Ukrainisches trifft Regionales

25 Aussteller zeigen ihre handgemachten Erzeugnisse beim Schwaneweder Kunstmarkt

Jürgen Stegmann, Leiter der Begegnungsstätte, mit ein paar der Aussteller, die am Wochenende zu sehen sind. FOTO: FR

Artikel vom: 09.06.2022

Schwanewede – Ein Honig, der einmalig sein wird, selbstgebaute Geigen, ausgefallene Deko aus Holz und Glas, außergewöhnlicher Schmuck, Kleidung, Malerei auf Leder, Stein und Leinwand, Essige und Liköre oder Montankas, traditionelle Stoffpuppen aus der Ukraine – der Schwaneweder Kunstmarkt in der Begegnungsstätte ist zurück: 25 Kreative aus der Gemeinde und umzu bieten am kommenden Wochenende, 11. und 12. Juni, nach coronabedingter Pause ihre handgefertigten Erzeugnisse wieder vor Ort an.
„Nachdem im vergangenen Jahr ausschließlich virtuell gestöbert werden konnte, ist jetzt die persönliche Begegnung zwischen Austellern und Besuchern wieder möglich“, freut sich Jürgen Stegmann, Leiter der Begegnungsstätte. „Denn: Ein bisschen miteinander zu schnacken und die schönen Dinge nicht nur zu sehen, sondern auch zu berühren oder anzuprobieren, das macht die Atmosphäre auf dem Kunstmarkt aus.“

Von Dankes-Engeln bis Kettenanhänger – alles in Holz

Das sieht Tatjana Mücher ganz ähnlich. Sie hat ihre Findholz-Design-Kreationen auf der Online-Plattform des Schwaneweder Kunstmarkts, die 2021 extra initiiert wurde, eingestellt. „Das war eine ganz tolle Idee vom Team der Begegnungsstätte. Und hat in die Zeit gepasst. Aber jetzt ist es schön, dass wir den Kunstmarkt wieder in liebgewonnener Weise begehen können“, erzählt die Meyenburgerin. Sie ist bereits zum 16 Mal dabei. An ihrem Stand „spricht das Holz“. Die Besucher können sich dieses Jahr auf neue Klangspiele sowie Kettenanhänger aus dem Naturmaterial freuen – verziert mit Edel- und Swarovski-Steinen. Ganz neu sind die kleinen Dankes-Engel aus Holz und Filz.

Aus der Ukraine: handgefertigte Glücksbringer

Apropos ganz neu: Ludmyla Parkhomenko gehört zu denjenigen, die erstmals auf dem Kunstmarkt ausstellen. Die Ukrainerin ist im März geflüchtet. Nun lebt die 61-jährige Schneiderin aus der Nähe von Kiew in der Gemeinde Schwanewede. Dort zaubert sie die Montankas, manchmal auch Montankys genannt.
Diese volkstümlichen Stoffpuppen sind mehr als Dekoration. Sie sollen unter anderem eine positive Energie ins Haus bringen. Aber auch für fruchtbaren Boden sowie fürs Wohlbefinden von Tier und Familie sorgen. „Für uns sind sie wie ein Talisman“, beschreibt Ludmyla Parkhomenko. Etwa zwei Stunden braucht sie, bis eine Puppe fertig ist. Ähnlich lange sitzt sie an ihren Spielzeug-Tierchen für Kinder. Übrigens näht die 61-Jährige ihre Figuren nicht. Sie wickelt sie. Wer mag: Die traditionelle Technik führt die Ukrainerin am Sonntag, 12. Juni, live vor.

Süß, lecker und gesund: Honig aus der Region

Während für Ludmyla Parkhomenko Wolle, Faden und Baumwollstoff ihre Helferlein sind, sind es für Antje Wiedenroth ihre 75 Bienenvölker. Wobei: „Wir arbeiten für die Bienen“, macht sie deutlich.
Die Brundorferin betreibt mit ihrem Mann Bernd, den Kindern Antje und Alexander sowie Schwiegersohn Sebastian Ilgner eine Hobby-Imkerei. Das heißt für die Kunstmarkt-Besucher: süßer, leckerer gesunder Honig aus der Region, von Raps- über Blüten- bis hin zu Waldhonig. Und Kerzen aus 100 Prozent Bienenwachs in neuen Variationen. „Wir haben festgestellt, dass die Menschen die Kerzen oft als Deko betrachten und sie nicht anzünden. Deshalb kommen immer neue Motive hinzu“, berichtet die Hobby-Imkerin, die schon oft Teil des Schwaneweder Kunstmarkts war: „Ich komme gern hierher. Nicht nur, weil ich Freude habe, meine Produkte vorzustellen, sondern auch, weil die Leute hier immer nett sind. Besucher sowie Aussteller und das Team der BGS gleichermaßen.“

