Neue Aussicht in Aschwarden

Kürzlich stattgefundene Abholzungsarbeiten schockierten die Anwohner

Die Anwohner mögen teilweise nicht mehr aus ihren Fenstern schauen. FOTO: FR

Artikel vom: 18.03.2022

Aschwarden – (NAD) Kürzlich löste eine Aktion in Aschwarden ziemliche Empörung bei den Anwohnern aus: Am Flutgraben in Aschwarden-Bruch wurde Buschwerk, das dort sei Jahrzehnten gewachsen sein soll, einfach abgeholzt. Der ortsansässige Ratsherr Arnold Neugebohrn erhielt daraufhin viele Anrufe.
Die Anrufe seien teils mit tränen-erstickter Stimme gewesen, berichtet der Linke-Politiker. „Buschwerk und fünf bis sechs Meter hohe Gehölze am Flutgraben wurden am späten Nachmittag des Samstags mit einer Art Bagger sehr brutal beseitigt“, berichtet er von den Geschehnissen, die sich am letzten Februarwochenende zugetragen haben. „Sie boten zuvor allerhand Wassergeflügel Unterschlupf, waren Windschutz und einfach ein ansehnlicher, grüner Bewuchs am Uferrandstreifen.“ Den Bewohnern des ehemaligen Küsterhauses der Aschwardener Kirche habe man zudem ungefragt das abgesägte Buschwerk aufs Grundstück gelegt, so dass sie ihre Einfahrt nicht nutzen können, berichtet Arnold Neugebohrn. Andere Anwohner erzählten ihm, dass sie selbst vor 40 Jahren etliche der Büsche selbst gepflanzt hätten. Nun, nachdem alles platt sei, würden sie gar nicht mehr aus dem Fenster sehen wollen.
„Am Aschwardener Flutgraben wurden kürzlich Unterhaltungsmaßnahmen mit Gehölzbeseitigungen vom Wasser- und Bodenverband Bruchfeld-Schrevenbruch durchgeführt“, bestätigt Jörn Stelljes vom Landkreis Osterholz, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. „Um den ordnungsgemäßen Wasserabfluss des Flutgrabens weiterhin zu gewährleisten, mussten die über mehrere Jahre gewachsenen Gehölze entfernt werden.“ Diese Maßnahme seien im Vorfeld unter anderem mit der Unteren Naturschutzbehörde vor Ort abgestimmt worden. Eine Kontrolle der Unterhaltungsmaßnahme am Aschwardener Flutgraben durch die Untere Naturschutzbehörde habe ebenfalls bereits stattgefunden. „Dabei wurde festgestellt, dass diese wie vereinbart durchgeführt worden ist.“ Über Beschwerden bezüglich der Schnirttreste auf dem Grundstück sei der Unterhaltungsverband ebenfalls informiert worden, fügt Jörn Stelljes hinzu.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Alkohol – unser täglicher Begleiter?!“

Schwanewede – (NAD) Ein Bier zum Feierabend, ein Glas Rotwein zum Abendbrot, ein Glas Sekt zum Frühstück, ein paar Cocktails mit Freunden trinken – Alkohol ist ein ...

Alles rund um die eigenen vier Wände

Anzeige

Experten bieten in Workshops, Vorträgen und Einzelberatungen ausführliche Informationen zur aktuellen Situation rund um die eigenen vier Wände.

„Die meisten Brände werden durch Menschen ausgelöst“

Schwanewede – (NAD) Rauch steigt auf. Man sieht Flammen. Was übrig bleibt, sind verkohlte Bäume und ein mit Asche bedeckter Boden. Hunderte Feuerwehrleute haben in den vergangenen ...

Schützen erstürmen das Rathaus

Schwanewede – (FR) Seit über 60 Jahren gehört die Erstürmung des Rathauses zur Tradition des Schwaneweder Schützenfestes. Das war auch kürzlich wieder der Fall. ...

Große Spende des SoVD Schwanewede

Schwanewede – (FR) „Als Sozialverband Deutschlands, Ortsverein Schwanewede kümmern wir uns auf unterschiedlichen Wegen um das soziale Miteinander der Menschen“, erklärte ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Förderrichtlinie beschlossen

Schwanewede – In der kürzlich stattgefundenen Sitzung des Gemeinderates wurde die Förderrichtlinie zum 101-Dächer Programm der Gemeinde Schwanewede beschlossen.„Die ...

Kein Urlaub gebucht?

Schwanewede – (NAD) Am 14. Juli beginnen in Niedersachsen die Sommerferien. Zu dieser Zeit findet auch immer das Ferienprogramm der Gemeinde Schwanewede statt. Die neue Jugendpflegerin Johanna ...

Frischer Wind im Rathaus

Schwanewede – (NAD) Seit 1981 war Jörg Heine für die Gemeinde Schwanewede für die Bereiche  Jugend, Kultur und Sport. Über 40 Jahre leitete er diese Abteilungen. ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

Angriff auf Moorschnucken

Schwanewede – (NAD) „Die Situation ist nicht mehr anders in den Griff zu bekommen“, stellte der CDU-Kreistagspolitiker und Landtagskandidat Dr. Denis Ugurcu vergangene Woche ...

Neuer Vorsitzender gewählt

Schwanewede - (FR) Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Turnvereins Schwanewede v. 1903 e. V. im Haus Schwanenberg in Schwanewede statt. Neben dem Berichtswesen und der Entlastung des ...