Heuballen für Flutopfer

Landwirte aus der Region starten Tour nach Rheinbach

Die Hilfsbereitschaft ist groß: 430 Heuballen wurden gespendet. Oliver Fangmann sowie Maik und Eva Ritter (von links) freuen sich über die große Unterstützung der umliegenden Landwirte sowie von Firmen, Freunden und Bekannten. FOTO: NAD

Artikel vom: 09.09.2021

Brundorf – (NAD) 430 Heuballen  hatten Eva und Maik Ritter sowie Oliver Fangmann bereits vor einer Woche zusammenbekommen. Die drei wollen mit vielen weiteren Freiwilligen den Flutopfern in Nordrhein-Westfalen helfen. Deshalb geht es für 16 Fahrer am Freitagabend Richtung Rheinbach, wo es eine Sammelstelle gibt. Dort liefern sie die Heuballen ab.
Eine WhatsApp habe gereicht, berichteten Eva und Maik Ritter. Die beiden hatten sich überlegt, wie sie den Menschen in den betroffenen Gebieten helfen können. „Die Landwirte haben dieses Jahr keine Ernte mehr und nächstes voraussichtlich
auch nicht“, sagt Maik Ritter. Deshalb seien sie auf Hilfe angewiesen, damit die Tiere durch den Winter kommen. Maik Ritter veröffentlichte einen Aufruf in seinem Status bei WhatsApp und erhielt einen unglaublich großen Zuspruch und Angebote vieler Menschen, die auf die unterschiedlichsten Weisen helfen wollte: Spenden von Heuballen oder Diesel, Freiwillige, die selbst mit ihren LKW oder Schleppern die Tour begleiten wollen, sowie den Vorschlag der Landfrauen Schwanewede, die Lunchpakete bereitstellen wollen, und vieles mehr.
16 Fahrer starten Freitagabend mit sieben Schleppern, sechs LKW und einem Begleitfahrzeug, das unter anderem Proviant gelagert hat, die 420 Kilometer lange Tour. Am Samstagvormittag werden sie voraussichtlich an der Sammelstelle ankommen und dort die Heuballen abliefern. Nach einer kurzen Pause mit Kaffee geht es wieder Richtung Heimat, aber vorher wird noch mal an einer Raststelle pausiert und etwas gegessen. Spätestens Sonntagmorgen sollten dann wieder alle Fahrer zurück sein. „Es ist für einen guten Zweck“, sagt Maik Ritter. Zudem mache es Spaß, findet der Landwirt.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Die Diemos“ siegten

Schwanewede – (FR) Nach einer coronabedingten Pause fand am vergangenen Samstag wieder das Bouleturnier des Seniorenbeirates statt. Wetterbedingt wurde es vom 11. auf den 18. September verlegt. ...

Neue Band mit Bremer Wurzeln

Neuenkirchen – (FR) Es verspricht ein außergewöhnlicher, ein musikalisch spannender, Abend zu werden: am Freitag, 24. September, um 20 Uhr  gastiert das Trans-European-Quintett ...

Barfußpfad neu angelegt

Schwanewede – (FR) Nachdem die Schwaneweder Beeke zwischen der Brücke am Wanderweg Loge und dem Barfußpfad renaturiert wurde, ist dieser Bereich zu einem beliebten Ausflugsziel ...

Reiter zeigten ihr Können

Schwanewede – (NAD) „Wir sind total glücklich“, sagt Katharina Egeling-Oeßel, Vorsitzende des Reitclubs General Rosenberg. Die beiden vergangenen Wochenenden fanden auf ...

Hohes Briefwahlaufkommen

Schwanewede – (NAD) „Wir haben uns auf alles eingestellt“, verkündet Wahlamtsleiter Jens Bunk. Die Kommunalwahl am kommenden Sonntag, 12. September, hätte auch als reine ...

„Es gibt Häuser, die sind komplett weg“

Schwanewede – (NAD) Julia Strahl ist in der Eifel aufgewachsen.  Ihr Beruf zog sie nach Bremen. Die Meeresbiologin arbeitet am Helmholtz-Institut für Funktionelle Marine ...

Für Afghanistan und Flutopfer

Schwanewede – (NAD) Regelmäßig wird in der Gemeinde Schwanewede von den Schülern, Lehrern und ehrenamtlichen Helfern Altpapier in der Gemeinde gesammelt. Der Erlös daraus ...

Politik vor Ort mitgestalten

Schwanewede – (NAD) Am 12. September müssen die Schwaneweder bereits wählen. Mit ihren Kreuzen entscheiden sie über die Vergabe der Plätze im Gemeinderat sowie in den ...

„Leinen können Aggressionen aufbauen“

Beckedorf – (NAD) Marylin Jankowski geht gerne mit ihren zwei Hunden durch Beckedorf spazieren. Schließlich gehört das zu einer artgerechten ...

Tag des offenen Denkmals

Neuenkirchen – (FR) Für viele, viele Menschen ist dieser Tag ein ganz besonderer Tag. Sozusagen ein Pflichttermin – der „Tag des offenen ...

Für Vögel, Wildtiere und Insekten

Schwanewede – (FR) Ganz versteckt, von einem hohen Baumbestand umgeben, öffnet sich vor Bianca Wendelken-Osterloh, Naturschutzobfrau der Jägerschaft Osterholz e. V., eine 1,8 Hektar ...

Den Sand unter den Füßen spüren

Harriersand – (NAD) Blauer Himmel ist das letzte, was ich sehe, bevor ich mich auf meine Picknickdecke lege und die Augen schließe. Ich spüre die   Sonnenstrahlen, die ...