Werbung in der BLV Wochenzeitung: Mediadaten · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
  29.07.2017 - 13:41 Uhr

  

Vegesack (RDR) – Vor einiger Zeit war bekannt geworden, dass der stellvertretende Vorsitzende der Jungen Alternative und Vegesacker AfD-Beiratsmitglied Marvin...

weiterlesen...

 
Burglesum (AS) – 600 Quadratmeter Fläche für Bücher und noch einmal mehr als 600 Quadratmeter Parkplatz – das bietet derzeit die...

weiterlesen...

 
Blumenthal (RDR) – „Die Baugenehmigung soll in der Post sein“, freut sich Björn Hashagen. Der Architekt verantwortet den Bau der Kindertageseinrichtung im...

weiterlesen...

 
   
Share |

Beirat soll Zeichen gegen Rassismus setzen


AfD-Mitglied auf Demo der „identären Bewegung“ / SPD legt Antragsentwurf vor



Demonstrierte mit der „Identitären Bewegung“ in Berlin und gerät in Vegesack unter Druck: AfD-Mitglied Marvin Mergard. FOTO: FR


Vegesack (RDR) – Der stellvertretende Vorsitzende der Jungen Alternative und Vegesacker AfD-Beiratsmitglied Marvin Mergard ist vor ein paar Tagen mit der „Identitären Bewegung“ (IB) durch Berlin gelaufen. 

Nach dem das bekannt wurde, hat die SPD im Beirat Vegesack einen Antragsentwurf verfasst und unterschrieben, zu der die anderen Fraktionen – mit Ausnahme der AfD – eingeladen worden sind, mit zu unterzeichnen. Der Beirat Bremen-Vegesack stellt darin fest, dass das kommunale Parlament mit der Beiratsarbeit seiner Mitglieder Verfassungstreue, demokratisches Grundverständnis, Weltoffenheit und Antirassismus verbindet. Jegliches Verhalten von Beiratsmitgliedern, das gegen die vier genannten Grundprinzipien verstößt, werde vom Beirat abgelehnt und schärfstens verurteilt. 

„Ich bedauere meine Teilnahme an der Demonstration nicht“, sagt Marvin Mergard selber. Wenn man an einer Demo teilnehme, müsse man schließlich nicht selbst Mitglied sein. Das gelte für die „Identitären“ ebenso wie beispielsweise für Greenpeace oder andere. Es sei bekannt, dass es Sympathien gäbe, räumt Marvin Mergard ein. Vom Antragsentwurf der SPD sei er „enttäuscht“. „Man versucht, einen Konflikt aufzubauen. Die Teilnahme an einer Demonstration Berlin hat nichts mit Kommunalpolitik in Vegesack zu tun.“ Er werde weiterhin freundlich auf seine Beiratskollegen zugehen und auf konstruktive Zusammenarbeit setzen – unabhängig von der Fraktion. „Und ich denke gar nicht daran, mein Mandat zurück zu geben!“

Für die gestrige Sitzung des Senats gab es eine kleine Anfrage der Fraktion Die Linke unter anderem zur „Identitären Bewegung“. In der Antwort des Senats heißt es: „Die rechtsextremistische Gruppierung „Identitäre Bewegung Bremen“ (IBB) ist Teil der bundesweiten Gruppierung „Identitäre Bewegung Deutschland“ (IBD). Auf die Frage, in welchem Verhältnis die IB-Bremen zur AfD und insbesondere zur „Jungen Alternative“ stehe, wurde wie folgt geantwortet: „Im Rahmen der Beobachtung des Phänomenbereichs Rechtsextremismus erlangte das Landesamt für Verfassungsschutz Kenntnis über einzelne Kontakte von Aktivisten der rechtsextremistischen Gruppierung ‚Identitäre Bewegung Bremen‘ zu Mitgliedern der Landesverbände von AfD und Junger Alternative.“



Artikel vom 27.06.2017




» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER





» Ausgabe vom 26.07.2017 öffnen


» E-Paper Archiv öffnen


BEILAGEN



SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Vegesack  
Lesum  
Blumenthal  
Ritterhude  
Schwanewede  
Aus der Region  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Unser Team
Geschäftsleitung/Anzeigenleitung  
Anzeigenberater  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Druckvorstufe  
Sekreteriat/Verwaltung  
Vertrieb  
Online Medien
Archiv  
Epaper Archiv  
Mediadaten
Mediadaten / Preisliste  
Media-Analyse  
BVDA "Durchblick"-Preis  
Zustellung
Ansprechpartner  
Zustellungsreklamation  
Austrägerbewerbung  
Impressum
Kontakt  
Impressum  
Öffnungszeiten  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta  

 

 
Fr. Pörtner Verlags-GmbH & Co. KG · Kapitän-Dallmann-Straße 41 · 28779 Bremen · Tel. 0421 690550 · das.blv-wochenzeitung@t-online.de                     · Kontakt          · Impressum