Mal Schutzpatron, mal Wegweiser

Landkreis kann nun zum Bevölkerungsmediziner weiterbilden

Amtsleiter Dr. Boris Friege ist für die ärztliche Weiterbildung ermächtigt. FOTO: FR

Artikel vom: 21.08.2021

Landkreis Osterholz – (FR) Seit Ende Juli ist das Gesundheitsamt des Landkreises Os-terholz von der Ärztekammer Niedersachsen als Ausbildungsstätte für den Facharzt Öffentliches Gesundheitswesen anerkannt und Amtsleiter Dr. Boris Friege für die ärztliche Weiterbildung ermächtigt. Das bedeutet, dass sich ab sofort an dieser Facharztrichtung interessierte Ärztinnen und Ärzte ihre Tätigkeit in den verschiedenen Abteilungen im Osterholzer Gesundheitsamt als Weiterbildungszeiten anerkennen lassen können.

„Für die ganze Bandbreite der Bevölkerungsmedizin ist eine ärztliche Tätigkeit im Infektionsschutz und im amtsärztlichen Gutachtendienst ebenso gefragt, wie die klassischen medizinischen Tätigkeitsfelder“, erklärt Friege zum Hintergrund. „Dazu zählen auch Tätigkeiten wie bei unseren Einschulungsuntersuchungen oder in der Beratung durch unseren Sozialpsychiatrischen Dienst. Das Gesundheitsamt des Landkreises Osterholz hält viele verschiedene Abteilungen vor, die im Rahmen der nun möglichen Weiterbildung durchlaufen werden können. Vorteilhafterweise sind unter dem Osterholzer Gesundheitsamts-Dach auch die Betreuungsstelle und das eigene Wasserlabor beheimatet, was viele Wege abkürzt.

Für die Facharztqualifikation Öffentliches Gesundheitswesen muss eine Ärztin oder ein Arzt zusätzlich mindestens zwei Jahre in einem patientenversorgenden Fach tätig gewesen sein. Zudem sind sechs Monate Erfahrung in Psychotherapie oder Psychiatrie mitzubringen oder zu erwerben, der Amtsarztkurs ist zu absolvieren und eine Facharztprüfung bei der Ärztekammer muss abschließend bestanden werden.

„Im Öffentlichen Gesundheitsdienst sind wir mal Wächter und Schutzpatron, bei-spielsweise für reines Trink- und Badewasser oder bei psychischen Krisen oder auch wie jetzt in der Corona-Pandemie. Bei anderen Aufgaben sind Mitarbeitende im Gesundheitsamt für die Bürger und Bürgerinnen in sogenannter Wegweiser-funktion tätig, zum Beispiel im Dschungel des Gesundheitssystems. In der medizinischen Begutachtung wiederum agieren wir als medizinische Sachverständige und quasi Übersetzer von Medizin in Alltagssprache für Behörden und Gerichte, die uns beauftragen“, so Friege weiter.

Als modernes Gesundheitsamt ist der Landkreis Osterholz multiprofessionell auf-gestellt, neben Ärzten mit Psychologin, medizinischen und zahnmedizinischem Fachpersonal, examinierten Schwestern und Krankenpflegern und Hygienekontrolleuren, Pädagogen, Biologen und Laborkräften und eigener Verwaltung. In an-deren Bereichen bildet das Gesundheitsamt bereits seit langer Zeit aus: zu Hygienekontrolleuren oder Verwaltungsfachkräften.

„Die Weiterbildungsmöglichkeit ist ein weiterer Baustein, der das Gesundheitsamt des Landkreises Osterholz für Ärztinnen und Ärzte interessant macht neben den familienfreundlichen Arbeitszeiten und dem guten Arbeitsklima in einem tollen Team“, ist sich Landrat Bernd Lütjen sicher. „Demnächst ist in unserem Gesund-heitsamt eine Arztstelle neu zu besetzen. Wir freuen uns über interessante Bewerbungen und eine Bereicherung des Kollegenkreises.“


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Senat beschließt Stufenmodell

Bremen - (FR) Der Senat hat sich auf ein Stufenmodell zur Bemessung der Pandemielage verständigt. Die 7-Tage-Inzidenz der stationären Neuaufnahmen der Bremerinnen und Bremer ...

„Pure Lebensfreude“

Überseestadt – (AS) Afrika ist da! Charismatische Akrobaten aus vielen Teilen des Kontinents sind derzeit im GOP Varieté-Theater zu erleben. Am vergangenem Donnerstag war die ...

Scharmbecker Herbstmarkt ‚light‘

Osterholz-Scharmbeck – (FR) „Verantwortungsvoll feiern“ – das haben sich die Organisatoren für den 272. Scharmbecker Herbstmarkt auf die Fahne geschrieben. In diesem Jahr ...

Die Region erlebbar machen

Osterholz-Scharmbeck – (NAD) In der Flotte der Torfkahnschiffer Osterholz-Scharmbeck e.V. gibt es einen Neuzugang: Der Moorbutjer wurde vergangenen Freitag getauft und ist nun bereit, mit ...

Welche Ziele passen zu mir?

Osterholz-Scharmbeck – (NAD) 24655 Personen sind in der Stadt Osterholz-Scharmbeck wahlberechtigt. Sie dürfen sich am 12. September mit ihren Kreuzen an der Kommunalwahl beteiligen. Dann ...

DiA: Digital im Alter

Burglesum – (AS) Während der Lockdowns ist deutlich geworden, wie einsam insbesondere ältere Menschen ohne Kommunikationsmöglichkeiten sein können. Auch die derzeitigen ...

"3-G-Regel" gilt ab Mittwoch in Innenräumen

Bremen - (FR) Nachdem die Corona-Inzidenz in der Stadtgemeinde Bremen, laut Veröffentlichung des Robert-Koch-Instituts, am 17. August  den dritten Tag in Folge oberhalb des Wertes von 35 ...

„Mit Büchern in andere Welten träumen“

Region – (NAD) Fuchsland ist ein magischer Ort: Dort haben die Gegenstände ihren eigenen Kopf, ein Händler auf seinem fliegenden Teppich verkauft ...

Fast jeder Zehnte war zu schnell

Bremen - (FR) Die Polizei Bremen beteiligte sich vergangene Woche wieder an der "Roadpol Operation Speed". Die Einsatzkräfte überprüften die Geschwindigkeiten von insgesamt 18795 ...

Der Brückenbauer

Bremen-Nord – (AS) „Ich bin im Bauamt geboren“, sagt Dirk Schmidtmann und lacht. Als er 1955 auf die Welt kam, war das Hartmannstift – Sitz der Baubehörde später ...

Messerattacke im Gefängnis

Region - (FR) Am Mittwochmorgen hat ein 39-jähriger Häftling in der JVA Bremen einen Justizvollzugsbeamten mit einer Stichwaffe attackiert. Ohne ersichtlichen Grund griff der Gefangene den ...

Hartnäckigkeit zahlte sich aus

Bremen-Nord – (RDR) In der vergangenen Ausgabe haben wir über einen 71-jährigen Rönnebecker mit Vorerkrankungen berichtet, der sich gegen das Corona-Virus impfen lassen kann ...