Werbung in der BLV Wochenzeitung: Mediadaten · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
  17.01.2018 - 07:42 Uhr

  

Vegesack (RDR) – Am Finaltag des Vegesacker Eisstockcups gaben die Teams noch einmal alles. Packende Spiele wurden von launigen Sprüchen des Moderators Jürgen linke begleitet. Die Weserjungs...

weiterlesen...

 
Bremen-Nord (AS) – „Wir sind hier gut angekommen“, sagt Hannelore Vogel, Leiterin der Bremer Tafel in Burg. Am 2. Januar des vergangenen Jahres öffnete die Ausgabestelle in der...

weiterlesen...

 
Farge (RDR) – Blumenthals Orts-amtsleiter Peter Nowack hat eine Vision – und die SPD im Beirat unterstützt diese nach Leibeskräften. Nowack hat eine genaue Vorstellung davon, wie...

weiterlesen...

 
   
Share |

Willkommen, Kwasi und Queen!


Ungewöhnliche Vornamen für Neugeborene, mehr Trauungen und Sterbefälle



221 Paare hätten sich im vergangenen Jahr im Trauzimmer im Stadthaus in Vegesack das Ja-Wort gegeben, berichtet der Leiter des Standesamts, Klaus Schött. FOTO: RDR


Bremen-Nord (RDR) – Die Nordbremer sind kreativ, was die Namen ihrer Kinder anbelangt. Unter den 2302 Geburten im vergangenen Jahr  – davon 1247 Jungen und 1055 weibliche Säuglinge – gab es Mädchen, die Artemis, Queen, Mercedes, Lovely oder Charlie genannt wurden. Ungewöhnliche Vornamen bei Jungen waren beispielsweise Kwasi, Kuba oder Hans-Wilhelm. „Das sind seltene Vornamen, aber durchaus möglich“, erklärt Klaus Schött, Leiter des Standesamts Bremen-Nord. Immerhin hätte man keinen Namen wegen Unzulässigkeit ablehnen müssen. Durch die neuen Mitbürger hätte es auch viele Neugeborene mit afrikanischen Namen wie Godslove, Greatness oder Melody gegeben, so Klaus Schött.

Die Anzahl der Geburten hat sich im Vergleich zu 2016 ordentlich gesteigert. Damals waren es noch 2097 an der Zahl gewesen, die von den Mitarbeitern des Standesamts Bremen-Nord beurkundet wurden. Das sei viel Arbeit, und deshalb sei er besonders froh, dass sein Team um zwei Kolleginnen aufgestockt worden sei, sagt Klaus Schött. Der überwiegende Teil der Kinder hätte einen Vornamen bekommen, manche aber bis zu drei und mehr. Beliebteste Mädchennamen seien 2017 Ella, Emilia, Emma, Hanna und Lina gewesen. Auch bei den Jungen finden sich mit Paul, Ben, Emil, Leon und Elias die alten Favoriten wieder ganz vorne ein. Bei den Sterbefällen verzeichnete das Standesamt im Jahr 2016 insgesamt 1178, während es im vergangenen Jahr derer 1242 geben hätte. 

2017 trauten sich die Menschen in Bremen-Nord übrigens wieder öfter und zwar 336-mal. 2016 waren noch 302 Eheschließungen beurkundet worden. Nach wie vor heiraten die meisten Menschen im Stadthaus, aber auch das Schulschiff Deutschland (56 Trauungen), Schloss Schönebeck (33) und Burg Blomendal (26) waren beliebt. Seit der Gesetzesänderung hätten neun gleichgeschlechtliche Paare ihre eingetragene Lebenspartnerschaft in die „Ehe für alle“ umwandeln lassen. Das sei übrigens gebührenfrei, informiert Klaus Schött. „Viele wollen endlich urkundliche Anerkennung, nachdem sie jahrzehntelang darauf gewartet hatten“, weiß der Standesamtsleiter.


Artikel vom 09.01.2018




» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER





» Ausgabe vom 17.01.2018 öffnen


» E-Paper Archiv öffnen


BEILAGEN


  • Meyerhoff TG 02
  • Meyerhoff M 02 Polster für OHZ


SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Vegesack  
Lesum  
Blumenthal  
Ritterhude  
Schwanewede  
Aus der Region  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Unser Team
Geschäftsleitung/Anzeigenleitung  
Anzeigenberater  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Druckvorstufe  
Sekreteriat/Verwaltung  
Vertrieb  
Online Medien
Archiv  
Epaper Archiv  
Mediadaten
Mediadaten / Preisliste  
Media-Analyse  
BVDA "Durchblick"-Preis  
Zustellung
Ansprechpartner  
Zustellungsreklamation  
Austrägerbewerbung  
Impressum
Kontakt  
Impressum  
Öffnungszeiten  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta  

 

 
Fr. Pörtner Verlags-GmbH & Co. KG · Kapitän-Dallmann-Straße 41 · 28779 Bremen · Tel. 0421 690550 · das.blv-wochenzeitung@t-online.de                     · Kontakt          · Impressum