Werbung in der BLV Wochenzeitung: Mediadaten · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
  19.05.2019 - 16:31 Uhr

  

Bremen-Nord (RDR) – Wer tritt in diesem Jahr zur Wahl an, und was haben sich die Parteien für die kommenden Jahre vorgenommen? Lencke Steiner ist Spitzenkandidatin der FDP.Das BLV: Seit wann...

weiterlesen...

 
Bremen-Nord (RDR) – Jürgen Wild ist Jobcoach und pädagogischer Mitarbeiter bei einem Bremer Bildungsträger. In einem Projekt für Alleinerziehende stellt der Schwaneweder mit seinem Team...

weiterlesen...

 
Farge (RDR) – Am 8. Mai 1945 endete mit dem Tag der Befreiung vom Nationalsozialiusmus der Zweite Weltkrieg. Der SPD-Ortsverein Farge nimmt dieses Datum jedes Jahr zum Anlass, am Mahnmal des...

weiterlesen...

 
   

„Die derzeitige Verkehrssituation ist unerträglich“

Das BLV stellt die Spitzenkandidaten zur Bürgerschaftswahl vor / Heute im Gespräch: Frank Magnitz (AfD)


Frank Magnitz. FOTO: FR

Bremen-Nord (RDR) – Wer tritt in diesem Jahr zur Wahl an, und was haben sich die Parteien für die kommenden Jahre vorgenommen? AfD-Spitzenkandidat Frank Magnitz lebt in St. Magnus.

Das BLV: Seit wann kennen Sie Bremen-Nord, und wie haben Sie es kennengelernt?
Frank Magnitz: Ich bin mit meiner Familie vor etwas mehr als zehn Jahren gezielt und ganz bewusst nach Bremen-Nord gezogen. Die eindeutig schönsten und lebenswertes-ten Stadtteile Bremens liegen in Bremen Nord. Wasser, zu dem ich eine hohe Affinität habe, ist hier stets präsent, die Menschen - meistens – liebenswert und das Wohnumfeld ist ein gute Mischung aus Stadt und Land.

Das BLV: Wie schätzen Sie das soziale Gefüge vor Ort ein und in welchen Bereichen sehen Sie Nachholbedarf?
Frank Magnitz: Diese Frage ist nur im Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Entwicklung zu beantworten. Das Aus des Bremer Vulkan und einem Teil seiner Zulieferbetriebe als ehedem größter Arbeitgeber der Region hat eine nach wie vor spürbare Wunde hinterlassen. Die Schaffung produktiver Arbeitsplätze muss zentral im Fokus der Bemühungen stehen. Neuansiedlung von Betrieben und Entwicklung bestehender ist mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen. Im Bereich des Einzelhandels muss für Vegesack, aber auch für Blumen-thal ein umfassendes Konzept mit neuen Denkansätzen her!

Das BLV: Welche Veränderungen sollte es bei Wirtschaftsflächen und deren Vermarktung in Bremen-Nord geben?
Frank Magnitz: Erstens: bessere Anbindung sicherstellen, Schiene wie auch Autobahn! In der Vermarktung schneller werden. Auch bereit sein, unkonventionelle Maßnahmen einzusetzen (ähnlich wie Sonderwirtschaftszonen, möglicherweise zeitlich begrenzte Steuererleichterungen). Gewerbesteuerhebesätze an die Umlandgemeinden anpassen.

Das BLV: Welche Maßnahmen sollten im Bereich von Kitas und Schulen sofort ergriffen werden?
Frank Magnitz: Kitas mit deutlich ausgeweitetem Früh- und Spätdienst ausstatten, Quotierung auf niedrigem Niveau für nicht deutschsprachige Kinder; deren Förderung muss in gesonderten Einrichtungen nach speziellen Erfordernissen erfolgen. Wiedereinführung der Vermittlung ideologiefreien Faktenwissens, möglichst in einem horizontal durchlässigen dreigliederigen Schulsystem. Begrenzung des Unterrichtsausfalls, Personalvertretungsangelegenheiten haben zum Beispiel in der unterrichtsfreien Zeit stattzufinden.

