei Gleistein gebe.

Im Labor konnten die Besucher ferner beeindruckende Videos von einem Seilriss in Zeitlupe sehen, bei dem sich Kräfte von bis zu 300 Tonnen entladen haben. Das Labor dient dazu, Tests durchzuführen und Seile auf ihre Strapazierfähigkeit zu prüfen. 

Im Rahmen der Führung erfuhren die Gäste zudem Näheres über das FLX Mooring System. Dieses besteht aus einer Hauptleine aus Dyneema, einer synthetischen Chemiefaser, die nur einen Bruchteil wiegt, aber um ein Vielfaches länger hält als konventionelle Festmacher. In der neuen Kantine – unter anderem ausgestattet mit einer Hängematte – äußerten sich in einem Kurzfilm mehrere „Gleisteiner“ zu ihrer Firma und machten die Verbundenheit mit dieser deutlich. Mehrfach wurden das besondere Miteinander, die gute Atmosphäre oder die Entwicklungsmöglichkeiten hervorgehoben. „Gleistein ist ein Arbeitgeber, auf den man stolz sein kann“, hieß es ferner.


Weitere interessante Artikel

Elfjährige im Rekum wurde angefasst

Rekum  (FR) Am Mittwochabend ist es im Bremer Ortsteil Rekum zu einem Sexualdelikt gekommen. Dabei wurde ein elf Jahre altes Mädchen von einem unbekannten Mann angefasst. Die Polizei ...

Eine Bücherei für Alle

Blumenthal (NIK) – Nachdem die Blumenthaler Filiale der Stadtbibliothek aus Kostengründen 1997 geschlossen wurde, nahm der Förderverein Bücherei Blumenthal e.V. die Sache selbst ...

107 Old- und Youngtimer am Start

Blumenthal – Eine große Flotte von Fahrzeugen traf auf dem Kämmereigelände ein. Die Veranstaltung zeigte eine große Bandbreite von Autotypen auf, die von ihrer Beliebtheit ...

Minigolfanlage in neuem Glanz

Blumenthal (RDR) – Der Förderverein der Bürgerstiftung Blumenthal e. V. hat nach der offiziellen Schließung vor gut vier Jahren die Minigolfanlage am Kreinsloger ...

Jugendfeuerwehr vor dem Aus?

Blumenthal (RDR) – Die Elterngruppe der Jugendfeuerwehr Blumenthal beschreibt unhaltbare Zustände, denen ihr Nachwuchs ausgesetzt ist. Von Statik- und Asbestproblemen ist da beispielsweise ...

Repräsentatives Gebäude im Ortskern

Blumenthal (TH) – Auch heute noch stellt das alte Rathaus ein repräsentatives Gebäude im Blumenthaler Ortskern dar. Künftig könnte dort neues Leben einkehren. Symmetrisch ...

Blumenthalerin gewinnt Wettbewerb

Blumenthal – „bunt statt blau“: Unter diesem Motto beteiligten sich im Frühjahr bundesweit rund 6000 Schülerinnen und Schüler am Plakatwettbewerb der DAK-Gesundheit ...

Kämmerei-Quartier wird sich zum Stadtteil öffnen

Blumenthal – (TH) Ein Masterplan bestimmt die Entwicklung des Kämmerei-Quartiers. Er bildet die Grundlage für den Bebauungsplan, der 2014 beschlossen wurde. Der Planungsprozess ...

BSV pocht auf umfassende Sanierung

Blumenthal (TH) – Das Areal der Bezirkssportanlage Burgwall genügt nicht mehr den erforderlichen Ansprüchen, um einem breit gefächerten sportlichen Angebot gerecht zu ...