„Die meisten Brände werden durch Menschen ausgelöst“

Feuerwehrmann Andreas Desczka berichtet über Einsätze in Schwanewede

In Schwanewede gebe es für die Feuerwehr viele kleinere Hilfeleistungen als Einsätze. SYMBOLFOTO: FR

Artikel vom: 03.08.2022

Schwanewede – (NAD) Rauch steigt auf. Man sieht Flammen. Was übrig bleibt, sind verkohlte Bäume und ein mit Asche bedeckter Boden. Hunderte Feuerwehrleute haben in den vergangenen Tagen den Waldbrand in Brandenburg bekämpft. Ein Szenario, das man sich nicht vor der eigenen Haustür wünscht.  Doch wie wahrscheinlich ist es, dass die Gemeinde Schwanewede von so etwas betroffen sein kann, und was haben die Feuerwehrleute hier alles zu tun?
Andreas Desczka ist seit 2018 stellvertretender Gemeindebrandmeister bei der Freiwillige Feuerwehr Schwanewede. 1993 zog es ihn durch einen Nachbarn zur der ehrenamtlichen Tätigkeit, damals noch in Bremen. Mit seinem Umzug nach Schwanewede unterstützt er die Kräfte dort seit 2002. Man habe in Schwanewede zwar Wälder, von denen auch eine Gefahr ausgehe, „aber Zustände wie in Ostdeutschland haben wir hier definitiv nicht“, berichtet er. Man hätte es eher mit Flächenbränden wie bei Stoppelfeldern zu tun. Diese kämen immer mal wieder vor. Zu einer Häufung sei es zuletzt im Jahr 2018 gekommen. Damals sei ebenfalls ein so heißer Sommer gewesen, erinnert er sich.
Man habe aber mehr mit kleinen Hilfeleistungen wie Türöffnungen, Ölspuren oder Bäumen, die drohen umzustürzen, zu tun, als mit Brandeinsätzen. Das hätte sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten stark gewandelt. Andreas Desczka vermutet, dass das daher komme, da die Bürger eher zum Telefon greifen würden. Da sei auch vollkommen in Ordnung, dafür sei die Feuerwehr ja da, aber es mache sich bemerkbar. Die Feuerwehrleute hätten es aber auch mit Mülleimerbränden zu tun oder Großbränden. Letztere gebe es aber relativ selten.

Ansonsten würden die Brandschützer alles abdecken, was es so an Einsätzen gebe, auch Verkehrsunfälle, bei denen die Betroffenen beispielsweise eingeklemmt seien und befreit werden müssten.
In der aktuellen Hitzeperiode sind die Einsatzkräfte zu einem Brand auf dem Standortübungsplatz in Garlstedt gerufen worden. Ein Thema sei dann auch die Sicherheitsausrüstung der Kräfte. Wenn es so heiß sei, könne der Einsatzleiter einschätzen und entscheiden, ob Feuerwehrleute, die im Hintergrund sind und beispielsweise den Schlauch rollen, sich ein wenig von der Kleidung befreien können.
„Die meisten Brände werden durch Menschen ausgelöst“, weiß  Andreas Desczka. Natürlichen Ursprungs sind Vorfälle, die beispielsweise durch einen Blitzeinschlag verursacht werden. In einer heißen Periode sei der Boden dann entsprechend trocken. Bei solchen Zuständen kann es auch passieren, dass Fahrzeuge, die am Wegesrand geparkt werden, den Waldboden in Brand stecken. Andere Ursachen seien schlecht gesicherte Lagerfeuer, weggeworfene glimmende Zigarettenstummel, Laub, das verbrannt wird, phosphorhaltige Munitionsreste, die sich entzünden können, oder Brandstiftung.
Andreas Desczka hat auch beruflich mit Bränden zu tun. Seit 1996 ist er bei der Berufsfeuerwehr in Bremen tätig. Mittlerweile ist er stellvertretender Leiter der Leitstelle. In Verbindung mit seiner Tätigkeit als dortiger Pressesprecher war er unter anderem beim Brand auf der Lürssenwerft und dem Großbrand an der Louis-Krages-Straße in Gröpelingen dabei gewesen.
Glücklicherweise sei die Wahrscheinlichkeit für solche Großeinsätze in Schwanewede nicht so hoch, da die Industrie weniger ausgeprägt als in der benachbarten Großstadt sei.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Wunschbaumaktion für Schwaneweder Kinder

Schwanewede – (AS) Bereits zum 13. Mal findet in Schwanewede eine Wunschbaumaktion statt. Diese organisiert der Sozialverband VdK und der RoundTable 92 gemeinsam mit der Gemeinde. Start ist am ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

„Farbwärts“

Schwanewede – (RDR) Die Künstlerin Karin Uthoff stellt ihre Werke in Kürze im Schwaneweder Rathaus aus. Die Vernissage zu „Farbwärts“ findet am Donnerstag, 20. ...

Aus dem Hobby wurde der Beruf

Harriersand – (NAD) Die Schulschiff Deutschland war ein Wahrzeichen Vegesacks. Nun steht sie in Bremerhaven. Nicht nur für die Vegesacker selbst ist das ein Verlust, auch Claus Hartmann ...

Gewerbeschau setzt neue Impulse

Schwanewede – (TH) Die Gewerbeschau in Schwanewede zeigte eindrucksvoll die Stärken der heimischen Betriebe auf. Zahlreiche Firmen waren auf dem großen Areal des ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Viele Aktivitäten geplant

Neuenkirchen - (NAD) Lange mussten die Schwaneweder warten, nun ist es soweit: Am kommenden Wochenende findet die Gewerbeschau endlich wieder statt. Coronabedingt musste sie verschoben werden. Nun ...

Kreativ und aktiv sein

Schwanewede – (NAD) In der Begegnungsstätte Schwanewede startet im September das neue Programm. Dann gibt es wieder eine Reihe an Kursen, Jugendveranstaltungen und andere Events, auf die ...

Licht aus auf den Straßen

Schwanewede – (NAD) Vergangene Woche hat sich die Gemeinde Schwanewede kurzfristig dazu entschlossen, bis Ende des Monats die Straßenlaternen komplett abzustellen. Der Hintergrund sei, ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

„Die Brillanz der Farben ist beeindruckend“

Schwanewede – (NAD) „Kreativ zu sein, bedeutet für mich Lebensglück.“ Schon als Jugendliche begann Christa Lindemann zu malen. Damals waren es Porträts, die sie mit ...

„Alkohol – unser täglicher Begleiter?!“

Schwanewede – (NAD) Ein Bier zum Feierabend, ein Glas Rotwein zum Abendbrot, ein Glas Sekt zum Frühstück, ein paar Cocktails mit Freunden trinken – Alkohol ist ein ...