Unterwegs auf der Grünen Küstenstraße

Leserin Gisela Stratmann stellt ihre Reise vor / Neu: Route führte doch über Bremen

Gisela Stratmann hat Karten und ihr Fotoalbum mitgebracht, in denen die Grüne Küstenstraße verzeichnet und dokumentiert ist. Foto: AS

Artikel vom: 08.09.2023

Region – (AS) Es gibt Neues von der Grünen Küstenstraße: Unsere Leserin Gisela Stratmann aus Lüssum hat sich gemeldet und berichtet: „Auf dieser Straße sind wir schon oft gefahren, haben aber selten dort fotografiert“. Einige Fotos, von einem Urlaub in Schleswig-Holstein, wo es weiter nach Dänemark bis zum Oddesund ging, seien jedoch vorhanden.
Gisela Stratmann hat ihr Fotoalbum mitgebracht, in dem die Reise nach Dänemark liebevoll dokumentiert ist: mit Fotos, Postkarten, Rechnungen, Informationen über besuchten Orte oder Inseln oder gar Umrechnungstabellen der Sparkasse Bremen von DM in dänische Kronen. Geschmückt ist es unter anderem mit Muscheln, Bildern der See und anderen Details. Es beginnt mit einem dreitägigen Urlaub im August 1980, der von Gewitterschauern, Sturm, Kälte und Regen geprägt war.
Die Grüne Küstenstraße taucht im Album erstmals im Kreis Dithmarschen auf: „An der Grünen Küstenstraße im Ferienland Schleswig-Holstein“ lautet der Titel der beigefügten Abbildung.
Auch in der von ihr mitgebrachten Landkarten findet sich immer wieder ein Stück Grüne Küstenstraße.
„Auf meiner alten Shell-Generalkarte von zirka 1980 habe ich die Bezeichnungen ungefähr verfolgt, was ja nicht einfach ist, weil diese Straße sehr verzweigt ist und nicht nur in eine Richtung läuft“, berichtet Gisela Stratmann.
Beginn sei laut ihrer Karte in Holland bei Zuidboek. Dort ist sie verzeichnet als „De Groene Kustweg über Winschoten“. Dann gehe sie entlang der B75 über Bunde, Weener, Leer, Hesel, Remels, Westerstede, verschiedene Moore bis Bad Zwischahn oder von Hesel, entlang der B72 auch nach Richtung Norden, Aurich und rechts Wiesmoor, Friedeburg, Sande, Bockhorn, Rastede, Oldenburg – sowie bis Frisoythe, Cloppenburg, Ahlhorn wieder Richtung Wardenburg, Osternburg, Ganderkesee, Schlutter, Stuhr-Brinkum... Weiter führe sie über Wremen, Dorum, Midlum bis hoch nach Cuxhaven, wo sie in die Störtebekerstraße übergehe, weiter Wilster, Marne, Heide, Eider-Sperrwerk, Wesselburen, St.Peter-Ording, Husum, Bredstedt und so weiter bis Süderlügum, das fast an der dänische Grenze liegt. Einige Orte habe sie ausgelassen, so die 84-jährige Gisela Stratmann. „Wer soll sich für solch eine verzweigte Straße verantwortlich fühlen“, fragt sie. „Aber sie wird viel und gerne genutzt und ist eben die sehr beliebte Grüne Küstenstraße.“
Übrigens führte ein Teil der Route tatsächlich über Bremen, wie ein Leser mit einer fünfsprachigen Broschüre belegen kann. Doch das ist dann die nächste Geschichte...


Weitere interessante Artikel

Lange Nacht der Museen am 25. Mai

Bremen-Nord (NIK) – An der „Langen Nacht der Museen“ sind in Bremen-Nord in diesem Jahr sieben verschiedene Museen und Galerien beteiligt. Elvira Krol ist bei der ...

ADFC ist stolz auf erfolgreiche Premiere

Vegesack (FR) – „Der Himmel meinte es richtig gut“, dankte Jürgen Möller bei sonnigem Wetter mit einem Blick nach oben. „Ein halbes Jahr hat unser ...

Bauarbeiten dauern länger an

Bremen-Nord (RDR) – Wer derzeit auf der A270 unterwegs ist, muss oftmals wegen Baustellen und Sanierung viel Geduld haben. Überholverbote und eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 60 ...

Neues aus dem Tierschutzshop

Findorff (AS) – Eine Fundgrube mit Deko, Haushaltswaren und Elektrokleingeräten ist der Tierschutzshop in der Münchener Straße 117. Aufgereiht in Regalen stehen Gläser, ...

Transformation des Stahlwerks

Oslebshausen (NIK) – Der neue Regionalausschuss „Bremer Industrie-Park“ der Beiräte Burglesum und Gröpelingen hat sich in der vergangenen Woche konstituiert. Unter dem ...

Gut besuchte Premiere in der Stadtbibliothek

Vegesack (TH) – „Es gibt Menschen, die nicht nur kreativ sind, sondern Lust haben, ihre Geschichten zu erzählen“. Martin Renz, Leiter der Vegesacker Stadtteilbibliothek, ...

Synergien in der Gesundheitsversorgung

Vegesack (NIK) – Vielen Frauen ist nicht bewusst, dass sie während der Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit seitens ihrer Krankenkassen einen Anspruch auf Hebammenbetreuung ...

„Ich gehe mit einem guten Gefühl“

Bremen-Nord – Im Gespräch mit GEWOSIE-Vorständin Gabriele Hoppen, die sich zum April in den Ruhestand verabschiedet. Frau Hoppen, im Oktober 2011 sind Sie als erste Frau in den ...

„Die Seelenmuskeln stärken“

Bremen (NIK) – Gesundheit ist erlernbar, ist Özden Ohlsen überzeugt. Sie weiß wovon sie spricht, denn ihr wurde das nicht leicht gemacht. Bei einer Lesung in der ...