Protzbau trotz Krise

Instinktlos und unsensibel

Artikel vom: 19.10.2022

Corona-Pandemie, Energiekrise, Inflation, Rezession – zurzeit haben wir jede Menge Probleme.
Um Energie zu sparen, wurden beispielsweise in Schwimmbädern die Wassertemperaturen gesenkt, und die Weihnachtsmärkte sollen eher schließen oder mit weniger Beleuchtung auskommen.
In einer Zeit, in der jede Menge Existenzen schlichtweg krachen gehen, soll in Berlin ein unfassbar dekadentes Bauprojekt starten.
Das Bundeskanzleramt, das auf Tourismusportalen damit beworben wird, dass es etwa achtmal so groß sei wie das Weiße Haus in Washington, soll mit einem Erweiterungsbau flächenmäßig verdoppelt werden.
Die Kosten dieses Bauprojekts sind mittlerweile mit 777 Millionen Euro angegeben – und da ist bestimmt noch viel Luft nach oben. Sicherlich kann man besagtes Projekt nicht mit einem schnöden Bürokomplex gleichsetzen, aber ein Protzgebäude in dieser Dimension zu errichten, das ist in der heutigen Zeit absolut instinktlos.
Viele Menschen bangen um ihre Zukunft und wissen nicht, wie sie Strom und Lebensmittel bezahlen können. Gleichzeitig soll der gemeine Steuerzahler ein obszön teures Bauwerk finanzieren. So ein Projekt ist angesichts der aktuellen Situation völlig unangemessen.
Waren es nach dem Umzug der Regierung von Bonn nach Berlin um die 400 Mitarbeiter im Kanzleramt, sind es heute über 700. Es fehle der Platz, alle unterzubringen, weshalb gebaut werden soll, heißt es. Das wirft die Frage auf, ob das heutige Kanzleramt tatsächlich zu klein oder die Zahl der Mitarbeitenden ganz einfach zu groß ist.


Von Regina Drieling

Folgen Sie uns auf Facebook

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Duales Studium

„Wie schaffen wir es, junge Menschen ins Handwerk zu bringen?“, und das angesichts der Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt – dieser Frage sind Handwerkskammer und ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

Engagement

Mit Herzblut engagieren sich Menschen in den unterschiedlichsten Bereichen. Drei Beispiele sind in dieser Ausgabe zu finden, und manchmal sind es Kleinigkeiten, die zum Schmunzeln bringen und das ...

Vorlesetag

Bücher: Magie zwischen zwei Pappdeckeln. Wer im Freundes- oder Bekanntenkreis ein Baby bekommt, erhält ein Buch. Die ersten sind die, die auch in der Badewanne nicht untergehen. Später ...

Duales Studium

„Wie schaffen wir es, junge Menschen ins Handwerk zu bringen?“, und das angesichts der Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt – dieser Frage sind Handwerkskammer und ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Nachbessern für den Nordbremer Nachwuchs

Kindern und Jugendlichen etwas zurückgeben, das ist die Intention des Bremer Senats mit der FreiKarte. Der Nachwuchs hat damit die Möglichkeit, verschiedene Freizeitaktivitäten zu ...

Zukünftiges

Heute in zwei Monaten ist Weihnachten schon fast vorbei und das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu. Doch stopp, so schnell nun auch wieder nicht. Zuvor erwarten uns noch einige liebgewonnene ...

Neues von Gutenbergs Erben

Der Blick in den Kalender zeigt, dass bald zur Frankfurter Buchmesse 2022 eingeladen wird. Geplant ist sie vom 19. bis 23. Oktober. Rund um diese Zeit erscheinen jede Menge neue Bücher in allen ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

Winter-WM mit Beigeschmack

Fußball ist eine der schönsten Nebensachen der Welt. Emotionen, Leidenschaft, Zusammenhalt und packende Duelle gehören für Fans unmittelbar dazu. Das Größte ist die ...

Herbstliches

Der Herbst ist angekommen, der Himmel zeigt sich grau, es regnet ab und an. Doch einige schwören auf die Jahreszeit, denn sie ist der Abschnitt der Ernte, der farbenfrohen Blätter, des ...