„Multikulti ist in die Hose gegangen“

Beirat: Integrationsausschuss soll wegen Blumenthaler Markt einberufen werden

Am gestrigen Dienstag war es ruhig auf dem Blumenthaler Marktplatz. Doch Anwohner und Besucher berichteten von Lärmbelästigung, Falschparken und Vermüllung. FOTO: AS

Artikel vom: 16.06.2021

Blumenthal – (AS) Es war der emotionalste Punkt auf der Tagesordnung des Blumenthaler Beirats: Unter „Wünsche und Anregungen“ aus dem Gremium beschrieb Kay Bienzeisler (SPD) die derzeitige Situation im Blumenthaler Zentrum. Er selbst als Anwohner erlebe auf dem Markt und den Straßen umzu Lärmbelästigung, Falschparken und Vermüllung. Anzeige hätte er auch schon gestellt. Er regte an, den Integrationsausschuss tagen zu lassen.
Ortsamtsleiter Oliver Fröhlich bestätigte, dass auch er zu dem Thema oft angesprochen beziehungsweise angeschrieben werden würde. Er empfehle, Anzeige bei der Polizei zu erstatten.
Beiratsmitglied Andreas Bähr (Linke) beschrieb, dass er das Problem kenne, da sein Arbeitgeber in der Mühlenstraße sei. „Wir diskutieren über die Aufwertung des Blumenthaler Zentrums. Ich bin froh, wenn ich wieder weg bin“, erklärte er.
Holger Jahn (CDU) zeigte sich betroffen darüber, was Kay Bienzeisler berichtet hatte und stellte fest, dass das kein neues Problem sei. Er schlug vor, Menschen mit einzuladen, die die dort Wohnenden vertreten sollen. „Multikulti ist in die Hose gegangen.“
Marcus Pfeiff (SPD) empfahl einen Runden Tisch. Eine weitere Idee war, dass Innensenator Ulrich Mäurer das Quartier besucht. Nun soll der Integrationsausschuss beantragt werden. Oliver Fröhlich regte an, ihm Mitglieder der Gremien und Institutionen zu benennen, die bei diesem Treffen dabei sein sollen.
Eines der weiteren Themen war der Bürgerantrag von Gerd-Rolf Rosenberger, als Vertreter der Initiative Nordbremer Bürger gegen den Krieg, einen Stolperstein in der Rekumer Straße 181 für Luise Otten (Röhrs) – als Opfer des Nationalsozialismus – zu verlegen und eine Straße nach ihr zu benennen. Dafür hatte er 202 Unterschriften gesammelt. Mehrere Beiratsmitglieder erkannten in der Sitzung das Engagement an. Bei einer Enthaltung stimmten später im Umlaufverfahren zehn dem Antrag zu, zwei lehnten ihn ab.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

E-Days und die Zukunft von morgen

Blumenthal - (RDR) E-Days und jede Menge Nachhaltigkeit in Blumenthal sind bis Sonntagabend im Kämmerei-Quartier zu erleben. Alle Informationen und das Programm gibt es unter: www.

Kostenlos parken beim MPS in Rastede

Anzeige

Großparkplatz Hasenbült, 1500 Parkplätze

Bremen-Nord verbunden

Region – (AS) Ein „Win-Win-Win“ und bundesweit einmaliges Pilotprojekt hat nun seinen Abschluss gefunden: Der Präventionsrat Bremen-Nord, die Fähren Bremen-Stedingen GmbH ...

Einbrecher gestellt, Sprengstoff und Drogen gefunden

Blumenthal - (FR) Einsatzkräfte stellten am Samstagabend in Blumenthal einen 38-Jährigen, der zuvor über eine Leiter in eine Wohnung geklettert war. Dort fanden die Polizisten ...

DOKU: Einladung zur Ausstellung

Blumenthal – (FR) Eine neue Ausstellung mit dem Titel „Blickwechsel“ ist im DOKU Blumenthal ab dem 27. Januar bis zum 4. März zu sehen. Der Künstler Martin Koroscha hat ...

Zuverlässigkeit und Seriosität haben hier höchste Priorität

Anzeige

„Niemand wird als Mobber geboren“

Bremen-Nord – (RDR) Mobbing an Schulen ist kein seltenes Phänomen. „Viele Menschen sind nicht in der Lage, Konflikte konstruktiv anzugehen“, sagt Ursula Pickener, die als ...

Feiern für den guten Zweck

Blumenthal - (RDR) Endlich darf wieder gefeiert werden! Im Kämmerei-Quartier in Blumenthal findet so in Kürze ein Open-Air-Festival statt. Der Förderverein Bürgerstiftung ...

Ehemann sticht Frau in den Rücken

Blumenthal - (FR) Eine 55 Jahre alte Frau wurde am Dienstagmittag in Blumenthal mit einer Stichverletzung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm ihren 57-jährigen Ehemann fest. Nach ...

Im Klinikum Oldenburg macht man Lust auf Pflege

Anzeige

Seit nunmehr 181 Jahren steht das Klinikum Oldenburg für qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung, beste Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen und eine ...

Acht Fäuste für ein Halleluja

Blumenthal - (FR) Eine Verkehrssituation geriet am Donnerstagabend in Lüssum-Bockhorn außer Kontrolle. Das führte dazu, dass je zwei männliche Insassen der beteiligten Fahrzeuge ...

Es wird laut, hart und extrem

Blumenthal - (FR) Bremen hat eine vielfältige und lebendige Metal- und Rock-Szene. Mehr als 100 Bands aus dem härteren Bereich üben in den Bremer Proberäumen und treten in den ...