„Ein neues Zuhause geben“

Osterferienbetreuung für ukrainsiche und deutsche Kinder kam gut an

Die Lehrerin Christina Dakhnova beschäftigt sich mit den urkainischen Kindern. FOTO: NAD

Artikel vom: 22.04.2022

Schwanewede – (NAD) Im Hortraum der Begegnungsstätte Schwanewede in der Ostlandstraße wurde in den Osterferien gebastelt und gespielt. Die Kinder hatten viel Spaß und es wurde viel gesprochen und gelacht. Nicht alle Anwesenden verstanden die deutsche Sprache, das tat den Aktivitäten allerdings keinen Abbruch. Die ukrainischen Flüchtlingskinder der Willkommensklasse der Dreienkampschule durften in den Ferien ebenfalls vorbeischauen und sich an den Aktionen beteiligen. Mit dabei war auch ihre Lehrerin Christina Dakhnova, die ebenfalls aus der Ukraine geflohen ist.
Die Willkommensklasse ist eine besondere Klasse, denn in ihr sind nur Flüchtlingskinder. In ihr haben die Kinder die Chance, noch ukrainisch zu sprechen und entspannter anzukommen, wie Bürgermeisterin Christina Jantz-Herrmann berichtete. Doch auch in anderen Grundschulen der Gemeinde, beispielsweise in Neuenkirchen, sind die Kinder in Klassen untergekommen. „Wir wollen den Menschen hier ein neues Zuhause geben“, sagt sie. Trotz der Sprachbarriere klappe
das Zusammenarbeiten auch in den gemischten Klassen. Man wolle schauen, wie sich die Lage entwickelt, teilte die Bürgermeisterin mit. Dann entscheide man, ob es noch mehr Willkommensklassen gebe. „Wir machen das situationsabhängig.“ Die Struktur in der Schule sei ähnlich, in der Ukraine sei man allerdings deutlich digitaler unterwegs.
Das zeigt sich auch bei Christina Dakhnova. Die Ukrainerin unterrichtet in der Willkommensklasse zwei Stunden Mathe und Englisch am Tag. Ihre Schüler sind zwischen acht und zehn Jahren alt. Nebenbei unterrichtet sie noch Schüler aus der Ukraine – und zwar digital. Die Kinder würden die Schule mögen, berichtete sie. Sie seien fröhlich. Der Umgang mit den deutschen Kindern sei okay, sie seien interessiert. In den Pausen würden sie zusammen spielen. Christina Dakhnova spricht fließend Englisch und kann sich dadurch mit den Erwachsenen verständigen. Zudem versucht sie, deutsch zu lernen.
Tatjana Kriete ist seit 27 Jahren Mitarbeiterin der Begegnungsstätte und kümmert sich um die Kinder. Sie selbst kam vor 30 Jahren aus der Sowjetunion nach Schwanewede. Sie spricht nur ein wenig ukrainisch, kann sich aber mit den älteren Kindern auch auf russisch unterhalten. Sie hat mit ihnen in den Osterferien auch deutsch geübt – alltägliche Begriffe wie Messer oder Gabel. Die Rückmeldung der Eltern sei positiv gewesen. Die Kinder hätten morgens schon gefragt, wann sie in den Hort der Begegnungsstätte können. Die Mädchen würden viel basteln, die Jungs kicken. „Fußball verbindet“, sagte Tatjana Kriete und lächelte.
Neben Christina Dakhnova unterstützt eine weitere Lehrerin die Willkommensklasse und unterrichtet Deutsch.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Kein Urlaub gebucht?

Schwanewede – (NAD) Am 14. Juli beginnen in Niedersachsen die Sommerferien. Zu dieser Zeit findet auch immer das Ferienprogramm der Gemeinde Schwanewede statt. Die neue Jugendpflegerin Johanna ...

50 Jahre Mazda Deutschland 40 Jahre Mazda-Vertragspartner

Anzeige

Wer heute mit Christine Kowski-Dreischmeierüber das traditionsreiche Autohaus am Moorweg in Bissel spricht, erlebt eine Inhaberin, die sich ihren Weg mehr ...

Frischer Wind im Rathaus

Schwanewede – (NAD) Seit 1981 war Jörg Heine für die Gemeinde Schwanewede für die Bereiche  Jugend, Kultur und Sport. Über 40 Jahre leitete er diese Abteilungen. ...

Angriff auf Moorschnucken

Schwanewede – (NAD) „Die Situation ist nicht mehr anders in den Griff zu bekommen“, stellte der CDU-Kreistagspolitiker und Landtagskandidat Dr. Denis Ugurcu vergangene Woche ...

Neuer Vorsitzender gewählt

Schwanewede - (FR) Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Turnvereins Schwanewede v. 1903 e. V. im Haus Schwanenberg in Schwanewede statt. Neben dem Berichtswesen und der Entlastung des ...

Immobilien sind Vertrauenssache

Anzeige

"Sie lieben den persönlichen Draht, die Verbundenheit zur Region und leidenschaftlichen Service aus erster Hand? Genau das bringen wir mit, wenn es um ...

„Ich habe da total Lust zu“

Schwanewede - (NAD) „Sozial ist eh schon immer meins gewesen“, sagt Iris Grase-kamp. Sie war unter anderem aktiv in der Kirche, hat die Diakoniestiftung mitgegründet, ist ...

„Wir haben Bock!“ auf dem Furth-Hof

Hinnebeck - (AS) Auf dem Furth-Hof in Schwanewede: Hier gibt es Ziegen. Doch zu sehen, zu hören oder gar zu riechen ist davon: nix. Erst, als es mit Inhaberin Gwendoly Manek in den gepflegten, ...

Ortsbürgermeister wünscht sich Gesamtplanung der Straße Damm

Schwanewede - (NAD) Es seien besonders drei Themen, die die Gemeinde Schwanewede und auch den Ortsteil derzeit beschäftigen, wie Ortsbürgermeister Martin Grasekamp kürzlich berichtete: ...

Das perfekte Ambiente für jeden Anlass

Anzeige

Sich im Restaurant verwöhnen lassen, bei der Hochzeit das Tanzbein schwingen, die Firmenpräsentation perfekt gestalten oder bei einer Runde Bowling den ...

Ukrainisches trifft Regionales

Schwanewede – Ein Honig, der einmalig sein wird, selbstgebaute Geigen, ausgefallene Deko aus Holz und Glas, außergewöhnlicher Schmuck, Kleidung, Malerei auf Leder, Stein und ...

SB-Geschäftsstelle gesprengt

Löhnhorst/Leuchtenburg –  (NAD) Ein Knall am Freitagmorgen gegen 4.15 Uhr dürfte die Anwohner rund um die Kreuzung Hauptstraße/Vorlöhnhorster Weg erschreckt haben. ...