„Alles Bremen-Norder“

Unternehmenspreis 2021: Wirtschafts- und Strukturrat zeichnet M Projekt aus

Christoph Jendrek vom Wirtschafts- und Strukturrat Bremen-Nord (WIR), zuständig für die Unternehmenspreisverleihung, übergibt die Figur an den geschäftsführenden Gesellschafter der M Projekt GmbH & Co. KG, Olaf Mosel, hier mit den Geschäftsführern Dr. Frank Beinhold und Philipp Romeiser im Beisein des WIR-Vorsitzenden Rainer Küchen (von rechts). FOTO: AS

Artikel vom: 10.11.2021

Bremen-Nord – (AS) Ein Wort fiel bei der Vorstellung des Gewinners des Unternehmenspreises des Wirtschafts- und Strukturrats (WIR) Bremen-Nord wiederholt: Mut. Gewählt wurde die M Projekt GmbH & Co. KG. Olaf Mosel habe das Unternehmen von der Pike auf aufgebaut und zu einem der führenden, wenn nicht gar dem führenden Unternehmen in Bremen-Nord gemacht, lobte Rainer Küchen, Vorsitzender des WIR.
Die Lust und Leidenschaft für die Bauträgerei habe er 2008 für sich entdeckt, berichtet der geschäftsführende Gesellschafter Olaf Mosel. Seitdem sei die Firma kontinuierlich gewachsen, habe 35 Mitarbeiter – Architekten und Ingenieure –, 555 Wohneinheiten hervorgebracht  und ein Investitionsvolumen von 200 Millionen Euro. Es werde ausgebildet. Der Großteil der Bauaufträge werde an Nordbremer Firmen vergeben. Die Interessenten für den geschaffenen Wohnraum kämen aus Bremen-Nord, aber zu 50 Prozent auch aus der Stadt und dem niedersächsischen Umland. Dem Auftrag, das Tauwerkquartier als erste Bremer Klimaschutzsiedlung zu entwickeln, habe man „neugierig und angstbefreit“ spontan zugesagt. Inzwischen sei die vierte in Planung.
„Was Bremen-Nord betrifft, sind wir Überzeugungstäter“, so Geschäftsführer Philipp Romeiser. Das Unternehmen nehme sich der städtebaulichen Missstände an, erklärte Olaf Mosel. Im Portfolio seien unter anderem das Gelände der ehemaligen Kleinen Wolke, der Schlachthof Aumund, das dortige Angelzentrum oder die Norddeutschen Steingut – Grundstücke, die einer neuen Nutzung geharrt hätten. Zudem baue das Unternehmen inzwischen die achte Kita und Altenheime, auch außerhalb der Region.
Wie sich M Projekt dauerhaft entwickele, hänge von vielen Einflussfaktoren im Segment ab, so Olaf Mosel. Für die kommenden fünf bis zehn Jahre seien viele weitere Projekte in der Pipeline. „Wir haben ein Super-Team und können, was wir machen!“, unterstrich er.
Bodenhaftung entstünde durch die Herkunft – „alles Bremen-Norder“ – und dass sie sich schon lange kennen würden, berichtete Geschäftsführer Dr. Frank Beinhold.
Die M Projekt GmbH & Co. KG habe Projekte angepackt, die für die Stadtentwicklung wichtig seien. Das erfordere Mut, erklärte Bernhard Wies, Pressesprecher des WIR.
Besonderer Mut sei es, in einem Umfeld zu agieren, das wirtschaftlich schwierig ist oder wo Widersprüche provoziert würden. Mit dem Unternehmenspreis will der WIR zeigen, was in Bremen-Nord geleistet wird, so Christoph Jendrek, der seit 2010 für die Verleihung der Auszeichnung zuständig ist. Der WIR-Ausschuss habe M Projekt einstimmig gewählt. Kriterien für die Auswahl seien der Blick auf den wirtschaftlichen Erfolg, die Unternehmensgeschichte, Ausbildung und eine erfolgreiche Zukunft, erläuterte Bernhard Wies.
Weitere Informationen gibt es unter https://m-projekt.de und www.wir-bremennord.de.


Folgen Sie uns auf Facebook

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Friedenslauf der OS Helsinkistraße

Marßel – (FR) Am Donnerstag, 19. Mai, findet an der Oberschule Helsinkistraße der vierte Unicef-Lauf unter dem Motto „Friedenslauf“ statt. Um 9 Uhr wird Helga Hildebrand ...

Kostenlos parken beim MPS in Rastede

Anzeige

Großparkplatz Hasenbült, 1500 Parkplätze

Der Allrounder Essig

Burgdamm – (FR) Am Donnerstag, 12. Mai, dreht sich Im Köksch un Qualm, Stader Landstraße 46 alles um das Thema Essig, denn der ist ein echter Allrounder. Dienstmädchen Johanna ...

„Wenn alles gesagt ist“

Burgdamm – (AS) „Wenn alles gesagt ist“ – das Motto ist vielfältig auslegbar. Das beweisen derzeit Barbara Meyer, Conny Wischhusen, Uwe Hansmann und Detlef Ambrassat von ...

Traditionen werden begangen

Schwanewede – (FR) Eine beliebte Tradition findet ihre Fortsetzung: nachdem wegen der Corona-Pandemie 2020 und 2021 der Marktplatz in Neuenkirchen schmucklos blieb, soll es in diesem Jahr eine ...

Zuverlässigkeit und Seriosität haben hier höchste Priorität

Anzeige

Schmiedevorführungen und mehr

Beckedorf – (NAD) An der Beckedorfer Schmiede wird wieder gefeiert. Die Organisatoren haben sich besprochen, hoffen auf gutes Wetter und viele Besucher, die auf dem Platz vorbeischauen und auch ...

Erhöhung der Fährtarife zum 1. Mai 2022

Bremen-Nord – (FR) „Die allgemeine Preis- und Kostensteigerung und die massiv gestiegenen Treibstoffkosten machen eine Erhöhung der Fährtarife zum 1. Mai 2022 notwendig“, ...

Aufstockung des Übergangswohnheims umstritten

Burglesum – (TH) Mit eindringlichen Worten wies Ortsamtsleiter Florian Boehlke in einer digital durchgeführten Sitzung auf die Notwendigkeit hin, auch im Bundesland Bremen weitere ...

Im Klinikum Oldenburg macht man Lust auf Pflege

Anzeige

Seit nunmehr 181 Jahren steht das Klinikum Oldenburg für qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung, beste Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen und eine ...

Im Köksch un Qualm: „Bremen kocht: Rhabarber-Suppe“

Burgdamm – (FR) Am Donnerstag, 28. April, 15 Uhr, heißt es im Mitmachmuseum Köksch un Qualm: „Bremen kocht: Rhabarber-Suppe – Eine Spezialität für den ...

Verlosung Utkiek Show

Vegesack – Die Sängerin und Moderatorin Frauke Wilhelm bittet am morgigen Donnerstag, 21. April, ab 19 Uhr Bremer und Vegesacker Persönlichkeiten und Originale an den Tresen der ...