Für Vögel, Wildtiere und Insekten

Landwirt Karl-Georg Harries und Bianca Wendelken- Osterloh Naturschutzobfrau Jägerschaft OHZ wollen eine Ruhezone für Tiere und Insekten entwickeln. FOTO: FR

Artikel vom: 16.08.2021

Schwanewede – (FR) Ganz versteckt, von einem hohen Baumbestand umgeben, öffnet sich vor Bianca Wendelken-Osterloh, Naturschutzobfrau der Jägerschaft Osterholz e. V., eine 1,8 Hektar große, blühende Waldwiese, was immerhin einer Fläche von 2,5 Fußballfeldern entspricht.Der bunte Aufwuchs ist unterschiedlich hoch, aber die Naturschutzobfrau kann schon erkennen, wie es einmal werden soll.  Ersten Sonnenblumen beginnen zu blühen und Pflanzen wie Ölrettich, Alexandrinerklee und Phacelia bilden einen farbigen Blütenteppich.
In Zusammenarbeit mit Jörg Przygoda, der im Schwaneweder Hegering 1 der Jägerschaft Osterholz  für den Naturschutz zuständig ist, wurde diese Fläche in Schwanewede sorgfältig ausgewählt.  Karl-Georg Harries, Landwirt und passionierter Jäger, stellte dazu nicht nur seine Ackerfläche zur Verfügung, sondern bereitete auch den Boden vor und arbeitete das bereitgestellte Saatgut ein. Diese Blühwiese soll sich abseits von Verkehrswegen zu einer Ruhezone für Tiere und Insekten entwickeln, die dort schon jetzt Deckung und abwechslungsreiche Nahrung finden.
Die dafür ausgesuchten artenreiche einjährige Blühmischung  (Honigbrache) ist nicht nur für Vögel und Wildtiere eine begehrte Nahrungsquelle, sie produziert auch viel Nektar für Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge und andere Insekten. Aussaaten dieser ein- oder mehrjährigen Wildacker- oder Blühpflanzenmischungen erfolgen im Rahmen eines landesweiten Förderprojekts „Lebensraumverbund Feldflur Niedersachsen“, das von der Landesjägerschaft Niedersachsen und dem niedersächsischem Landwirtschaftsministerium initiiert wurde. Dazu werden von der AGRAVIS-Raiffeisen AG entwickelte Pflanzenmischungen für die unterschiedlichen Standorte und Verwendungszwecke zur Verfügung gestellt.
Im Rahmen des Projekts „Lebensraum Feldflur Niedersachsen“ wurden in der Jägerschaft Osterholz im laufenden Jahr bereits 9,5 Hektar ein- und mehrjährige Blühflächen und Wildäcker angelegt und gefördert. Hierdurch konnten im Landkreis Osterholz in Zusammenarbeit mit den örtlichen Landwirten wertvolle Lebens- und Rückzugsräume für unsere heimischen Tier- und Insektenarten geschaffen werden.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Die Diemos“ siegten

Schwanewede – (FR) Nach einer coronabedingten Pause fand am vergangenen Samstag wieder das Bouleturnier des Seniorenbeirates statt. Wetterbedingt wurde es vom 11. auf den 18. September verlegt. ...

Neue Band mit Bremer Wurzeln

Neuenkirchen – (FR) Es verspricht ein außergewöhnlicher, ein musikalisch spannender, Abend zu werden: am Freitag, 24. September, um 20 Uhr  gastiert das Trans-European-Quintett ...

Barfußpfad neu angelegt

Schwanewede – (FR) Nachdem die Schwaneweder Beeke zwischen der Brücke am Wanderweg Loge und dem Barfußpfad renaturiert wurde, ist dieser Bereich zu einem beliebten Ausflugsziel ...

Reiter zeigten ihr Können

Schwanewede – (NAD) „Wir sind total glücklich“, sagt Katharina Egeling-Oeßel, Vorsitzende des Reitclubs General Rosenberg. Die beiden vergangenen Wochenenden fanden auf ...

Heuballen für Flutopfer

Brundorf – (NAD) 430 Heuballen  hatten Eva und Maik Ritter sowie Oliver Fangmann bereits vor einer Woche zusammenbekommen. Die drei wollen mit vielen weiteren Freiwilligen den Flutopfern ...

Hohes Briefwahlaufkommen

Schwanewede – (NAD) „Wir haben uns auf alles eingestellt“, verkündet Wahlamtsleiter Jens Bunk. Die Kommunalwahl am kommenden Sonntag, 12. September, hätte auch als reine ...

„Es gibt Häuser, die sind komplett weg“

Schwanewede – (NAD) Julia Strahl ist in der Eifel aufgewachsen.  Ihr Beruf zog sie nach Bremen. Die Meeresbiologin arbeitet am Helmholtz-Institut für Funktionelle Marine ...

Für Afghanistan und Flutopfer

Schwanewede – (NAD) Regelmäßig wird in der Gemeinde Schwanewede von den Schülern, Lehrern und ehrenamtlichen Helfern Altpapier in der Gemeinde gesammelt. Der Erlös daraus ...

Politik vor Ort mitgestalten

Schwanewede – (NAD) Am 12. September müssen die Schwaneweder bereits wählen. Mit ihren Kreuzen entscheiden sie über die Vergabe der Plätze im Gemeinderat sowie in den ...

„Leinen können Aggressionen aufbauen“

Beckedorf – (NAD) Marylin Jankowski geht gerne mit ihren zwei Hunden durch Beckedorf spazieren. Schließlich gehört das zu einer artgerechten ...

Tag des offenen Denkmals

Neuenkirchen – (FR) Für viele, viele Menschen ist dieser Tag ein ganz besonderer Tag. Sozusagen ein Pflichttermin – der „Tag des offenen ...

Den Sand unter den Füßen spüren

Harriersand – (NAD) Blauer Himmel ist das letzte, was ich sehe, bevor ich mich auf meine Picknickdecke lege und die Augen schließe. Ich spüre die   Sonnenstrahlen, die ...