Öffnungszeiten

Am Samstag,  öffnet der Kunstmarkt von 13 bis 17 Uhr; am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Veranstaltungsort ist die Begegnungsstätte, Ostlandstraße 25 a. Alle Aussteller sowie weitere Infos online unter www.schwaneweder-kunstmarkt.de oder www.bgschwanewede.de.FR


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Frischer Wind im Rathaus

Schwanewede – (NAD) Seit 1981 war Jörg Heine für die Gemeinde Schwanewede für die Bereiche  Jugend, Kultur und Sport. Über 40 Jahre leitete er diese Abteilungen. ...

Warum eine Brille vom Augenoptiker Andreas Tomkötter?

Anzeige

Eine neue Brille kann wie ein neues Leben sein. Damit Sie genau die Brille bekommen, die Sie verdienen, sollten Sie sich Zeit nehmen! Wir tun es jedenfalls! ...

Angriff auf Moorschnucken

Schwanewede – (NAD) „Die Situation ist nicht mehr anders in den Griff zu bekommen“, stellte der CDU-Kreistagspolitiker und Landtagskandidat Dr. Denis Ugurcu vergangene Woche ...

Neuer Vorsitzender gewählt

Schwanewede - (FR) Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Turnvereins Schwanewede v. 1903 e. V. im Haus Schwanenberg in Schwanewede statt. Neben dem Berichtswesen und der Entlastung des ...

„Ich habe da total Lust zu“

Schwanewede - (NAD) „Sozial ist eh schon immer meins gewesen“, sagt Iris Grase-kamp. Sie war unter anderem aktiv in der Kirche, hat die Diakoniestiftung mitgegründet, ist ...

Tag der offenen Tür am C-Port

Anzeige

Tag der offenen Tür am C-Port, um gemeinsam und mit vielen großen und kleinen Besucherinnen und Besuchern die Geschäftseröffnung nachträglich zu feiern. ...

„Wir haben Bock!“ auf dem Furth-Hof

Hinnebeck - (AS) Auf dem Furth-Hof in Schwanewede: Hier gibt es Ziegen. Doch zu sehen, zu hören oder gar zu riechen ist davon: nix. Erst, als es mit Inhaberin Gwendoly Manek in den gepflegten, ...

Ortsbürgermeister wünscht sich Gesamtplanung der Straße Damm

Schwanewede - (NAD) Es seien besonders drei Themen, die die Gemeinde Schwanewede und auch den Ortsteil derzeit beschäftigen, wie Ortsbürgermeister Martin Grasekamp kürzlich berichtete: ...

„Finanzieller und seelischer Schaden“

Neuenkirchen – (NAD/RDR) Sarah Flierbaum spricht von einem finanziellen und seelischen Schaden, denn die Bilder vergesse man nicht einfach. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 26. auf den ...

"Wir orientieren uns ausschließlich an den Bedürfnissen der Kunden"

Anzeige

Die TMS Automotive GmbH ist eine Firma der Mike Renn Unternehmensgruppe. Mike Renn machte sich 1997 mit dem MR Personal- & Industrieservice in Emden ...

SB-Geschäftsstelle gesprengt

Löhnhorst/Leuchtenburg –  (NAD) Ein Knall am Freitagmorgen gegen 4.15 Uhr dürfte die Anwohner rund um die Kreuzung Hauptstraße/Vorlöhnhorster Weg erschreckt haben. ...

Sitzecke der Boulebahn besprüht

Schwanewede – (NAD) Seit 2013 gibt es den Bouleplatz auf dem gemeindeeigenen Grundstück hinter der Dreienkampschule. Die Idee dazu hatte damals der Seniorenbeirat. Dem Antrag an die ...