Weihnachtliche Illuminationen

Kein Weihnachtsmarkt, aber andere Attraktionen rund um dem Marktplatz

Sie hatten bis zu Letzt auf einen Weihnachtsmarkt gehofft: Sonja Sancken (links), Bürgermeister Torsten Rohde und Susanne Stelljes. FOTO: NAD

Artikel vom: 02.12.2021

Osterholz-Scharmbeck – (FR) Die Stadt Osterholz-Scharmbeck sagt den für das zweite Adventswochenende geplanten Weihnachtsmarkt in der Stadtmitte ab. Darauf haben sich die Verantwortlichen nach intensiven Beratungen verständigt. Auch wenn die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren liefen und ein Corona konformes Konzept vorlag. Das Moonlight-Shopping findet trotzdem statt.
Gründe der Absage sind die aktuelle Corona-Verordnung vom 24. November und das Feststellen der Warnstufe 1 in ganz Niedersachsen, die weniger Spielraum für Veranstaltungen lässt. Darüber hinaus das aktuelle Pandemiegeschehen und auch die Ungewissheit, auf welche Warnstufe man sich künftig noch einstellen muss. Behördliche Auflagen könnten sich bis zum Start des Weihnachtsmarktes noch weiter verschärfen. Zudem schreibt die aktuelle Niedersächsische Corona-Verordnung seit 24. November eine Maskenpflicht auf Weihnachtsmärkten vor, die alleine schon an der Gemütlichkeit eines Weihnachtsmarktes zweifeln lassen könnten.
„Wir haben diese Entscheidung schweren Herzens und zum Schutz aller getroffen. Eigentlich wollten wir den Menschen hier wieder ein Stück weit Normalität zurückgeben. Doch das derzeitige Pandemiegeschehen und die aktuelle Corona-Verordnung lassen uns kaum eine andere Wahl“, erklärt Stefan Tietjen als Leiter des Fachbereichs Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus. „Wir stellen uns der Verantwortung als Stadt und hoffen auf das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger sowie aller Beteiligten“, ergänzt Bürgermeister Torsten Rohde.
Für Weihnachtsstimmung in der Stadt ist dennoch gesorgt. Der Innenstadtbereich wurde mit verschiedenen, illuminierten Objekten aufgestockt. Mehrere Tannenbäume wurden an zentralen Stellen in den Bereichen Poststraße, Kirchenstraße, Marktplatz und Bahnhofstraße aufgestellt. Sie sind auch in diesem Jahr geschmückt und mit Lichterketten ausgestattet. Auch vor der St.-Willehadi-Kirche, der Klosterkirche St. Marien und dem Rathaus sorgen große, festlich geschmückte Tannenbäume für Weihnachtsstimmung. „All das ersetzt natürlich keinen Weihnachtsmarkt. Ich hoffe, dass wir den Menschen damit ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern können und vielleicht ein bisschen Normalität Einzug hält“, so Stefan Tietjen.
Weiterhin soll in der Adventszeit wieder eine ganz besondere Attraktion auf der Wiese vor dem Haus am Markt Bürgerinnen und Bürger der Stadt erfreuen: Eine überdimensionale begehbare, beleuchtete Christbaumkugel lädt zum Staunen ein. Sie entpuppte sich bereits letztes Jahr zu ihrer Premiere in der Stadt als Anlaufpunkt für Menschen, die dort weihnachtliche „Selfies“ mit dem Handy machten.
Der beliebte Tannenbaumverkauf konnte ebenfalls wieder realisiert werden. Er findet vom 10. bis 23. Dezember vor dem Schuhgeschäft Steffens an der Poststraße statt. Am Freitag, 3. Dezember, wird es bis 22 Uhr auch das traditionelle Moonlight-Shopping geben. Die Kunden können nach Herzenslust in den Geschäften nach ein paar Weihnachtsgeschenken oder etwas für sich selbst stöbern.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Welttierschutztag am 4. Oktober

Bremen – (FR) Er ist der Personalausweis unter dem Fell: der Mikrochip. Jedes Haustier sollte damit ausgestattet sein.Das Bremer Tierheim bietet daher zum Welttierschutztag am Dienstag, 4. ...

Liebe Oma, ich habe Angst.

Anzeige

Es ist eine Welt der Konflikte, in die ich hineingeboren wurde. Eine Welt des Krieges, der Ressourcen-Knappheit und der Pandemien.Ich habe mir nicht ausgesucht, ...

16-Jähriger mit Messer verletzt

Gröpelingen - (FR) Am Dienstagabend verletzten Unbekannte bei einer Auseinandersetzung in Gröpelingen einen 16-Jährigen mit einem Messer. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 20.50 Uhr ...

Seniorenbeirat sucht neue Mitglieder

Hagen im Bremischen – (FR) Der Hagener Seniorenbeirat kann auf 24 Jahre erfolgreiche Arbeit zurückblicken, heißt es von Seiten des Bürgermeisters Andreas Wittenberg. Er vertrete ...

„Es gibt dramatische Veränderungen“

Osterholz-Scharmbeck – (NAD) Ob es regnet, die Sonne scheint, Wind weht und noch vieles mehr spielen für die Biologische Station Osterholz (BioS) eine wichtige Rolle. Denn für die ...

50 Jahre für Sicherheit im Straßenverkehr unterwegs

Anzeige

In diesem Monat besteht die Fahrschule Maibaum seit 50 Jahren und ist damit die Älteste in Emden. Am 6. Oktober 1972 hatte Werner Maibaum zusammen mit ...

„Der Song ist für uns eine Art Mutmacher“

Osterholz-Scharmbeck – (NAD) Silbermond – das sind sympathische Musiker, die ihr Handwerk verstehen, die Spaß an dem haben, was sie tun und das Publikum begeistern. Am kommenden ...

Es gibt noch Karten

Osterholz-Scharmbeck – (NAD) In   der Region sollen Gerüchte kursieren, dass das Open Air von Silbermond am 3. September in der Kreisstadt bereits ausverkauft ist. Da kann ...

„klangfrisch 2022“ in Bremen-Nord

Bremen – (AS) „Klangfrisch“ geht es in diesem Jahr in Bremen zu. Die Hansestadt widmet ihre Aufmerksamkeit der Musik, und die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, das ...

5 Jahre Salon "Hair-Cooles"

Anzeige

Pünktlich zum fünfjährigen Bestehen des Salons "Hair-Cooles" hat Inhaber Jiyan Akin dem großen Raum nicht nur eine komplett neue Ausstattung umgestalten ...

Abschied von einer Legende

Bremen-Nord – (RDR) Der Kampfsport war sein Leben. Nun ist Großmeister Norbert Fritz nach schwerer Krankheit im Alter von 73 Jahren verstorben.  Norbert Fritz war im Jahr 1977 ...

„Eine andere Welt“

Bremen-Nord – (NAD) Die Autorin Brigitte Dürr lebt mit ihrem Mann eigentlich in Lesum, die beiden verbringen aber viel Zeit in ihrer Gartenparzelle in Walle. „Hier geht die Seele ...