Werbung in der BLV Wochenzeitung: Mediadaten · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
  24.06.2017 - 09:10 Uhr

  

 Vegesack – (TH) Ortsamtsleiter Heiko Dornstedt verschlug es glatt die Sprache. „Das habe ich in 29 Jahren nicht erlebt, seitdem ich hier im Ortsamt bin“. Die erschienenen stimmberechtigten...

weiterlesen...

 
 Burglesum – (AS) Sie war schon mehrmals Thema im Beirat und sollte mit dessen Einverständnis auch einem neuen Kita-Gebäude weichen: die alte Dorfschule Burgdamm. Nun sind Bürger eingeschritten, um...

weiterlesen...

 
 Blumenthal – (RDR) In der vergangenen Woche fanden die Projekttage der Oberschule In den Sandwehen statt. Die Kinder und Jugendlichen konnten dabei zwischen Angeboten wie beispielsweise Skat, Häkeln...

weiterlesen...

 
   
Share |

 Gewerbeflächen im Norden reichen nicht

 WFB-Geschäftsführer Andreas Heyer referierte auf Einladung des WIR

 Vegesack – (RDR) Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Wirtschafts- und Strukturrats Bremen-Nord (WIR) referierte Andreas Heyer, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Bremen (WFB), über den Bedarf an hiesigen Gewerbeflächen. Der sei nämlich größer als man ihn bedienen könne. „Wir haben nicht genug Gewerbeflächen“, erklärte Heyer und verwies auf rund 31 Hektar, die in den vergangenen acht Jahren vermarktet worden seien. „Es ist einiges passiert hier am Standort“, sagt er. Beispielhaft zählte er den Industriepark Bremen, das Gelände der ehemaligen Bremer Wollkämmerei (BWK) und den Steindamm auf. Vor acht Jahren hätte man es noch als sehr schwierig erachtet, dort eine Perspektive zu entwickeln. Mittlerweile seien 32 Hektar erschlossen, davon noch sechs verfügbar, erläuterte der Wirtschaftsförderer. Mit der notwendigen Sorgfalt schaue man zudem darauf, schützenswerte Gebäude zu erhalten. Am Steindamm gäbe es 25 Hektar an Gewerbefläche, wovon noch etwa 1,3 Hektar zur Verfügung stünden. Allerdings gebe es die Option des Ausbaus um weitere zwei Hektar. Eine „beeindruckende Entwicklung“ hat Andreas Heyer im Industriepark in Grambke ausgemacht. Von 140 Hektar an Gewerbeflächen seien noch 40 verfügbar, davon wiederum allerdings schon 21 reserviert.
Das Fazit des WFB-Geschäftsführers: Es gibt eine dynamische Entwicklung der Gewerbeflächen im Bremer Norden und das Angebot sei gut, aber nicht ausreichend. Dennoch sei eine hohe Lebens- und Arbeitsqualität vorhanden. „Der Bremer Norden ist integrativer Bestandteil unserer gesamten Arbeit!“

Artikel vom 24.05.2017




» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht

E-PAPER





» Ausgabe vom 21.06.2017 öffnen


» E-Paper Archiv öffnen


BEILAGEN


  • Meyerhoff TG 23 to go
  • Meyerhoff M 24-K Küchenprospekt


SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Vegesack  
Lesum  
Blumenthal  
Ritterhude  
Schwanewede  
Aus der Region  
Kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben  
Unser Team
Geschäftsleitung/Anzeigenleitung  
Anzeigenberater  
Anzeigenabteilung  
Redaktion  
Druckvorstufe  
Sekreteriat/Verwaltung  
Vertrieb  
Online Medien
Archiv  
Epaper Archiv  
Mediadaten
Mediadaten / Preisliste  
Media-Analyse  
BVDA "Durchblick"-Preis  
Zustellung
Ansprechpartner  
Zustellungsreklamation  
Austrägerbewerbung  
Impressum
Kontakt  
Impressum  
Öffnungszeiten  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta  

 

 
Fr. Pörtner Verlags-GmbH & Co. KG · Kapitän-Dallmann-Straße 41 · 28779 Bremen · Tel. 0421 690550 · das.blv-wochenzeitung@t-online.de                     · Kontakt          · Impressum