„Vegesack, du schönes Städtchen“

Heide Marie Voigt stellt im Overbeck-Museum aus

Bild von Heide Marie Voigt zum Thema „Vegesack, du schönes Städtchen“: „Blick auf die Weser“, 2020. Foto: FR

Artikel vom: 20.01.2022

Vegesack – (AS) Die Geschichten, die im Overbeck-Museum erzählt werden, verbinden Neues mit Altem. Gleich drei Overbecks „teilen sich“ ab kommenden Sonntag, 23. Januar, einige der Räumlichkeiten mit Heide Marie Voigt. Die Künstlerin zeige „das Ergebnis ihrer Streifzüge in Bremen-Nord“, so Museumsleiterin Dr. Katja Pourshirazi.

Als Zeichnerin sei sie ihr nicht so vertraut gewesen, jedoch als (Mit-)Organisatorin von „Zwiesprache Lyrik“ oder dem Literaturfestival „Gastgeber Sprache“. Für die Ausstellung habe Heide Marie Voigt extra neue Bilder gezeichnet. „Ich bin von ihr als Mensch beeindruckt!“, erklärt Dr. Katja Pourshirazi. So sei die Künstlerin, kurz vor der Corona-Pandemie, nach China gereist. Ihre Eindrücke, Überlegungen und Kritik am Dort und am Hier, mit wachem Blick auf Klimawandel, Gegenwart und Vergangenheit, hat sie in ihrem Buch „Wo die Zukunft beginnt“ festgehalten.
„Sie ist mutig, der Welt sehr zugewandt. An ihren Arbeiten schätze ich, dass sie so nah an ihrer Umgebung dran ist“, erklärt die Kunstexpertin. Heide Marie Voigt zeichne vor Ort und komme dort mit den Menschen ins Gespräch. „Das hat etwas sehr lebendiges!“
Die gezeigten Werke hätten einen starken Vegesack-Schwerpunkt und seien lediglich ein kleiner Ausschnitt des Schaffens von Heide Marie Voigt.
Dem würden die Arbeiten von Fritz und Hermine Overbeck gegenübergestellt. „Ein erheblicher Teil ihrer Werke sind in Vegesack entstanden und haben den Ort und Bremen-Nord zum Motiv“, erklärt Dr. Katja Pourshirazi. Beispielsweise die Schönebecker Aue, den Vegesacker Hafen oder auch Lemwerder. So könne man sehen, was sich im Laufe der Jahre verändert habe.
Heide Marie Voigt habe ihre Bilder bewusst nicht betitelt, doch viele Orte seien wiedererkennbar. So werde die Besichtigung zum Suchspiel, und man könne den Stadtteil mit anderen Augen betrachten.
Der Titel der Ausstellung, „Vegesack, du schönes Städtchen“, gehe übrigens auf Fritz Theodor Overbeck zurück, der im gleichnamigen Buch seine Kindheitserinnerungen festgehalten habe. Dieses liege im Overbeck-Museum vor und sei für 13,80 Euro erhältlich.
Ein bisschen „Bremen-Nord-Stolz“ sei schon erlaubt, schmunzelt die Museumsleiterin. „Der Ort, an dem wir leben, kann auch Kunstmotiv sein!“, erklärt sie.
Zur Ausstellung gehört ein umfangreiches Rahmenprogramm. Eröffnet wird „Vegesack, du schönes Städtchen“ am Sonntag, 23. Januar, um 11.30 Uhr, von Dr. Katja Pourshirazi. Die Künstlerin ist anwesend. Führungen sind für den 13. Februar, 27. März und 24. April (Finissage), jeweils 11.30 Uhr, geplant. Ein Künstlerinnengespräch mit Heide Marie Voigt zum Thema „Kontakt beim Zeichnen vor Ort“ sei für Sonntag, 6. März, 11.30 Uhr, angedacht; eine Lesung mit Martin Mader von Otto&Sohn aus Fritz Theodor Overbecks Buch am 26. März, 15 Uhr. Weiterhin gebe es einen Workshop für kreatives Schreiben und einen Zeichenworkshop.
Weitere Infos, auch zu aktuellen Regelungen: www.overbeck-museum.de.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Alle Kinder fuhren Fähre“

Vegesack – (AS) Nicole Lembke ist Vegesackerin mit Leib und Seele. Um auch Kinder an den Stadtteil heranzuführen, nutzten die Schulleiterin und ihr Team von der Grundschule Alt-Aumund eine ...

Kostenlos parken beim MPS in Rastede

Anzeige

Großparkplatz Hasenbült, 1500 Parkplätze

Weiterer Wechsel bei der Polizei

Bremen-Nord (RDR) – Das Personalkarussell bei der Polizei dreht sich weiter.  Nicolai Roth hatte kürzlich nach einem guten halben Jahr den Chefposten der Abteilung Nord-West ...

Der Bedarf ist da, die Kita noch nicht

Aumund – (RDR) Auf dem Areal der früheren Tennishalle an der Dobbheide 90 soll ein Neubau entstehen. Investor des Projekts ist die Rhein Group. Vorgesehen ist der Einzug einer Kita im ...

EinwohnerGemeinschaft Bremen-Grohn e. V. pflanzte Rosen

Grohn – (AS) Grohn zu verschönern, darum geht es der EinwohnerGemeinschaft Bremen-Grohn e. V.. Und so haben sich kürzlich fünf Freiwillige des Vereins getroffen, um auf einer ...

Zuverlässigkeit und Seriosität haben hier höchste Priorität

Anzeige

"Dicke Pötte mit Gefühl" und mehr

Bremen – (RED) Zur Ausstellung „400 Jahre Vegesacker Hafen“, die in Kooperation mit dem Focke-Museum und dem Staatsarchiv Bremen anlässlich des Jubiläums im Heimatmuseum ...

"Der Vegesacker Hafen von 1622"

Vegesack – (AS) Pünktlich zum Havengeburtstag ist das Buch „Der Vegesacker Hafen von 1622 – Vegesacks Hafengeschichte von den Anfängen bis zum Beginn des 19. ...

„Geschichte ist etwas Wunderbares“

Schönebeck – (AS) „Das Schloss ist sehr schön!“, stellte die stellvertretende niederländische Botschafterin Willemijn van Haaften bei ihrem ersten Besuch ...

Im Klinikum Oldenburg macht man Lust auf Pflege

Anzeige

Seit nunmehr 181 Jahren steht das Klinikum Oldenburg für qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung, beste Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen und eine ...

Mario Lars in der havengalerie

Bremen – (FR) Wenig Striche, lange Nasen, tolle Frauentollen, Brillengestelle die ohne Ohren im nirgendwo enden, knackiger, pointierter Witz, unsportliche Figuren, unten breiter werdend – ...

Ein SB-Markt mit Wohnungen wird entstehen

Schönebeck – (TH) An der Vegesacker Heerstraße wird eine große Wohnanlage mit einem SB-Markt entstehen. Das künftige Projekt trägt die Bezeichnung ...