Geordnetes Fahrradparken am Grünen

Die Bremer Mobilitätssenatorin, Özlem Ünsal, weihte Bike-Port in Blumenthal ein

Die Senatorin für Bau, Mobilität und Stadtentwicklung, Özlem Ünsal, durfte selbst Hand anlegen und eine letzte Schraube anziehen. Ortsamtsleiter Oliver Fröhlich schaute zu. Foto: rdr

Artikel vom: 11.06.2024

Blumenthal (RDR) – Knallgrün leuchtet es seit kurzem in der Landrat-Christians-Straße, etwa in Höhe Hausnummer 136. Dort wurde ein so genannter Bike-Port aufgestellt und von Özlem Ünsal offiziell eingeweiht. 

Die Senatorin für Bau, Mobilität und Stadtentwicklung erklärte, der Standort für diese besonders gestaltete Fahrradabstellanlage sei vom Blumenthaler Beirat vorgeschlagen und nach einer Prüfung durch das Amt für Straßen und Verkehr umgesetzt worden. Sie sprach davon, dass mit dem Bike-Port und dem damit geordneten Fahrradparken die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum gesteigert werden könne.  

Marcus Grell vom Amt für Straßen und Verkehr ergänzte, dass alle Bremer Beiräte angeschrieben und und um Standort-Vorschläge für einen Bike-Port gebeten worden seien. Die erste Rückmeldung sei vom Blumenthaler Kommunalparlament gekommen, berichtete er. „Der Beirat beschäftigt sich aktiv mit dem Thema“, bestätigte auch Blumenthals Orts-amtsleiter Oliver Fröhlich.    Die Möglichkeit eines Bike-Ports habe in Blumenthal gefehlt, befand er weiter und erklärte, dass ein solcher Bike-Port nun im Sinne der Bürger errichtet worden sei.

Den Standort nahe den Filialen von Bäckerei Starke, der Fleischerei Dohrmann und der Apotheke hält er für optimal, da viele Menschen die Geschäfte mit dem Rad ansteuern würden.  Insgesamt ist es der dritte Bike-Port, der in Bremen installiert wurde. Im Anschluss wurde einer weiterer Bike-Port am Museumshaven in Vegesack installiert. Insgesamt an 20 Standorten seien welche vorgesehen, kündigte Senatorin Özlem Ünsal an. Es handele sich um ein bundesweites Modellprojekt mit Strahlkraft, führte sie weiter aus. Die Kosten werden zu 90 Prozent aus einem Förderprogramm des Bundes finanziert. 


Weitere interessante Artikel

Elfjährige im Rekum wurde angefasst

Rekum  (FR) Am Mittwochabend ist es im Bremer Ortsteil Rekum zu einem Sexualdelikt gekommen. Dabei wurde ein elf Jahre altes Mädchen von einem unbekannten Mann angefasst. Die Polizei ...

Eine Bücherei für Alle

Blumenthal (NIK) – Nachdem die Blumenthaler Filiale der Stadtbibliothek aus Kostengründen 1997 geschlossen wurde, nahm der Förderverein Bücherei Blumenthal e.V. die Sache selbst ...

107 Old- und Youngtimer am Start

Blumenthal – Eine große Flotte von Fahrzeugen traf auf dem Kämmereigelände ein. Die Veranstaltung zeigte eine große Bandbreite von Autotypen auf, die von ihrer Beliebtheit ...

Minigolfanlage in neuem Glanz

Blumenthal (RDR) – Der Förderverein der Bürgerstiftung Blumenthal e. V. hat nach der offiziellen Schließung vor gut vier Jahren die Minigolfanlage am Kreinsloger ...

Jugendfeuerwehr vor dem Aus?

Blumenthal (RDR) – Die Elterngruppe der Jugendfeuerwehr Blumenthal beschreibt unhaltbare Zustände, denen ihr Nachwuchs ausgesetzt ist. Von Statik- und Asbestproblemen ist da beispielsweise ...

Repräsentatives Gebäude im Ortskern

Blumenthal (TH) – Auch heute noch stellt das alte Rathaus ein repräsentatives Gebäude im Blumenthaler Ortskern dar. Künftig könnte dort neues Leben einkehren. Symmetrisch ...

Blumenthalerin gewinnt Wettbewerb

Blumenthal – „bunt statt blau“: Unter diesem Motto beteiligten sich im Frühjahr bundesweit rund 6000 Schülerinnen und Schüler am Plakatwettbewerb der DAK-Gesundheit ...

Kämmerei-Quartier wird sich zum Stadtteil öffnen

Blumenthal – (TH) Ein Masterplan bestimmt die Entwicklung des Kämmerei-Quartiers. Er bildet die Grundlage für den Bebauungsplan, der 2014 beschlossen wurde. Der Planungsprozess ...

BSV pocht auf umfassende Sanierung

Blumenthal (TH) – Das Areal der Bezirkssportanlage Burgwall genügt nicht mehr den erforderlichen Ansprüchen, um einem breit gefächerten sportlichen Angebot gerecht zu ...