Vom Charakter her toll, optisch ein Highlight

Melanie Reinecke züchtet in Schwanewede Texas Longhorns

Rumble ist die älteste Zuchtkuh von Melanie Reinecke. Sie hat gerade das Kalb Ruby bekommen, das die Züchterin behalten möchte. FOTO: NAD

Artikel vom: 01.10.2021

Schwanewede – (NAD)  „Ich bin mit Kühen aufgewachsen“, berichtet Melanie Reinecke. „Das sind tolle Tiere.“ Ihre Eltern betrieben Landwirtschaft im Nebenerwerb. Als sie den Hof ihres Vaters übernommen hatte, wollte sie wieder mit den Tieren arbeiten. Die Beweidung durch die Rinder sei toll. Sie würden die Fläche abgrasen und auch noch düngen. Im Wechsel mit den Einstellerpferden des Hofs stehen sie nun auf den Weiden. Doch Melanie Reinecke holte sich nicht irgendwelche Rinder, es mussten schon besondere sein. Heute hat sie eine richtige Ranch mit rund 40 Texas Longhorn-Tieren.
„Sie sind vom Charakter her toll und optisch ein Highlight“, schwärmt Melanie Reinecke während sie ihre Rumble streichelt, ihre älteste Zuchtkuh, die sie seit Beginn ihrer eigenen Herde hat und die aus Kanada stammt. Mit dabei ist das Kalb Ruby, das die Züchterin auf jeden Fall behalten möchte und nicht verkauft. Da sie nicht weiß, ob Rumble noch einmal kalbt, möchte sie auf jeden Fall Nachwuchs von ihr behalten. „Die Tiere sind sehr intelligent, sehr ursprünglich und sehr instinktsicher“, sagt Melanie Reinecke. Es seien gutmütige Tiere. Mit der Entwicklung der Tiere ist die Züchterin sehr zufrieden. Die Hörner würden sich immer besser entwickeln.
Ursprünglich wollte die Landwirtin hochwertiges Fleisch für die Direktvermarktung herstellen. Doch diese Pläne verfolgt sie mit ihren Texas Longhorns nicht mehr. Dafür hat sie Angus- und Wagyo-Rinder, die sie schlachten lässt und deren Fleisch sie verkauft. Dabei wird das ganze Tier verwendet, es gibt also nicht nur Steaks. Ihre ganze Familie freut sich, wenn es das leckere Lebensmittel in verschiedenen Varianten zu essen gibt. Melanie Reinecke ist es wichtig, dass ihren Kindern klar ist, woher das Fleisch kommt und dass es eine Wertigkeit hat. Es sei nicht immer verfügbar, und es sei auch kein Billigfleisch. „Da steckt ein Lebewesen hinter. Das hat seinen Preis.“ Auch die Fleischrinder haben bei ihr alle einen Namen und sie möchte auch ihr Lebensende gut gestalten. Deshalb hat sie eine Zusatzqualifikation für Weideschlachtung abgeschlossen und hofft, diese bald durchführen zu dürfen.
Ihre Texas Longhorn-Rinder sind für die Zucht gedacht. Mit den Käufern hat sie immer noch Kontakt und sie tauschen sich untereinander aus. Sie hat ihre Tiere bereits europaweit verkauft, unter anderem nach Italien, Tschechien und Dänemark. Der Export sei aber sehr aufwendig. Lieber verkauft sie die Tiere innerhalb Deutschlands. Dabei liegt sie auch einen großen Wert auf die Abstammung ihrer Rinder. „Ich bin richtig mit Herzblut dabei!“
Wer Interesse hat, kann sich unter Telefon 0171/1004523 melden.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Marktmeister Jürgen Mehrtens: „Ein Jahrmarkt für die ganze Familie!“

Neuenkirchen – (RDR) Für Jürgen Mehrtens ist der Neuenkirchener Herbstmarkt  „ein Jahrmarkt für die ganze Familie“. Die Traditionsveranstaltung gibt es bereits ...

Zeichen für Demokratie und Klimaschutz

Meyenburg – (FR) Auch in diesem Jahr werden in ganz Nord-Niedersachsen wieder Bäume gepflanzt. Zu der Aktion „Wir pflanzen einen Demokratiebaum!“ rief die Arbeitsgemeinschaft ...

Auf andere Verkehrsteilnehmer achten

Harriersand – (NAD) Wer schon einmal nach besonderen Ausflugstipps in der Region geschaut hat, ist vielleicht auf die Flussinsel Harriersand gestoßen. Dort kann man bei gutem Wetter im ...

Schmiedefest am Sonntag

Beckedorf – (FR) Für den Förderverein Beckedorfer-Schmiedemuseum e.V. gibt es noch in diesem Jahr viel zu feiern: 25. Vereinsjubiläum, Einweihung des Anbaus mit dem neuen ...

„Das vergisst man so schnell nicht“

Schwanewede – (NAD) „Die Fahrt war super“, sagt Landwirt Maik Ritter begeistert. Der Anblick vor Ort allerdings schrecklich – und dabei sei er nur im Randgebiet der ...

„Die Diemos“ siegten

Schwanewede – (FR) Nach einer coronabedingten Pause fand am vergangenen Samstag wieder das Bouleturnier des Seniorenbeirates statt. Wetterbedingt wurde es vom 11. auf den 18. September verlegt. ...

Neue Band mit Bremer Wurzeln

Neuenkirchen – (FR) Es verspricht ein außergewöhnlicher, ein musikalisch spannender, Abend zu werden: am Freitag, 24. September, um 20 Uhr  gastiert das Trans-European-Quintett ...

Reiter zeigten ihr Können

Schwanewede – (NAD) „Wir sind total glücklich“, sagt Katharina Egeling-Oeßel, Vorsitzende des Reitclubs General Rosenberg. Die beiden vergangenen Wochenenden fanden auf ...

Heuballen für Flutopfer

Brundorf – (NAD) 430 Heuballen  hatten Eva und Maik Ritter sowie Oliver Fangmann bereits vor einer Woche zusammenbekommen. Die drei wollen mit vielen weiteren Freiwilligen den Flutopfern ...

Hohes Briefwahlaufkommen

Schwanewede – (NAD) „Wir haben uns auf alles eingestellt“, verkündet Wahlamtsleiter Jens Bunk. Die Kommunalwahl am kommenden Sonntag, 12. September, hätte auch als reine ...

„Es gibt Häuser, die sind komplett weg“

Schwanewede – (NAD) Julia Strahl ist in der Eifel aufgewachsen.  Ihr Beruf zog sie nach Bremen. Die Meeresbiologin arbeitet am Helmholtz-Institut für Funktionelle Marine ...

Für Afghanistan und Flutopfer

Schwanewede – (NAD) Regelmäßig wird in der Gemeinde Schwanewede von den Schülern, Lehrern und ehrenamtlichen Helfern Altpapier in der Gemeinde gesammelt. Der Erlös daraus ...