„Gesichter Blumenthals“

Zukünftige Wanderausstellung wurde im Doku eröffnet

Mehrere Tage im September sei die Porträtfotografin Aleksandra Weber in Blumenthal unterwegs gewesen, um „Menschen auf natürliche Weise einzufangen“, berichteten die Leiterinnen Johanna Schwarz und Kim Kraul (von links) vom Doku, wo die Ausstellung bis Ende Januar zu sehen ist. FOTO: AS

Artikel vom: 15.11.2021

Blumenthal – (AS) Es sind gestandene Frauen, Mütter mit Kindern, Familien, Einzelpersonen, Einheimische, Zugezogene ... es sind „Gesichter Blumenthals“. 20 Bilder der Fotografin Aleksandra Weber werden zur Zeit im Doku ausgestellt, beeindruckende Fotos von bewundernswerten  Menschen – im wahrsten Sinne des Wortes.
„Die Grundidee für das Projekt ist bei uns im Haus entstanden“, berichtet Leiterin Johanna Schwarz. Sie ist seit Anfang des Jahres im Doku. „Ich erlebe Blumenthal nun schon im dritten Jahr“, erklärt ihre Kollegin Kim Kraul. „Blumenthal ist so vielfältig und bunt. Wir wollten das einfangen und festhalten.“ Deshalb hätten sie die Idee gehabt, eine Fotokünstlerin zu engagieren, ganz nach dem Motto: „Wen treffe ich, wenn ich hier bin“. Die Arbeiten seien noch nicht abgeschlossen, Blumenthal sei noch vielfältiger. Weitere Fotos könnten zu gegebener Zeit auch im Internet zu finden sein. Aleksandra Weber habe auf einer Art Spaziergängen das Zentrum und die Gegend umzu erkundet und dabei „Menschen auf natürliche Weise eingefangen“, erklärt Johanna Schwarz. Wie sie diese davon überzeugt? „Sie besucht den Ort und lässt ihn auf sich wirken.“ Die Menschen würden neugierig, dadurch entstehe die Verbindung. „Blumenthal geht auf Wanderschaft“, schmunzelt sie: Die Ausstellung sei im Doku bis Ende Januar zu sehen, werde dann ein Jahr in weiteren Einrichtungen Bremens gezeigt und komme später zurück in den Stadtteil, um noch einmal im NUNATAK präsentiert zu werden.
Aleksandra Weber, Absolventin der Hochschule für Künste Bremen, habe bereits in anderen Städten auf diese Weise Porträts erstellt. Weitere Fotos gibt es unter www.aleksandra-weber.de. Bei der Eröffnung war sie nicht dabei, da sie erst vor wenigen Tagen Mutter geworden ist.
Die Ausstellung wurde mit Hilfe der Waldemar-Koch- und der Karin- und Uwe- Hollweg-Stiftung umgesetzt.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Cadavre exquis“

Vegesack – (FR) „Nach zwei Jahren coronabedingter Abstinenz findet endlich wieder einer Fotoausstellung der Gruppe ‚Blendwerk´01‘ statt“, schreibt Klaus-Peter Kehl ...

Highlights des Jahres 2021

Region – Nun ist der Jahreswechsel vollzogen. Das vergangene Jahr war kein einfaches. Immer noch hat uns die Corona-Pandemie im Griff. Doch trotz vieler Schwierigkeiten, die einem begegneten, ...

500 Euro für den Kinderhospizdienst Jona

Bremen-Nord – (FR) Die Modelleisenbahnfreunde Bremen e. V., die ihren Sitz in Grohn haben, spendeten kürzlich für den Kinderhospizdienst Jona. Pressesprecher Torsten Frenzel teilte ...

„Macht hoch die Tür...“

Lesum – Mit besonderen Angeboten in der Adventszeit hatte die St. Martini Gemeinde auf den Lesumer Kirchberg eingeladen. In der Kirche fand jeden Tag im Advent bis zum 23. Dezember um 18 Uhr ...

„Hoher logistischer Aufwand“

Burglesum – (AS) Die erste von insgesamt 19100 energiesparende LED-Leuchten wurde am Montag innerhalb von Minuten in Burg angebracht. Unter anderem Dr. Maike Schaefer, Senatorin für ...

Einladung zum Info-Abend

Lesum – (FR) Das 2009 gegründete Nebelthau-Gymnasium ist eine Schule in freier Trägerschaft, welche 2019 von einem privaten Trägerverein übernommen wurde. Das Motto ...

Bremens Bevölkerungszahl schrumpft 

Bremen – (AS) Wie viele Menschen leben in Bremen? Wie viele davon sind berufstätig? Welche Folgen hatten die Lockdowns im vergangenen Jahr? Auskunft darüber gibt das Statistische ...

Dirk Schmidtmann geht in den Ruhestand 

Bremen – (FR) Am 22. Dezember war es soweit: „Unser langjähriger Kollege Dirk Schmidtmann erhält die sogenannte Entlassungsurkunde und tritt nach über 50 Jahren im Beruf ...

Orgelkonzert zu Silvester

Lesum – (FR) Am Altjahresabend, 31. Dezember, findet um 20 Uhr ein Orgelkonzert in der Lesumer St. Martini-Kirche statt. Unter dem Titel „Toccatissimo“ spielt Kantor Felix Mende ...

Besondere Momente festhalten

Bremen-Nord – (AS) „Es war ein Jahr der Holzbildhauerei“, so Charline Alcantara. Das Krokodil vor dem DRK-Freizi Alt-Aumund (wir berichteten) sei fertig, erzählt sie. Zudem ...

Bilder für den guten Zweck

Bremen-Nord – (AS) „Dreimal ist Bremer Recht“, sagt Carmen López Herrero und lacht. Sie ist Neurologin, Notfallmedizinerin und Oberärztin am Klinikum Bremen-Nord. Weil ...

Weihnachten in Lesum

Lesum – (FR) An Heiligabend finden viele kurze gottesdienstliche Angebote in der Zeit zwischen 14 Uhr und 24 Uhr in der St. Martini Kirche Lesum, Hindenburgstraße 30 statt.Bis 20 Uhr sind ...