Werbung in der BLV Wochenzeitung: Mediadaten · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
  19.03.2019 - 03:21 Uhr

  

Vegesack (RDR) – Das schwimmende Denkmal Schulschiff Deutschland hat eine restaurierte Außenhaut. Zweimal hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) in den Jahren 2014 und 2015 die notwenigen...

weiterlesen...

 
Burglesum (AS) – 17 Ideen für das alte Ortsamt – und diese wurden unterschiedlich bewertet. Auf Anregung von Ortsamts-leiter Florian Boehlke trafen sich kürzlich Ideengeber,...

weiterlesen...

 
Blumenthal (RDR) – Andreas Pfaff staunte nicht schlecht, als an einem Sonntag ein großer Audi auf seinem Firmengelände am Striekenlamp vorfuhr. Der Inhaber von Gartentechnik Bremen beobachtete...

weiterlesen...

 
   

Naturraum contra Batterie-Fabrik

Geringe Chance zur Umnutzung des Tanklagers als industrielle Gewerbefläche

Farge (RDR) – Es soll ein „Meilenstein“ für Bremen-Nord sein, was die Umnutzung des Tanklagers Farge betrifft. So zumindest ist die Vorlage für eine Anfrage an die Bremische Bürgerschaft überschrieben.
Die SPD hatte den Senat gefragt, welche Möglichkeiten man sehe, das stillgelegte Tanklager Farge umzunutzen beziehungsweise das Gelände durch gezielte Ansiedlung von Industrie neu zu beleben.    
Eine zivile Anschlussnutzung kommt nach Einschätzung der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) nicht in Betracht, heißt es in der Antwort des Senats.
Auf den Flächen des Tanklagers Farge habe sich ein hochwertiger Naturraum mit einer Vielzahl seltener Lebensräume sowie Tieren und Pflanzen entwickelt. Jede Nachnutzung des Tanklagers wäre mit Kompensation der Waldflächen verbunden,heißt es in der Vorlage. Eine Umnutzung für die allgemeine Ansiedlung von Industrie-unternehmen stelle zudem einen „erheblichen Eingriff besonderer Schwere“ in diesen Naturraum dar und würde einen kostenintensiven Rückbau der vorhandenen Tankanlagen bedingen. Vor diesem Hintergrund werde eine sinnvolle gewerbliche Nachnutzung nur durch einen Betrieb gesehen, der auf die konkret vorhandene Tankinfrastruktur angewiesen ist. Der Blumenthaler Ortsamts-leiter Peter Nowack hatte ferner die Idee aufgeworfen, das Tanklager im Rahmen eines Konversionsprojektes zu einem Industriekomplex für Mobilität, Wärme und Stromspeicherung zu entwickeln.
Die Antwort dazu fällt eher verhalten aus. „Sobald es ein geeignetes Interesse für den Standort geben sollte, würde der Senat eine Ansiedlung aktiv und mit allen Möglichkeiten unterstützen“, heißt es seitens des Senats. Das allerdings unter der Bedingung, dass potenzielle Investoren nachvollziehbares Interesse an der Umsetzung zeigten. Die Finanzierung einer Machbarkeitsstudie dürfte damit vom Tisch sein.
Ferner wird der  Teilaspekt der Speicherung von Wärmeenergie in den unterirdischen, nicht wärmeisolierten Tanks kritisch gesehen. Auf die Frage nach möglichen regionalwirtschaftlichen Effekten, insbesondere mit Blick auf den Arbeitsmarkt gibt es keine klare Aussage. Mögliche Effekte durch die Umnutzung des Tanklagers Farge zu einem Industriekomplex für Mobilität, Wärme und Stromspeicherung ließen sich erst bewerten, wenn die hierfür relevanten Daten, wie insbesondere die zu erwartende Anzahl an zu schaffenden Arbeitsplätzen vorliegen.

Artikel vom 08.01.2019

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER





» Ausgabe vom 13.03.2019 öffnen


» E-Paper Archiv öffnen


BEILAGEN


  • Meyerhoff M11/19 Vollsortiment


SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Vegesack  
Lesum  
Blumenthal  
Ritterhude  
Schwanewede  
Aus der Region  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Unser Team
Geschäftsleitung/Anzeigenleitung  
Anzeigenberater  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Druckvorstufe  
Verwaltung  
Vertrieb  
Online Medien
Archiv  
Epaper Archiv  
Mediadaten
Mediadaten / Preisliste  
Media-Analyse  
BVDA "Durchblick"-Preis  
Zustellung
Zustellungsreklamation  
Impressum
Kontakt  
Impressum  
Öffnungszeiten  
AGB  
Datenschutz  
Widerrufsbelehrung  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta  

 

Fr. Pörtner Verlags-GmbH & Co. KG · Kapitän-Dallmann-Straße 41 · 28779 Bremen · Tel. 0421 690550 · das.blv-wochenzeitung@t-online.de                     · Kontakt          · Impressum