Das Dock 10 soll dauerhaft bleiben

Anwohner sind sauer über Entscheidung

Mit 288 Metern Länge, 30 Metern Breite und 50 Metern Höhe ist das Dock 10 das größte Schwimmdock Europas. Foto: RDR

Artikel vom: 18.03.2024

Blumenthal (RDR) – Vor wenigen Tagen stellte sich Dirk Bethke dem Beirat Blumenthaler als „Anwohner mit Blick auf Dock 10“ vor. Besagtes Schwimmdock ist mit 288 Metern Länge, 30 Metern Breite und 50 Metern Höhe das größte Europas. Derzeit liegt es in Berne an der Unterweser gegenüber dem Rönnebecker Ufer. Ursprünglich wollte die Lürssen-Gruppe den Koloss nur für zwei Jahr am jetztigen Standort belassen. Der Blumenthaler Beirat hatte damals – auch im Hinblick auf Arbeitsplätze und die begrenzte Verweildauer – zugestimmt. „Das fällt uns jetzt auf die Füße“, sagte Dirk Bethke. Und mittlerweile sieht der Beirat das auch so. 

Die Firma Lürssen hätte nur einen „einfachen Änderungsantrag“ gestellt und die „volle Genehmigung“ dahingehend bekommen, das Dock 10 dauerhaft in Berne zu betreiben, so Dirk Bethke. 

Marcus Pfeiff, SPD, zeigte sich verärgert, dass es nach dem Beiratsvotum für eine zweijährige Liegezeit nun keine öffentliche Beteiligung für einen dauerhaften Verbleib gebe. Er hätte informiert werden wollen, und in dieser Dimension müsse es eine demokratische Bürgerbeteiligung geben, befand Marcus Pfeiff. 

Dirk Bethke, der stellvertretend für eine ganze Reihe von Anwohnern sprach, zeigte sich fassungslos über die Entscheidung. „Wie kann so ein Riesending ohne Umweltverträglichkeitsprüfung durchs Gewerbeaufsichtsamt gehen?!“, meinte er außerdem.  Marc Pörtner, für die Grünen im Beirat, erklärte, er könne den Frust der Anwohner verstehen. „Und den teile ich auch!“

Das Blumenthaler Kommunalparlament stimmt zu, den Bürgerantrag der Rönnebecker an die Senatskanzlei weiterzuleiten. Darin fragen sie unter anderem danach, warum Bremen eine solche Anlage in der entsprechenden Dimension zulasse und warum weder eine Umweltverträglichkeitsprüfung noch eine öffentliche Beteiligung stattfinden würden. Weil der Beirat nicht berechtigt ist, rechtlich gegen den Liegeplatz des Docks 10 vorzugehen – dieses liegt in Niedersachsen und nicht in Bremen – haben die Lokalpolitiker eine Stellungnahme formuliert. Für Bürgerantrag und Stellungnahme wurde so auch einstimmig votiert. 


Weitere interessante Artikel

Gleistein verbindet sicher und für lange Zeit

Blumenthal (RDR) – Thomas Schlätzer und Jan Paul sind Cousins. Gemeinsam mit einem weiteren Cousin, Klaus Walther, gehört den Gesellschaftern das Unternehmen Gleistein GmbH. Die Firma ...

Abi-Feier nach 40 Jahren

Blumenthal (RDR) – Rainer Bensch, Jahrgang 1964, hat vor 40 Jahren Abitur am damaligen Schulzentrum Blumenthal gemacht. Die Abi-Feier 1984 hatte er mit seinem Schulfreund Michael Penthin im ...

Erbe der Kämmerei bewahren

Blumenthal (RDR) – Am 14. April 1883, also vor 141 Jahren, wurde die Bremer Wollkämmerei als Aktiengesellschaft gegründet. Auch wenn das Unternehmen 2009 geschlossen werden musste, ...

„Ich suche 61 Einkaufswagen“

Blumenthal (RDR) – Raimund Mecke zählt genau mit. 270 hatte er „und 61 Einkaufswagen suche ich jetzt“, sagt der selbstständige Kaufmann, der seinen E-Center-Markt in der ...

Wohin mit Abel?

Blumenthal (RDR) – Die Bronze-Plastik „Abel mit der Mundharmonika“ befindet sich vor der ehemaligen Bibliothek in Blumenthal. Das Gebäude soll weichen, wenn der Ortskern ...

Blumenthal aktiv feiert fünfzigstes Jubiläum 

Blumenthal (TH) – Der Gewerbeverein Blumental Aktiv wird 50. Aus diesem Anlass wird am Samstag, 24. August, ab 11 Uhr ein festlicher Empfang im Hoyersaal auf Burg Blomendal stattfinden. Der ...

Boden-Check im Neubaugebiet „Dillener Quartier“

Rönnebeck (RED) – Auf dem Gelände „Dillener Quartier“ sind Ende vergangenen Jahres die Vorbereitungen für die Erschließung des Areals angelaufen. Zurzeit ziehen ...

Nachfolgeprojekt für „Neue Wolle“

Blumenthal (FR) – Unter dem Titel „Nähdialoge“ wird im Kulturideenraum Nunatak eine Workshopreihe als kleines Folgeprojekt für das eingestellte „Neue Wolle“ ...

Keine ausreichende Beleuchtung

Blumenthal (TH) – Eine ausreichende Beleuchtung muss den Verbindungsweg zwischen der Lehmhorster Straße und der Schwaneweder Straße besser und sicherer machen. Zusätzlich ...