Sagen und Geschichten im neuen Gewand

Bremer Verlag Edition Falkenberg bringt Wilko Jägers Erzählungen heraus

Wilko Jägers Sagen und Geschichten wurden in neuen Bänden veröffentlicht. Im Hintergrund ist die Meyenburger Mühle. FOTO: NAD

Artikel vom: 24.11.2021

Schwanewede - (NAD) „Ich möchte immer etwas dokumentieren“, berichtet Wilko Jäger. Geschichte interessiere den Wahl-Meyenburger sehr, deshalb sei dies auch sein Lieblingsfach in der Schule gewesen. Vor 40 Jahren begann er damit, Geschichten aus seiner Heimat und Umgebung zu sammeln. Wenn er etwas hörte, schrieb er die Erzählung mit seinen eigenen Worten nieder. Zudem nahm er sich alte Sagenbücher vor und gab diese Geschichten mit eigenen Worten wieder. Vor 17 Jahren erschienen die Ergebnisse bereits in einer umfassenden Sammlung beim Lilienthaler Verlag Simmering. Das Buch sei schnell vergriffen gewesen, berichtet Wilko Jäger. Nun hat der Bremer Verlag Edition Falkenberg die ersten zwei von vier Bänden mit diesen Sagen und Geschichten herausgebracht.
Ein befreundeter Germanist habe ihm vor vielen Jahren mal gesagt, dass auch beim Fortschritt das eine Bein hinten bleibe. Wilko Jäger ist oft erstaunt darüber, wie wenig die junge Generation über die Heimatgeschichte weiß. Er selbst will bei all der Veränderungen, die es gibt, das Vertraute nicht verlieren. Als passionierter Fotograf hält er deshalb seit Jahrzehnten schon die Gegenwart auf Bildern fest. Einige dieser Abbildungen der Realität gebe es heute so nicht mehr. Er mag den Charme, den alte Häuser haben. Bei alten Möbelstücken spürt er ein Stück Seele, das noch in ihnen steckt. „Wir müssen uns vor Augen halten, dass wir nur als Gast auf Zeit auf der Erde sind“, sagt der Meyenburger. Von der Vergangenheit berichtet er auch immer wieder auf seinen Lichtbildervorträgen. Die Sagen und Geschichten hat er dafür schon als Ton aufnehmen lassen und untermalt sie mit eigenen Fotografien, die er dafür teilweise extra digitalisiert hat. „Es ist fast wie ein Film“, sagt er. Seit 60 Jahren zieht er bereits mit seiner Kamera durch die Umgebung.
Zu seinen Sagen und Geschichten zählt auch eine mündliche Überlieferung seiner Großmutter aus Lesum, dem Ort seiner Kindheit. Häufig hat er auch Illustrationen zu den Überlieferungen angefertigt. Eine seiner Lieblingssagen ist die vom grauen Hengst. Diese soll zur Zeit der Sachsenkriege verankert sein. „Karl der Große soll bei Verden fast 5000 Sachsen hingerichtet haben“, berichtet Wilko Jäger über die geschichtlichen Zusammenhänge. Ob das tatsächlich so gewesen sei, sei aber umstritten. Wahrscheinlich handele es sich um einen Schriftfehler. Zu dieser Zeit soll es einen Hof zwischen Meyenburg und Schwanewede gegeben haben, auf dem ein treuer Anhänger des Sachsenführers gelebt habe. Was dieser mit dem großen Stein, der am Punkt wo Meyenburg, Brundorf und Eggestedt zusammentreffen, zu tun hat, können Interessierte in einem der Bänder erfahren.
Es sind bereits „Band 1: Wo Hüklüt einst im Sumpf versank – das Teufelsmoor und umzu“  sowie „Band 2: Beiderseits der Wümme: im Lande der Gräser und im Reich der Hünensteine auf der Osterholzer Geest“ erschienen. Die Bücher haben je 112 Seiten und kosten 12,90 Euro. Sie sind sehr handlich.
Es sind noch „Band 3: Sagen und Geschichten aus Bremen-Nord: Heimat am Strom – Vom Norden Bremens am hohen Weserufer bis zur Lesum und ins Werderland, durch Wälder und Auen in die Bremer Schweiz“ sowie „Band 4: Sagen und Geschichten rechts der Weser: Zwischen Geest und Weserstrom – Von Hagen ins Osterstader Land“ geplant.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Kein Urlaub gebucht?

Schwanewede – (NAD) Am 14. Juli beginnen in Niedersachsen die Sommerferien. Zu dieser Zeit findet auch immer das Ferienprogramm der Gemeinde Schwanewede statt. Die neue Jugendpflegerin Johanna ...

50 Jahre Mazda Deutschland 40 Jahre Mazda-Vertragspartner

Anzeige

Wer heute mit Christine Kowski-Dreischmeierüber das traditionsreiche Autohaus am Moorweg in Bissel spricht, erlebt eine Inhaberin, die sich ihren Weg mehr ...

Frischer Wind im Rathaus

Schwanewede – (NAD) Seit 1981 war Jörg Heine für die Gemeinde Schwanewede für die Bereiche  Jugend, Kultur und Sport. Über 40 Jahre leitete er diese Abteilungen. ...

Angriff auf Moorschnucken

Schwanewede – (NAD) „Die Situation ist nicht mehr anders in den Griff zu bekommen“, stellte der CDU-Kreistagspolitiker und Landtagskandidat Dr. Denis Ugurcu vergangene Woche ...

Neuer Vorsitzender gewählt

Schwanewede - (FR) Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Turnvereins Schwanewede v. 1903 e. V. im Haus Schwanenberg in Schwanewede statt. Neben dem Berichtswesen und der Entlastung des ...

Immobilien sind Vertrauenssache

Anzeige

"Sie lieben den persönlichen Draht, die Verbundenheit zur Region und leidenschaftlichen Service aus erster Hand? Genau das bringen wir mit, wenn es um ...

„Ich habe da total Lust zu“

Schwanewede - (NAD) „Sozial ist eh schon immer meins gewesen“, sagt Iris Grase-kamp. Sie war unter anderem aktiv in der Kirche, hat die Diakoniestiftung mitgegründet, ist ...

„Wir haben Bock!“ auf dem Furth-Hof

Hinnebeck - (AS) Auf dem Furth-Hof in Schwanewede: Hier gibt es Ziegen. Doch zu sehen, zu hören oder gar zu riechen ist davon: nix. Erst, als es mit Inhaberin Gwendoly Manek in den gepflegten, ...

Ortsbürgermeister wünscht sich Gesamtplanung der Straße Damm

Schwanewede - (NAD) Es seien besonders drei Themen, die die Gemeinde Schwanewede und auch den Ortsteil derzeit beschäftigen, wie Ortsbürgermeister Martin Grasekamp kürzlich berichtete: ...

Das perfekte Ambiente für jeden Anlass

Anzeige

Sich im Restaurant verwöhnen lassen, bei der Hochzeit das Tanzbein schwingen, die Firmenpräsentation perfekt gestalten oder bei einer Runde Bowling den ...

Ukrainisches trifft Regionales

Schwanewede – Ein Honig, der einmalig sein wird, selbstgebaute Geigen, ausgefallene Deko aus Holz und Glas, außergewöhnlicher Schmuck, Kleidung, Malerei auf Leder, Stein und ...

SB-Geschäftsstelle gesprengt

Löhnhorst/Leuchtenburg –  (NAD) Ein Knall am Freitagmorgen gegen 4.15 Uhr dürfte die Anwohner rund um die Kreuzung Hauptstraße/Vorlöhnhorster Weg erschreckt haben. ...