„Zauberhafte“ Premiere im GOP

Erstaufführung im Varieté Theater Bremen mit Hindernissen und grandiosen Momenten

Raymond Raymondson beherrscht die Kunst des Misslingens. Foto: GOP Bremen

Artikel vom: 16.11.2023

Überseestadt (rdr) – Die neue Show im GOP Varieté Theater Bremen heißt „Zauberhaft“ – und das ist sie auch.

Vor kurzem fand die Premiere statt, und das mit einigen Hindernissen. Eigentlich hätte die Erstaufführung schon vor zwei Jahren präsentiert werden sollen, doch wegen der Pandemie sei diese verschoben worden, berichtete Direktor Philipp Peiniger. 

Eine Hiobsbotschaft erreichte die Verantwortlichen dann einen Tag vor der Show: Jan Mattheis, Moderator, Zauberer und Bauchredner, meldete sich mit Stimmverlust krank. 

Auch diese Hürde wurde gemeistert, indem Timothy Trust reaktiviert wurde. 

Dieser hatte erst wenige Tage zuvor sein Gastspiel in Bremen im Rahmen der Show „Multiversum“ beendet und befand sich im Urlaub.

Ohne zu zögern, brach der Künstler diesen ab, um die Premiere von „Zauberhaft“ großartig zu moderieren und mit eigenen Einlagen wie einem Bauchrednerakt und Tricks zu bereichern. 

Die Show ist eine gelungene Mischung aus Akrobatik auf höchstem Niveau und verblüffenden magischen Momenten. 

Das italienisch-spanisches Rollschuh-Trio „Skating Nistorov“ sorgte für Hochspannung. Auf einer kleinen Plattform wirbelt Eugenio Nistorov die Frauen Lara und Alina Nistorov derart durch die Luft, dass einem als Zuschauer fast schwindelig wurde. Eine toll Performance, für die es tosenden Applaus gab.

Georgios Pampoukidis  als „Jorgos“ gilt als Meister der Großillusionen. Frauen verschwinden zu lassen oder sie innerhalb weniger Momente wieder herzuzaubern – für den Magier kein Problem. Das Publikum staunte begeistert über diese Illusionen.  Komplett verblüffend auch der Auftritt des finnischen Vogelzauberers Jay Niemi. Erst hatte der Nordeuropäer ein rotes Tuch, dann ein ganzes Knäuel voller Tücher in der Hand. Zunächst produzierte er daraus Tauben – lebendige wohlgemerkt – und fünf Stück an der Zahl. Kurz darauf zauberte Jay Niemie Kakadu „Vincent“ und Ara „Alma“, die eine Flugrunde über die Köpfe der staunenden Zuschauer drehten.

Raymond Raymondson obliegt in der Show die Kunst des Misslingens. Zauberhaft tölpelhaft brachte er die Zuschauerinnen und Zuschauer auf seine ganz eigene Art zum Lachen. 

„Zauberhaft“ ist noch bis zum 14. Januar 2024 zu sehen. Am Mittwoch und Donnerstag um 20 Uhr, Freitag und Samstag um 18 und 21 Uhr und sonntags um 14 und 18 Uhr. Zusätzliche Vorstellungen sind mittwochs am 6., 13. und 27. Dezember und am Samstag, 23. Dezember, jeweils um 15.30 Uhr, zu erleben. Am 31. Dezember beschließt die Silvester-Matinée das Jahr um 14 Uhr. Nähere Informationen unter variete.de.


Weitere interessante Artikel

Standesamtlich, aber besonders

Bremen-Nord (RDR) – Wer sich das Ja-Wort geben möchte, kann das im Standesamt im Stadthaus am Sedanplatz tun, wo es ein schönes Trauzimmer gibt. Doch es gibt auch historische ...

Bremer Wortkünstlerinnen in Berlin

Bremen (RED) – „Bühne frei“ hieß es für junge Autorinnenstimmen aus der UNESCO „City of Literature“ Bremen kürzlich in der Landesvertretung in ...

Buchtipps für die Sommerferien

Region (AS) – Die Ferien sind da! Nun wird es Zeit, die richtige Lektüre für den Urlaub zu besorgen. Für junge Bücherwürmer ab acht Jahre eignet sich zum Beispiel von ...

Sommerfest im Bremer Tierheim

Findorff – (FR) Am heutigen Sonntag, 11 bis 17 Uhr, lädt der Bremer Tierschutzverein zum diesjährigen großen Sommerfest in das Tierheim an der Hemmstraße 491 ein. Die ...

Gutes tun beim Boßeln

Bremen-Nord (RED) – „Das ist eine Menge Geld!“, freute sich Martina Ulrich, Leiterin der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung St. Theresienhaus. Mit Christoph Pietsch, dem ehemaligen ...

Die Fußball-EM kann kommen

Region (RDR,AS) – Die Fußballeuropameisterschaft (EM) in Deutschland startet am 14. Juni mit dem Eröffnungsspiel des Gastgebers gegen den ersten Gruppengegner Schottland. Die Partie ...

Eine nachhaltige Größe in der Region

Bremen-Nord (TH) – Der Wirtschafts- und Strukturrat Bremen-Nord möchte in der Region spürbar mehr bewirken. Der Vorstand möchte ein allumfassendes integriertes Konzept ...

Für mehr Gesundheit im Quartier

Bremen Nord –  (RED) Am Donnerstag, 6. Juni, 18.30 bis 20.30 Uhr, lädt der Wirtschafts- und Strukturrat (WIR) Bremen-Nord zu einem Netzwerktreffen in der Sparkasse Blumenthal ein. ...

Zweite Auflage von „LUX Freilicht“

BREMEN-NORD – (AS) „Das Kino kommt zu uns“, freute sich Stefan Villena-Kirschner, Abteilungsleiter von Tura Kanusport e. V. in Lesum. Bereits zum zweiten Mal haben die ...