Das BLV: Wo gibt es in Bremen-Nord die größten Brennpunkte und wie sollte den Missständen dort am besten begegnet werden?
Frank Magnitz: Bremen-Nord unterscheidet sich insofern nicht vom Rest der Stadt, als es natürlich auch hier Problembereiche gibt. Zuvorderst wären wohl die Grohner Düne und die George-Albrecht-Straße. zu nennen. Die unkontrollierte Zuwanderung der letzten fünf Jahre hat die ohnehin schon vorhandene Konfliktlage deutlich verschärft. Hier ist der Gesetzgeber gefordert, aber auch die Bremische Politik und Justiz.

Das BLV: Wo sehen Sie in Bremen-Nord generell den größten Handlungsbedarf?
Frank Magnitz: In den Bereichen Sicherheit, Bildung und Infrastruktur ist der Handlungsbedarf gleichermaßen wichtig.

Das BLV: Welche besonderen Potenziale gibt es in der Region?
Frank Magnitz: Intakte Wohnbezirke als Wert an sich! Wohnen ist weiter ausbaufähig, sollte mit gezielter Förderung von jungen Familien unterstützt werden (zum Beispiel durch Senkung der Grunderwerbssteuer) Tourismus ist ausbaufähig, besonders mit Angeboten mit Wasserbezug. Möglicherweise ein Camping- und Wohnmobilstellplatz, besondere Betreibermodelle könnten das wirtschaftlich machen.

Das BLV: Wo sollte in den kommenden vier Jahren schnell und unbürokratisch investiert werden?
Frank Magnitz: Die derzeitige Verkehrssituation ist für die Menschen im Bremer Norden unerträglich, hier muss schnellstens gehandelt werden.

Das BLV: Wie sollte aus Ihrer Sicht künftig mit dem Areal des Tanklagers Farge umgegangen werden?
Frank Magnitz: Hier ist der Bund in der Verantwortung ein voll umfänglich nutzbares Gelände zu hinterlassen.

Das BLV: Was fällt Ihnen ein zu...
Brexit: Die immer mehr überbordende Brüsseler Bürokratie und die nicht eingehaltenen Verträge der Zuwanderung haben die Briten zu ihrem Schritt bewogen. Aus deutscher Sicht ein Verlust!
Fridays for Future: Kinder werden instrumentalisiert für die CO² Klimareligion von den gleichen Eltern (und Lehrern),  die sonst gern Unterrichtsausfälle beklagen.
Carsten Sieling: Blasser Verwalter des Elends. Geht die SPD in die Opposition, bleibt er Frontmann, schafft sie es nochmal an der CDU vorbei zu kommen, blüht Bremen der Bovenschulte. Tolle Aussichten...
Vorbildfunktion der Politiker: Selbstverständlich!

Das BLV: Herr Magnitz, vielen Dank für das Interview!



Artikel vom 14.05.2019

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER





» Ausgabe vom 15.05.2019 öffnen


» E-Paper Archiv öffnen


BEILAGEN



SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Vegesack  
Lesum  
Blumenthal  
Ritterhude  
Schwanewede  
Aus der Region  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Unser Team
Geschäftsleitung/Anzeigenleitung  
Anzeigenberater  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Druckvorstufe  
Verwaltung  
Vertrieb  
Online Medien
Archiv  
Epaper Archiv  
Mediadaten
Mediadaten / Preisliste  
Media-Analyse  
BVDA "Durchblick"-Preis  
Zustellung
Zustellungsreklamation  
Impressum
Kontakt  
Impressum  
Öffnungszeiten  
AGB  
Datenschutz  
Widerrufsbelehrung  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta  

 

Fr. Pörtner Verlags-GmbH & Co. KG · Kapitän-Dallmann-Straße 41 · 28779 Bremen · Tel. 0421 690550 · das.blv-wochenzeitung@t-online.de                     · Kontakt          · Impressum